Vegane California-Maki

Das Rezept für den beliebten Snack der asiatischen Küche eignet sich hervorragend für eine vegane Variante. Probieren Sie die veganen California-Maki!

Vegane California-Maki

Bewertung: Ø 4,2 (37 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

120 g Sushireis
1 EL Essig
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Prise Zucker
80 g Rettich
1 Stk Chilischote (mild)
100 g Salatgurke
0.5 Stk Avocado
1 Schuss Zitronensaft
60 g Sesamsamen
2 Stk Noriblätter
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Der Sushi-Reis wird nach Packungsanweisung zubereitet. In einer kleinen Schüssel wird der Essig in der Mikrowelle erwärmt, mit einer Prise Zucker und Salz vermischt und über den fertig gekochten Reis geleert.
  2. Waschen Sie den Rettich und schneiden Sie diesen in dünne Stifte. Die Chilischote wird in der Länge nach halbiert, von ihren Kernen befreit und in kleine Stücke gehackt.
  3. Die Gurke wird geschält, längs halbiert, entkernt und ebenfalls in Stifte geschnitten. Auch die Avocado wird geschält und anschließend ihr in Streifen geschnittenes Fruchtfleisch mit Zitronensaft beträufelt.
  4. In einer kleinen Pfanne werden die Sesamsamen nun ohne Öl für wenige Minuten angeröstet.
  5. Umwickeln Sie die Sushirollmatte mit Frischhaltefolie. Nun wird ein Noriblatt mit der glatten Seite nach unten auf der Matte platziert und die Hälfte des Sushireises darauf verteilt und festgedrückt. Dann wird das Noriblatt gewendet, sodass der Reis auf der Folie liegt.
  6. Auf das untere Drittel des Blattes kommt nun die Hälfte des Gemüses, des Rettichs und der Chili und alles wird mit der Rollmatte aufgerollt. Der Vorgang wird ein weiteres Mal wiederholt, beide Rollen in Sesam gewälzt und anschließend in 6 gleich große Stücke geschnitten.

Tipps zum Rezept

Noriblätter erhält man in jedem Asiamarkt.

ÄHNLICHE REZEPTE

Fleischbällchen vegan

FLEISCHBÄLLCHEN VEGAN

Von diesem Rezept für vegane Fleischbällchen werden nicht nur Veganer begeistert sein. Ein köstliches und einfaches Gericht.

Geröstete Sojabohnen

GERÖSTETE SOJABOHNEN

Geröstete Sojabohnen sind ein abwechslungsreicher Snack für Zwischendurch. Mit Salz, Pfeffer oder Currypulver gewürzt schmeckt das Rezept herrlich.

Vegane Palatschinken

VEGANE PALATSCHINKEN

Ein einfaches Rezept für vollwertige Vegane Palatschinken zum süß oder pikant füllen.

Veganes Kartoffelpüree

VEGANES KARTOFFELPÜREE

Dieses Rezept ist, wie der Name schon sagt, vegan und kommt daher ohne tierische Produkte aus. Dieses Kartoffelpüree sollten Sie mal ausprobieren.

Marmorguglhupf Vegan

MARMORGUGLHUPF VEGAN

Ein toller Marmorguglhupf Vegan schmeckt nach mehr. Unser Rezept beweist es. Nachbacken und genießen.

User Kommentare

cp611
cp611

Diese Füllung ist der Hammer - außerdem muss das Seetangblatt nicht immer außen - sondern darf auch - zwecks Optik - gerne mal innen versteckt werden.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

ich finde das rezept ja ganz nett als vorspeise oder snack zwischendurch, aber als rezept des tages hätte ich es wahrscheinlich nicht gewählt.

Auf Kommentar antworten

FuxiFuxi
FuxiFuxi

Schaut toll aus und so gesund. Da muss ich tatsächlich mein Sushi-Werkzeug wieder auspacken. Schon lange nicht mehr gemacht.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE