Rahmfisolen

Erstellt von Tsambika

Diese Rahmfisolen schmecken sehr gut und bringen Abwechslung. Hier das Rezept aus Großmutters Küche.

Rahmfisolen

Bewertung: Ø 4,3 (161 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Fisolen (gelb oder grün)
60 g Butter
150 g Zwiebel
10 g Mehl
0.25 l Sauerrahm
1 Prise Salz und Pfeffer
20 g Paprikapulver
20 g Dillspitzen (oder Petersilie)
0.25 l Rindsuppe
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Beilagen Rezepte

Zeit

40 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Die Fisolen waschen, putzen und in schräge Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. Zwiebel in heißer Butter goldgelb rösten, Fisolen dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und unter öfterem Zugießen von Suppe die Fisolen gardünsten.
  3. Mehl mit Sauerrahm gut verrühren, in die Fisolen einrühren, bei schwacher Hitze die Sauce sämig einkochen und mit Dillspitzen bestreut servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Original böhmische Knödel

ORIGINAL BÖHMISCHE KNÖDEL

Köstliche original böhmische Knödel werden gern als Beilage gereicht. Das Rezept wird mit Hefe zubereitet. Schmeckt bestimmt der ganzen Familie.

Blaukraut

BLAUKRAUT

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Mangold-Gemüse

MANGOLD-GEMÜSE

Das Rezept vom Mangold-Gemüse passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch und Erdäpfeln.

Kartoffelknödel

KARTOFFELKNÖDEL

Die Kartoffelknödel passen gut zum Schweinebraten oder Geselchtem. Dieses Rezept hat Tradition und stammt aus dem Waldviertel.

Zwiebelringe

ZWIEBELRINGE

Zwiebelringe sind einfach in der Zubereitung und gehen schnell von der Hand.

Fladenbrot

FLADENBROT

Das Fladenbrot schmeckt locker und leicht und wird mit diesem Rezept einfach und rasch zubereitet.

User Kommentare

lobau
lobau

Werde dieses Rezept heute zu Mittag mal ausprobieren, anstelle von Sauerrahm werde ich Ricotta verwenden.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

Nach meinem Verständnis gehört Paprikapulver auf keinen Fall in Rahmfisolen hinein. Außerdem kann man, wie es in Wien üblich ist, grüne Fisolen verwenden

Auf Kommentar antworten

Farori
Farori

Ich kenne Rahmfisolen mit und ohne Paprikapulver, ich persönlich mag lieber die Varianten mit Paprika.

Auf Kommentar antworten

SlowFood
SlowFood

das foto passt ohnehin nicht zum rezept - weder sind die fisolen gelb, noch findet man dillspitzen auf dem bild. paprikapulver darf nach meinem verständnis gerne dazu, ich huldige ja der pannonischen küche ;-)

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

@Gabriele, das Bild wird nicht ausgetauscht - wir finden es passt!
@eva.barnas, es gibt natürlich auch Rezepte ohne Paprikapulver, dieses Rezept ist eben mit Paprikapulver ;D

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Ich kenne ich die Rahm-Fisolen von meiner Mutti mit grünen Fisolen, aber das ist Ansichtssache, und mit Schlagobers. Der Sauerrahm grieselt mir zu viel: und ich nehme auch kein Paprikapulver.

Auf Kommentar antworten

Pannonische
Pannonische

Genau so kenne ich die Rahmfisolen von meiner Mutter und Oma. Mache aber lieber Petersilkartoffel dazu.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Ich mache die Rahmfisolen mit grünen Fisolen ,dazu gebe ich nur Salz und Pfeffer,keinen Paprika,ich finde der passt nicht zu den Rahmfisolen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE