Salzburger Nockerl

Salzburger Nockerln sind eine sehr bekannte, sowie traditionelle Süssspeise aus Österreich. Das Rezept zum Geniessen!


Bewertung: Ø 4,3 (586 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

10 g Butter für die Form
3 EL Mehl (glatt)
4 EL Milch
70 g Kristallzucker
6 Stk Eiweiß
1 Pk Vanillezucker
1 Stk Zitronenschale (gerieben)
1 Prise Salz
1 Schuss Orangenlikör
4 Stk Eigelb
20 g Staubzucker zum Bestreuen
10 g Maisstärke

Zeit

40 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 180° Grad vorheizen und eine Auflaufform mit Butter ausstreichen.
  2. Vanillezucker mit den 4 EL Milch in einer Schale gut verrühren und ebenfalls in die Auflaufform gießen und kurz (ca. 1 Minute) im Backrohr aufwärmen.
  3. Danach in einer Schüssel die Eiklar, Salz und Maisstärke gut mit einem Mixer verrühren/aufschlagen und nach und nach den Zucker unterrühren.
  4. Die Eigelb mit der geriebenen Zitronenschale, einem Schuss Orangenlikör und etwas Eischnee in einer weiteren Schüssel verrühren.
  5. Danach den restlichen Eischnee in die Eigelbmasse geben und nochmals leicht verrühren - zusätzlich das Mehl noch darübersieben und locker unterheben.
  6. Aus der fertigen Masse beliebig große pyramidenförmige Nockerln abstechen (mit einer Teigkarte) und in die zuvor eingefettete Auflaufform geben.
  7. Das ganze im Backrohr bei 180° Grad für ca. 16-18 Minuten backen (je nach gewünschter Festigkeit).
  8. Die fertigen Nockerln aus dem Rohr nehmen, mit Staubzucker bestreuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Die Salzburger Nockerl werden oft mit einer Himbeersauce serviert.

Nährwert pro Portion

kcal
279
Fett
12,23 g
Eiweiß
7,78 g
Kohlenhydrate
34,42 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

spaetzleteig.jpg

SPÄTZLETEIG

Dieser Spätzleteig schmeckt so köstlich und ist im Nu zubereitet. Versuchen Sie doch dieses einfache Rezept.

vorarlberger-kaesespaetzle.jpg

VORARLBERGER KÄSESPÄTZLE

Von diesen köstlichen Vorarlberger Käsespätzle können Spätzle Fans nicht genug bekommen. Bei diesem Rezept greift jeder gerne zu.

eiernockerln.jpg

EIERNOCKERLN

Das Rezept für traditionelle Eiernockerln ist sehr einfach, geht schnell und schmeckt hervorragend, auch als Hauptmahlzeit.

spaetzle-grundteig.jpg

SPÄTZLE GRUNDTEIG

Hier ein tolles Rezept für Spätzle Grundteig. Die Spätzle können mit diversen Saucen serviert werden und schmecken immer.

alpen-kaesespaetzle.jpg

ALPEN-KÄSESPÄTZLE

Diese Alpen-Käsespätzle haben für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das tolle Rezept gelingt garantiert.

spinatspaetzle.jpg

SPINATSPÄTZLE

Für Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen Spinatspätzle als Hauptgericht. Für das Rezept wird ein Teig aus Spinat, Eiern und Mehl zubereitet.

User Kommentare

ew-ald

Ich habe sie heute zum ersten Mal gemacht und sie gelangen mir erstaunlicherweise gelungen. Bin vom Ergebnis selbst am meisten überrascht.

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Ich habe noch nie Salzburger Nockerl gemacht und auch noch nirgends gegessen. Ich traue mich nicht drüber diese Spezialität zu backen. Angeblich sind sie ja sehr empfindlich gegen Zugluft. Bei mir fallen sie wahrscheinlich zusammen. :(

Auf Kommentar antworten

SimoneH

Hallo, du kannst den Orangenlikör ganz weg lassen. lg

Auf Kommentar antworten

Tinetrix10

Ich liebe diese Nockerl. Leider sind sie mir noch nie gelungen. Fallen immer zusammen.

Auf Kommentar antworten

Manfred_Riedl

Ich gebe in die Auflaufpfanne zuerst Berren, Kirschenkompott hinein Leicht bodenbedeckt und da drauf dann die Nockerl. Herlicher Genuss bei wenig Kalorien

Auf Kommentar antworten

Melaniep

Ich habe erst einmal Salzburger Nockerl gegessen, natürlich in Salzburg. Selbst habe ich mich auch noch nie drüber getraut

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Ich habe es bis jetzt zweimal probiert , aber leider sind sie mir nicht gelungen.Sie fallen zusammen.

Auf Kommentar antworten

sheinzi2011

Kann ich anstelle des Orangenlikörs auch Orangensaft verwenden? Ich frage deshalb, weil bei uns Kinder mitessen.

Auf Kommentar antworten

cassandra

Angeblich verdunstet der Alkohol ohnehin beim Kochen (hab ich einmal in einem Risotto-Rezept gelesen). Aber ich muss dazusagen, dass ich ein Kind der 70er bin - damals hat man spätestens mit 10 den ersten Schluck Bier probieren dürfen, und ein kleines Schüsserl Rumtopf war in der Kategorie "Vitamine" ;-)

Auf Kommentar antworten

cassandra

Hab ich ein einziges Mal in Salzburg bestellt - die Zubereitungszeit waren aber nicht 40 Minuten, sondern gute 2 Stunden. Zuerst hat man die Bestellung "vergessen", auf unsere Nachfrage haben wir die Antwort "Oje, ich sags der Küche" bekommen. Weitere 40 Minuten später die Entschuldigung "jetzt sind's uns z'sammeng'fallen". Als sie dann endlich da waren, hätten sie vor lauter Hunter eigentlich gut schmecken müssen... aber in meinen Augen ist das wirklich nur heiße Luft. Selbst hab ich sie noch nie gemacht.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Buffets und verzierte Speisen

am 15.06.2021 23:23 von Thanya

Mohnblumen

am 15.06.2021 22:57 von Thanya

heiße Getränke im Sommer

am 15.06.2021 22:55 von alpenkoch