Fettarm kochen

Einige Menschen lehnen fettreiche Kost von vorneherein ab, weil sie rank und schlank bleiben wollen. Andere müssen vielleicht durch eine Krankheit bedingt fettarm essen. Für alle gilt aber die Grundregel: Fettarm kochen und essen heißt nicht, ein Essen ohne Geschmack zuzubereiten. Auch ohne Fett kann es sehr köstlich schmecken. Überzeugen Sie sich selbst.

Fettarmes HühnchenHühnchenfleisch ist fettarm und schmeckt gegrillt einfach herrlich. (Foto by: © koss13 / fotolia.com)

Übergewicht und Adipositas nehmen europaweit zu und führen bei vielen Menschen mit zu nehmendem Alter zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ein Grund ist Stress im Alltag und Beruf, der oftmals zu falschen Ernährungsgewohnheiten führt. Wer fettarm kocht, vermeidet Übergewicht oder ist in der Lage, zu viele vorhandene Pfunde abzubauen.

Tipps, um fettarm zu kochen

  • Aus Brühen und Soßen Fett entfernen
  • Fettarme Soßen verwenden
  • Marinade statt Panade verwenden
  • Backröhre statt Pfandl verwenden, um Gerichte zu garen
  • Dünsten statt Braten
  • Fettarm braten mit der Pfanne
  • Statt Öl Mineralwasser zum Braten von Spiegeleiern verwenden
  • Mit Erdäpfeln Suppen und Soßen binden
  • Dampfgaren
  • Fleisch in der Backröhre braten

Fett aus Soßen und Brühen entfernen

Aus selber gemachten Soßen und Brühen lässt sich Fett leicht entziehen. Die Soße oder die Brühe über Nacht in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen. Bis zum nächsten Tag setzt sich festes Fett oben ab. Dieses mit einem Löffel entfernen.

Ein Tipp: Fette Soßen lassen sich leicht vermeiden. Eine Soße aus fettarmem Joghurt schmeckt ebenso und trägt zum fettarmen Kochen bei. Gleiches gilt für eine Gemüsebrühe.

Marinade anstatt Panade verwenden

Eine Panade, die Fisch oder Fleisch einhüllt, schmeckt lecker. Der Nachteil ist, sie nimmt das Fett aus der Pfanne auf wie ein Schwamm. Deswegen eignet sich das Panieren nicht für eine fettarme Kost.

Besser ist es, Fleischstücke, Geflügel oder Fisch zu marinieren. Das bedeutet, diese Lebensmittel in eine Flüssigkeit einzulegen, damit sie Gewürze und deren Aromen aufnehmen und sich anschließend fettarm braten oder im Wasserdampf dünsten lassen.

Backröhre statt Pfandl

Beim Frittieren in einer Pfanne mit Öl saugt sich das Gargut mit dem Fett voll.Beim Frittieren in einer Pfanne mit Öl saugt sich das Gargut mit dem Fett voll. (Foto by: bandd / Depositphotos)

Wer beim Kochen umdenkt und weniger klassische Rezepte in der Pfandl oder in der Fritteuse, sondern Pommes und andere Gerichte der Backröhre zubereitet, nimmt weniger Fett zu sich. Die Gerichte schmecken, auf diese Weise zubereitet, nicht weniger gut.

Neue Zubereitungsarten wie Dünsten in das tägliche Kochen einbeziehen

Nicht wenige Lebensmittel, die viele Menschen in der Regel in der Pfanne zubereiten, lassen sich dünsten. Das bedeutet, in wenig Flüssigkeit bei kleiner Hitze garen. Beim Dünsten bleiben wertvolle Nährstoffe erhalten und es spart Fett. Des Weiteren erhält diese Zubereitungsart das Aroma und macht Fleisch und Geflügel zart und saftig.

Fettarm kochen im Pfandl

Wer auf das Braten von Fisch und Fleisch im Pfandl nicht verzichten will, ist in der Lage, auf folgende Weisen Fett einzusparen:

  • Mit Küchenkrepp überschüssiges Fett absaugen
  • Beschichtete Pfanne verwenden

Fisch oder Fleisch nach dem Braten auf einen Teller mit Küchenkrepp legen und vorsichtig von allen Seiten abtupfen. Auf diese Weise lässt sich überschüssiges Fett von Fisch und Fleisch entfernen.

Weiterhin lässt sich eine beschichtete Pfanne verwenden, um Fett einzusparen. Die Antihaft-Beschichtung verhindert leichtes Festkleben des Bratguts. Aus diesem Grund ist Fett nahezu überflüssig.

Eier in Mineralwasser braten

Ein Spiegelei ohne Fett braten – undenkbar. Trotzdem geht es. Zwei Esslöffel Mineralwasser für ein Ei in die aufgeheizte Pfanne geben und warten, bis das Wasser kocht. Dann das Ei darin aufschlagen und wie gewohnt braten. Das Spiegelei sieht anschließend genauso aus wie in Öl gebraten.

Mit Erdäpfeln binden

Suppen und Soßen lassen sich statt mit Schlagobers oder Butter hervorragend mit Erdäpfeln binden. Hierfür die geschälte Schale, deren Stärke bindet und Suppen und Soßen sämig macht, fein reiben und auf diese Weise fettarm kochen.

Das richtige Maß wählen

Weniger Öl beim Salatdressing ist nur ein kleiner aber recht einfacher Tipp um Fett zu reduzieren.Weniger Öl beim Salatdressing ist nur ein kleiner aber recht einfacher Tipp um Fett zu reduzieren. (Foto by: bartoszluczak.y / Depositphotos)

Salatdressings enthalten oftmals viel Fett. Das lässt sich durch maßvolles Anmischen mit einem Teelöffel oder Esslöffel vermeiden. Das bedeutet, wer diese Utensilien verwendet und nicht Öl oder Butter nach Gefühl in den Salat gibt, ist in der Lage, viel Fett zu sparen.

Dampfgaren

Wer vorhat, fettfrei zu kochen, benutzt am besten ein Dampfgargerät. Auf diese Weise lassen sich Beilagen, Erdäpfel, Reis, Fisch und viele Fleischsorten komplett ohne Zugabe von Fett garen. Wer keine solches Gerät zu Hause hat, ist in der Lage, diese Methode durch Schmoren im Backofen zu ersetzen.

Mehr Infos zum Dampfgaren.

Fleisch in der Backröhre braten?

Wer vorhat, Fleisch in der Backröhre zu braten, muss es nicht ständig mit Fett oder Öl übergießen. Besser ist es, das Fleisch auf Wurzelgemüse zu legen und wenig Wasser zuzugeben.

Der Vorteil: Das Wurzelgemüse verleiht dem Bratensaft einen hervorragenden Geschmack.

Unser Fazit

Frischer ObstsalatEin Obstsalat ist die gesunde Nascherei und absolut Fettfrei. (Foto by: © pilipphoto / fotolia.com)

Fettarmes Kochen bedeutet oftmals, einem Kreislauf zu entkommen, der in der Lage ist, schwerwiegende gesundheitliche Folgen nach sich zu ziehen. Wer fettarm kocht, verliert langfristig Pfunde und lebt gesünder.

Voraussetzungen sind regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung.

Fettarm zu kochen ist gar nicht mal so schwer. Man muss ja nicht gleich auf jegliches Fett verzichten, aber es macht sehr wohl Sinn ab und zu Gedanken über eine gesunde und weniger fettreiche Ernährung zu achten – der Körper wird es einem Danken!

Hier ein paar fettarme Rezept Empfehlungen:

 


Bewertung: Ø 4,1 (191 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Gebratener Reis mit Pute

GEBRATENER REIS MIT PUTE

Holen Sie sich mit diesem Rezept ein bisschen Asia Flair nach Hause. Gebratener Reis mit Pute ist leicht bekömmlich und schmeckt köstlich.

Reissalat

REISSALAT

Reissalat ist das perfekte Gericht, wenn Sie viele Gäste erwarten. Das Rezept ist rasch vorbereitet und schmeckt vorzüglich.

Wiener Nudelsalat

WIENER NUDELSALAT

Ob zur nächsten Party oder einfach zur Jause am Abend, dieses schmackhafte Rezept für Wiener Nudelsalat passt immer.

Gemüsesuppe

GEMÜSESUPPE

Eine Gemüsesuppe kann je nach Belieben durch die Zugaben von verschiedenen Gemüsesorten verändert werden.

Dinkel-Muffins

DINKEL-MUFFINS

Muffins liebt doch jeder. Diese Dinkel-Muffins sind obendrein noch gesund und schmecken lecker. Ein alltägliches Rezept für die ganze Familie.

Leichte Tomatensuppe

LEICHTE TOMATENSUPPE

Diese leichte Tomatensuppe schmeckt sehr köstlich. Hier ein schnelles Rezept für eine schmackhafte Suppe.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Stimmt der Aritkel passt ideal für den Frühjahr. Da soll das essen doch wieder leichter sein und nicht so sättigend.

Auf Kommentar antworten

Marille
Marille

Ich habe jetzt einen neuen Plattengriller wo das übrigens Fett ablaufen kann, bin sehr zufrieden damit da die Speisen einfach bekömmlicher sind.

Auf Kommentar antworten

Fredl
Fredl

Wunderbarer Artikel und Rezepte! Freue mich das ich auf eure Seite Aufmerksam wurde! Da ich Gesundheitsbedingt sehr auf gesunde fettarme Nahrung achten muss!!!

Habe viele tolle Rezepte gefunden und das ein oder andere habe ich schon nachgemacht und werde sicher noch viele nach kochen!
Schmeckt hervorragend!!!

Auf Kommentar antworten