Schweinsmedaillons in Zucchinirahm

Die köstlichen Schweinsmedaillons in Zucchinirahm verwöhnen den Gaumen. Hier ein schnelles Rezept für ein schmackhaftes Gericht.

Schweinsmedaillons in Zucchinirahm

Bewertung: Ø 4,0 (139 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Schweinslungenbraten á 150g
1 Fl Rama Cremefine zum Kochen
300 g Zucchini, in Scheiben geschnitten
100 g Paradeiser, getrocknet
1 Stk Knoblauchzehe
1 Prise Thymian, gehackt
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Rama Cremefine

Zeit

25 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit Olivenöl beidseitig scharf anbraten.
  2. Aus der Pfanne nehmen und die Zucchini einlegen, bei starker Hitze weiter braten, die Zucchini sollen Farbe nehmen. Jetzt salzen, pfeffern, Thymian und geschnittenen Knoblauch beifügen. Mit Rama Cremefine zum Kochen aufgießen und die geschnittenen, getrockneten Paradeiser dazugeben.
  3. Das Fleisch zurück in die Pfanne geben und das Ganze noch ca. zehn Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Tiramisu mit Cremefine ohne Ei

TIRAMISU MIT CREMEFINE OHNE EI

Fein geschichtet mit zarter Creme so schmeckt dieses Tiramisu mit Cremefine ohne Ei. Hier dieses unwiderstehliche Rezept.

Schweinefilet in feiner Pilzsoße

SCHWEINEFILET IN FEINER PILZSOßE

Schweinefilet in feiner Pilzsoße ist eine herzhafte Hauptspeise. Hier ein super Rezept mit Broccolipüree und Kartoffelpuffer als Beilage.

User Kommentare

Millavanilla
Millavanilla

Das Rezept sieht wirklich köstlich aus. Ich würde aber das Cremefine gegen SChlagobers ersetzen.....

Auf Kommentar antworten

Masterchief_Nero
Masterchief_Nero

Ja, werd ich auch.
Cremefine ist mir zu künstlich. Aber mir den zucchini ist es sicher lecker.
^^ ....

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Ja, die Creme kann man sicher weglassen, darin sind sich viele Köche einig, und dann schmeckt dieses Gericht garantiert sehr gut aber
SICHER NICHT !! LECKER !!

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Sehr gut!!! Finde auch, dass wir nicht die Kopie anderer Länder sein sollten. Das Gericht werde ich auch lieber mit Schlagobers zubereiten.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Genau, ich verwende grundsätzlich kein cremefine. Wenn man die Zusatzstoffe anschaut, vergeht einem die Lust darauf.

Auf Kommentar antworten

LittleLighthouse
LittleLighthouse

Mir wäre offen gesagt sogar eine halbe Flasche Cremefine zu viel. Für eine cremige Sauce reicht meist Milch und ein Tl oder El Frischkäse oder eine Prise Mehl für die Bindung und cremige Konsistenz. Wenn Zwiebeln im Rezept vorkommen geben diese Bindung. Hier sind Zucchini enthalten, von denen man 1-2 Scheiben pürieren und damit ebenfalls einen cremigen Effekt und Konsistenz einer Sauce erzielt.

Auf Kommentar antworten

SlowFood
SlowFood

ich schließe mich dem an - cremige bindung erreiche ich meistens mit kleinen mengen von milchprodukten - was halt grad im kühlschrank ist.

Auf Kommentar antworten

Maisi
Maisi

Danke für den Tipp, meist habe ich eh keinen Schlagobers zu Hause oder eben Creme fine, da bin ich mit Milch besser dran.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Also ich finde eine halbe Flasche Rama Cremefine tu es auch. Sonst ist es schon sehr deftig. Gute Idee mit dem Zucchini.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Ja und auch sehr flüssig - lieber etwas Milch mit Cremefine mischen und ein kleines Stück Eckerlkäse rein - macht die Creme auch schön sämig!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das Rezept hört sich interessant an. Vom rama Cremefine werde ich auch weniger nehmen. Schmeckt trotzdem lecker.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Klingt sehr gut, aber ich würde die Zucchini ohne Cremes - natur- und die getrockneten Tomaten überhaupt weg lassen...................und VIEL mehr Knofl, denn beide verlangen das, sowohl das Schweinefleisch als auch die Zucchinis, mindestens 6 Stück große Zehen würde ich draufpressen.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

dann ist es ja schon ein neues Rezept bei deiner Beschreibung wie du es gern haben möchtest ;)

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

...............ist es eigentlich nicht, sondern eher nur ein geschmacksbezogener Hinweis darauf, daß ich sowohl für Schweinefleisch als auch für Zucchini eine wesentlich intensivere Würze mit Knoblauch empfehlen würde. Knoblauchgegnern würde ich zu Kaiserschmarrn raten.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Der Schweinslungenbraten ist schnell zubereitet und als Beilage essen wir auch ganz gerne Rahmgemüse aus verschiedenen Gemüsesorten.

Auf Kommentar antworten

Vroni
Vroni

Au die Zucchini könnte ich gerne verzichten, ansonsten ist das ein tolles Rezept. Viel Spass beim Ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Ißt Du eigentlich immer das Fleisch ohne Beilage ?? Aha, Du bist vielleicht ein Gegenteil von den Veganern, Fleischtiger- wie heißen die gleich vornehm ? Veganer kommt vom englischen vegetables, Fleisch = meat, Du bist dann möglicherweise ein(e) Meatianer(in) oder Carnianer(in) von carne = Fleisch auf italienisch --- ha ha----- und guten Appetit !

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Ich verwende meist kein Oliven-Öl mehr, da es keine guten mehr zu kaufen gibt, außer man hat eine gute Quelle.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Zum Braten ist die Qualität nicht SOO wichtig, kann man ohne weiteres auch ein preisgünstiges natives - griechisch oder spanisch - verwenden, wenn das Gute ausgegangen ist. Dann muß ich aber bald eine Reise nach Lazise planen und mir wieder ein paar Liter "IL TROVATORE" extra vergine zulegen.

Auf Kommentar antworten

Maisi
Maisi

Ich würde ganz auf die Rama Cremefine verzichten und durch etwas Sahne-MIlch-Mehl Gemisch ersetzen, schmeckt genauso gut.

Auf Kommentar antworten

Pesu07
Pesu07

Ich habe dieses Rezept gekocht und dabei auch das Rama Cremefine ersetzt, da ich nie damit koche.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE