Speckkraut

Das Rezept für die günstige Hausmannskost ist einfach zubereitet. Aufgewärmt schmeckt Speckkraut noch besser.

Speckkraut

Bewertung: Ø 4,0 (117 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Sauerkraut (Dose oder Packung)
1 Stk Zwiebel
5 Stg Wacholderbeeren
2 Stk Lorbeerblätter
2 EL Öl
2 EL Zucker
300 ml Fleischbrühe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 Schb Bauchfleisch, geselcht a 300g
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einem großen Topf das Öl heiß werden lassen und die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen, dabei nicht umrühren.
  2. Langsam die Brühe angießen und das Sauerkraut beimengen. Angedrückte Wacholderbeeren und Lorbeerblätter dazu geben.
  3. Die Speckstücke einlegen und mit Kraut bedecken. Deckel auflegen und bei schwacher Hitze 50 Minuten schmoren lassen.
  4. Nach Ende der Garzeit Lorbeerblätter entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps zum Rezept

Mit Bauernbrot oder Kartoffeln zu Tisch bringen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Szegediner Krautfleisch

SZEGEDINER KRAUTFLEISCH

Das Rezept für Szegediner Krautfleisch ist ein günstiges Gericht, das besonders gut schmeckt, wenn man es aufwärmt.

Krautsalat mit Speck

KRAUTSALAT MIT SPECK

Deftig und sehr würzig ist der Krautsalat mit Speck. Ein Rezept für Schweinsbraten, Bratwürste oder Geselchtes.

Krautsuppe zum Abnehmen

KRAUTSUPPE ZUM ABNEHMEN

Das Rezept von der Krautsuppe zum Abnehmen ist besonders beliebt in der Fastenzeit, nach einer langen Ballsaison.

Krautfleckerl mit Topfen

KRAUTFLECKERL MIT TOPFEN

Eine tolle Kost sind Krautfleckerl mit Topfen. Einzigartig gut ist dieses Rezept aus Omas Küche.

Russenkraut

RUSSENKRAUT

Woher der Name Russenkraut stammt weiß man nicht genau. Jedenfalls ist es ein super Rezept um grüne Paradeiser zu verwerten.

Russenkraut

RUSSENKRAUT

Das Rezept mit dem ausgefallenen Namen Russenkraut wird gerne Beilage zu kaltem Braten gegessen.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE