Paprika Eintopf auf ungarische Art

Der Paprika Eintopf auf ungarische Art ist ein beliebtes Rezept mit frischem Paprika und weiterem Gemüse.

Paprika Eintopf auf ungarische Art Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,1 (94 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

200 g Bohnen (getrocknet)
2 EL Olivenöl
2 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Zwiebel (rot)
1 Stk Paprikaschote (rot)
1 Stk Paprikaschote (grün)
2 Dose Pizzatomaten
2 EL Tomatenmark
500 ml Gemüsesuppe (klar)
2 EL Basilikum (gehackt)
125 g Oliven
1 TL Zucker (braun)

Benötigte Küchenutensilien

Knoblauchpresse

Zeit

80 min. Gesamtzeit 40 min. Zubereitungszeit 40 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Den Knoblauch schälen und 2 Zehen durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Zwiebel schälen und mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Das Basilikum waschen, ausschütteln und fein hacken. Die Oliven entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Bohnen am Vorabend in einer Schüssel mit Wasser bedecken und 12 Stunden einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und in einen Topf füllen. Die Bohnen mit frischem Wasser bedecken und 45 Minuten lang kochen lassen. Das überflüssige Wasser abgießen.
  3. Das Öl in einem passenden Topf erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebel 3 Minuten anbraten. Die Paprika hinzufügen und 5 Minuten lang mitbraten. Den braunen Zucker drüber streuen.
  4. Mit der klaren Gemüsesuppe ablöschen und Tomatenmark, Tomaten und Bohnen hinzufügen. Alles zugedeckt 40 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Oliven und das Basilikum untermischen.

Tipps zum Rezept

Falls Sie Bohnen aus der Dose verwenden müssen diese nicht über Nacht eingelegt werden.

Nährwert pro Portion

kcal
280
Fett
16,97 g
Eiweiß
5,47 g
Kohlenhydrate
19,41 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

krautfleckerl.jpg

KRAUTFLECKERL

Wer das Krautfleckerl Rezept etwas deftiger genießen möchte, muss etwas Speck dazu rösten. Gut würzen und servieren.

Gefüllte Paprika

GEFÜLLTE PAPRIKA

Gefüllte Paprika isst jeder gerne. Ein typisches Rezept aus der österreichischen Küche.

omas-gefuellte-zucchini.jpg

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

boeuf-stroganoff.jpg

BOEUF STROGANOFF

Der Boeuf Stroganoff schmeckt zart und würzig. Ein tolles Gericht, das mit Hilfe dieses Rezeptes auf Ihren Tisch gezaubert wird.

gemuse-reispfanne.jpg

GEMÜSE-REISPFANNE

Für einen Tag, wo man keine Lust auf Fleisch hat, passt dieses Rezept von der vegetarischen Gemüse-Reispfanne hervorragend.

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

User Kommentare

Goldioma

Also in der Pusta wird dieser Eintopf sicher nicht gekocht. Aber nicht destro Trotz, er klingt sehr gut und wird von mir sicher nachgekocht- eventuell mit Debreziner

Auf Kommentar antworten

johuna

Ich verwende einheimisches Öl, da es keine guten Oliven-Öle mehr zu kaufen gibt, Außerdem verwende ich normale und keine Pizza-Tomaten. Und was mir vor allem fehlt: Schärfe!

Auf Kommentar antworten

martha

Schmeckt wunderbar dieser Eintopf. jedoch habe ich noch einige Maiskörner und eine kleine gehackte Chilischote mit gedünstet. Dazu gab es Salzkartoffel

Auf Kommentar antworten

cp611

Den kann ich mir auch sehr gut als Letscho-Ersatz mit Knödeln oder Fleisch oder ein paar Salzkartoffeln gut vorstellen!

Auf Kommentar antworten

puersti

Also ungarisch klingt das wirklich nicht. Außerdem frag ich mich wozu der eintopf 40 min köcheln muss wenn alle Zutaten im Nu weich sind, einschließ Bohnen.

Auf Kommentar antworten

bernhard55

Und wer "mutig" ist, sollte kleinst geschnittene Habaneros dazugeben. Aber Achtung - nicht zuviel, sonst übertont die Schärfe alles andere

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Da hab ich mal Glück. Ich hab alle Zutaten zuhause und werde dieses Rezept gleich heute für mein Abendessen nachkochen.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com

Das ist eine wirklich gute Idee und das werde ich am Montag gleich nachkochen, wobei ich auf alle Fälle noch eine Chili-Schote mitkochen werde

Auf Kommentar antworten

Fehtschi1

Ich koche dieses Rezept nun schon das vierte Mal und es schmeckt total gut. Es bleibt mir aber jedes Mal der TL brauner Zucker übrig, welcher in der Zutatenliste angeführt ist. Also meine Lieben...wohin damit?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

steht nun dabei, gehört beim Anbraten drüber gestreut

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Pinguin gestohlen

am 15.10.2021 15:56 von Limone

Neuer Adele Song

am 15.10.2021 14:41 von Lara1

Wurmkisten

am 15.10.2021 14:40 von MaryLou