Geröstete Hühnerleber

Wer Innereien mag, der sollte unbedingt dieses köstliche Rezept für Geröstete Hühnerleber probieren.

Geröstete Hühnerleber

Bewertung: Ø 4,2 (287 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

700 g Hühnerleber
300 ml Hühnerbrühe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL Öl
2 Stk Zwiebel
1 TL Maisstärke
1 EL Wasser, kalt
2 EL Essig
0.5 Bund Majoran, gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Innereien

Zeit

35 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
15 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Hühnerleber sorgfältig mit kaltem Wasser waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln abziehen und in dünne Ringe schneiden.
  2. In eine Pfanne das Öl geben und heiß werden lassen. Die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Leber beifügen und braun anrösten, dann salzen und pfeffern. Mit Essig ablöschen und den Bratenfond mit einem Kochlöffel gut lösen. Geflügelbrühe angießen und 15 Minuten köcheln lassen, bis die Leber gar ist.
  3. Maisstärke mit Wasser glatt rühren und in die kochende Flüssigkeit einrühren, bis die Sauce eindickt. Alles mit Majoran bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Dazu wird traditionell Erdäpfelpüree oder Petersilienkartoffeln serviert.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gebackene Blutwurstscheiben

GEBACKENE BLUTWURSTSCHEIBEN

Mit gebackene Blutwurstscheiben können Sie ihre Familie überraschen. Zu diesem Rezept schmeckt Kartoffelsalat einfach lecker.

Hausgemachte Leberpastete

HAUSGEMACHTE LEBERPASTETE

Leberpastete kann natürlich kaufen, aber selbstgemacht schmeckt sie einfach besser; probieren Sie das Rezept für hausgemachte Leberpastete einmal aus!

Gekochter Lungenstrudel

GEKOCHTER LUNGENSTRUDEL

Gekochter Lungenstrudel ist ein Schmankerl für alle, die gerne Innereien essen oder mal ein Neues Rezept ausprobieren möchten.

Hühnerlebercreme

HÜHNERLEBERCREME

Ein Rezept für Hühnerlebercreme mit würzig-exotischem Geschmack als schmackhaften Brotaufstrich, der sich auch zum Überbacken eignet.

User Kommentare

Suppenfreundin
Suppenfreundin

Ein schönes Rezept! Oma hatte es nur ohne Essig gemacht, die Leber mit Mehl gestaubt, dafür nachher keine Maisstärke genommen, etwas weniger Suppe und 1 EL Creme fraiche dazu.
Dazu gabs Semmeln, die sind immer gut zum Auftunken.
Wenn etwas übrig bleibt, wird es mit dem Pürierstab püriert und ergibt einen guten Leberaufstrich.

Auf Kommentar antworten

Erbse
Erbse

Ich serviere dazu meistens Kartoffel Püree und fein an geröstete Zwiebel - eines meiner Lieblingsgerichte

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE