Vorarlberger Käsespätzle

Von diesen köstlichen Vorarlberger Käsespätzle können Spätzle Fans nicht genug bekommen. Bei diesem Rezept greift jeder gerne zu.


Bewertung: Ø 4,5 (13.959 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Mehl (Type 480)
6 Stk Eier
125 ml Milch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
1 Prise Muskatnuss
1 EL Butter
1 Stk Zwiebel (in Ringe geschnitten)
300 g Bergkäse (gerieben)
150 g Rässkäse od. Emmentaler, (gerieben)
0.5 Bund Schnittlauch

Benötigte Küchenutensilien

Spätzlehobel Schüssel Kochtopf

Zeit

50 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit 25 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Käsespätzle das Mehl, Eier und Milch in einer Schüssel mit dem Kochlöffel vermischen (muss nicht wirklich glatt sein) - der Teig sollte zähflüssig sein. Ist der Teig zu fest kann man noch ein wenig Wasser hinzufügen.
  2. Nun noch Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Teig hinzufügen, gut verrühren und für gut 10 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten.
  4. Jetzt den Teig durch das Spätzlesieb in kochendes Salzwasser (großer Topf) durchlassen, einmal aufkochen und mit einem Lochsieb abschöpfen - sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen. In eine Schüssel geben (dabei ist es kein Problem wenn ein wenig "Spätzlewasser" mitgeschöpft wird).
  5. Sofort den geriebenen Käse dazugeben und mit dem Kochlöffel durchmischen - der Käse sollte durch die noch heißen Spätzle ein wenig schmelzen und "Fäden" ziehen.
  6. Zum Schluss die Spätzle auf Teller anrichten und mit den gebratenen Zwiebeln und gehackten Schnittlauch garnieren.

Geschenktipp: Spezielle Rezeptkarten-Sets mit passender Rezeptbox, erhältlich in unserem neuen Onlineshop: shop.gutekueche.at

Tipps zum Rezept

Zu den Vorarlberger Käsespätzle serviert man einen feinen Kartoffelsalat oder einen grünen Blattsalat. Wer es ein wenig süßer mag, reicht ein selbstgemachtes Apfelmus.

Idealerweise sollte für dieses Rezept auch ein Käse aus Vorarlberg verwendet werden wie zum Beispiel Vorarlberger Alpkäse und Vorarlberger Räßkäse.

Experimentierfreudige Genießer sollten die feurige Kässpätzle-Variante mit Chili probieren. Dafür fein gehackte getrocknete oder frische Chilischoten je nach Geschmack in den Teig einarbeiten.

Nährwert pro Portion

kcal
995
Fett
43,01 g
Eiweiß
58,18 g
Kohlenhydrate
94,00 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Dieses köstliche regionale Gericht stellt keine besonderen Ansprüche an die „Begleitung“. Ein Glas Bier passt zu den geschmacksgebenden Zutaten, den Käse und die Zwiebelringe genauso, wie ein leichter Rotwein.

ÄHNLICHE REZEPTE

spaetzleteig.jpg

SPÄTZLETEIG

Dieser Spätzleteig schmeckt so köstlich und ist im Nu zubereitet. Versuchen Sie doch dieses einfache Rezept.

eiernockerln.jpg

EIERNOCKERLN

Das Rezept für traditionelle Eiernockerln ist sehr einfach, geht schnell und schmeckt hervorragend, auch als Hauptmahlzeit.

spaetzle-grundteig.jpg

SPÄTZLE GRUNDTEIG

Hier ein tolles Rezept für Spätzle Grundteig. Die Spätzle können mit Röstzwiebel serviert werden und schmecken immer.

alpen-kaesespaetzle.jpg

ALPEN-KÄSESPÄTZLE

Diese Alpen-Käsespätzle haben für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das tolle Rezept gelingt garantiert.

spinatspaetzle.jpg

SPINATSPÄTZLE

Für Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen Spinatspätzle als Hauptgericht. Für das Rezept wird ein Teig aus Spinat, Eiern und Mehl zubereitet.

Großmutters Käsespätzle

GROSSMUTTERS KÄSESPÄTZLE

Mit Großmutters Käsespätzle können Sie Ihre Lieben verwöhnen. Versuchen Sie doch einmal dieses tolle Rezept.

User Kommentare

martha

Wir essen gerne Gerichte mit Käse und da gehören auf jeden Fall die Käsespätzle dazu. Mit einen Grünen Salt ist dies ein wunderbares Mittagessen.

Auf Kommentar antworten

Tammy3108

Sehr gutes Rezept mit dem bergkäse. Hab ich sonst immer nur mit Emmentaler gemacht. Schmeckt super. Danke für den Tipp.

Auf Kommentar antworten

Maisi

Ein sehr gutes Rezept, ich habe es heute ausprobiert und es hat allen sehr gut geschmeckt. wird sofort gespeichert.

Auf Kommentar antworten

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

Lara1

Bitte was ist Sauerkäse? Habe ich noch nicht gehört. Neugierige Frage aus Niederösterreich. Lg Lara1

Auf Kommentar antworten

Wibi79

Die besten Spätzle die ich kenne! Ich weiß zwar nicht warum aber früher sind sie mir nie gelungen. Mit diesem Rezept werden sie einfach lecker!

Auf Kommentar antworten

Tammy3108

Mit einem guten Bergkäse ein super tollen Rezept ! Muss aber schon ein guter Bergkäse sein. Irgendein Fabrikant Käse passt da nicht dazu.

Auf Kommentar antworten

bauschigerd61

Ich habe das Glück,das bei uns Spätzle Mehl gibt in Ffm,das Mehl kann im www bestellen.
Daher kommt nur Wasser statt Milch dazu.Habe aber auch das obere Rezept gemacht.Es ist halt einfacher mit dem Spätzle Mehl

Auf Kommentar antworten

puersti

Was bitte ist Spätzle Mehl und wo bekommt man dieses. Schön irgendwie eigenartig, dass na heute für alles eigene Mehlsorten braucht.

Auf Kommentar antworten

Goldioma

Spätzlemehl ist eigentlich nur halb glattes Mehl und halb griffiges Mehl. Das kann man leicht selber mischen

Auf Kommentar antworten

puersti

Das könnte bei uns in Österreich das "Universalmehl" sein, oder? Ich bin da nicht so bewandert, da ich fast ausschließlich Dinkelmehl verwende.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

ja du kannst auch Universalmehl verwenden.

Auf Kommentar antworten

puersti

Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen und wundere mich auch. Früher hat es nur die üblichen Mehlsorten gegeben und alles hat wunderbar funktioniert und hat gut geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Die Zeitangaben sind Richtwerte, manch einer benötigt länger bei der Zubereitung vor allem Anfänger.

Auf Kommentar antworten

puersti

Ich kenn leider nur das Spätzle Sieb, oder wie immer das heißt. Werde mich schlau machen, welche Alternativen es für die Spätzle Zubereitung gibt.

Auf Kommentar antworten

johuna

Für uns ergab es fünf-sechs Portionen und war sehr schmackhaft! ; wir werden uns das Restliche zu einem erneuten Mittagessen wiederaufwärmen.

Auf Kommentar antworten

Goldioma

in Vorarlberg essen manche Apfelmus dazu-mir ist grüner Salat lieber

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Neue Prämie

am 29.06.2022 06:47 von Paradeis

Tag des Waffeleisens

am 29.06.2022 05:31 von Pesu07

Aktiv gegensteuern ?

am 29.06.2022 05:03 von snakeeleven