Kaspressknödel

Mit Semmelwürfel, Käse und Zwiebel werden die Kaspressknödel im heißen Fett ausgebacken. Für das Rezept kann jeder beliebige Käse genommen werden.


Bewertung: Ø 4,5 (21.012 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

250 g Semmelwürfel
125 ml Milch (warm)
50 g Zwiebel
250 g Käse (Graukäse, Bergkäse)
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
50 g Butter
4 Stk Eier
50 g Mehl (je nach Festigkeit etwas mehr/weniger)
1 Prise Salz
2 EL Öl zum Backen

Benötigte Küchenutensilien

Bratpfanne

Zeit

25 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Für die Kaspressknödel die Semmelwürfel in Milch anweichen, die Zwiebel und den Käse kleinwürfelig schneiden, Schnittlauch und Petersilie hacken.
  2. Nun die Zwiebel in der Butter glasig anrösten und zu den angeweichten Semmelwürfeln geben.
  3. Jetzt den kleinwürfelig geschnittenen Käse, die Eier, gehackten Schnittlauch und Petersilie sowie das Mehl untermengen. Den Teig mit Salz würzen.
  4. In einer Pfanne das Öl erhitzen und mit einem Esslöffel Teighäufchen in das heiße Fett setzen, platt drücken und langsam goldbraun backen.

Tipps zum Rezept

Für die Kaspressknödel können auch andere Käsesorten wie zum Beispiel Bierkäse, Gorgonzola oder Rässkas verwendet werden, je nach Geschmack.

Die Kaspressknödel schmecken als Suppeneinlage, als Beilage oder auch als Hauptgericht mit Sauerkraut. Gern werden sie auch mit grünem Salat und ein paar Radieschen serviert.

Je nach Verfügbarkeit kann man den Teig auch mit frischen Majoran, Thymian oder anderen Kräutern verfeinern.

Die Kaspressknödel lassen sich sehr gut einfrieren, also am besten gleich eine größere Menge Knödel zubereiten und ab in den Gefrierschrank für den späteren Genuss.

Nährwert pro Portion

kcal
667
Fett
29,38 g
Eiweiß
39,33 g
Kohlenhydrate
54,66 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Bei der Auswahl des passenden Getränkes hängt es von der „Begleitung“ ab.

Wenn es Sauerkraut ist, dann sollte es ein Bier nach eigenem Geschmack sein.

Werden die Knödel mit Weinkraut oder Salat serviert, kann es auch ein Wein sein. Ein Veltliner, Welschriesling oder Zweigelt passt sicher.

ÄHNLICHE REZEPTE

topfenknoedel.jpg

TOPFENKNÖDEL

Kinder und Naschkatzen werden von diesem Rezept begeistert sein. Die Topfenknödel gelingen im Nu und schmecken flaumig und locker.

serviettenknoedel.jpg

SERVIETTENKNÖDEL

Bei Serviettenknödeln handelt es sich um eine klassische und sehr traditionelle Beilage.

tiroler-knoedel.jpg

TIROLER KNÖDEL

Ein Klassiker der österreichischen Hausmannskost sind die Tiroler Knödel. Das mit Speck und Zwiebel zubereitete Rezept ist herzhaft und köstlich.

deftige-leberknoedel.jpg

DEFTIGE LEBERKNÖDEL

Besonders in der kühleren Jahreszeit ist eine heiße Suppe eine Wohltat. Das Rezept für deftige Leberknödel gibt Kraft, wärmt von innen und schmeckt.

Erdäpfelknödel

ERDÄPFELKNÖDEL

Gekochte und gepreßte Erdäpfel werden mit Salz und Grieß vermengt. Es entsteht ein wundervolles Erdäpfelknödel Rezept.

omas-griessknodel.jpg

OMAS GRIESSKNÖDEL

Das Rezept von Omas Grießknödel passt zu vielen Fleischgerichten. Kleine Knödel schmecken auch als Suppeneinlage.

User Kommentare

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

Raptor

Ich hab mein Rezept aus dem Pinzgau und verwende daher (wenn erhältlich)
Pinzgerkäs aus der Rauris, sonst einen Vorarlberger Rässkäs. Auch reibe ich den Käse
in den Knödelteig. dadurch läuft beim Backen nichts aus. Serviert wird am liebsten
in kräftiger Rindssuppe mit grünem Salat dazu.

Auf Kommentar antworten

Sunny1

Bergkäse, jedenfalls würziger Käse, kann auch Emmentaler sein. Gorgonzola hat für mich da etwas zu viel Eigengeschmack. Und ja (hihi) definitiv nichts für "Küsserkönige.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla

Ich liebe Kaspressknödel - in einer Suppe sind sie ein Gedicht. Ich würde aber keinen Gorgonzola verwenden, sondern einen anderen kräftigen Käse.

Auf Kommentar antworten

Suppenkasperl62

Optimal um Käsareste zu entsorgen und die Familie zu begeistern. Gekaufte Knödel kommen vom Geschmack nicht an dieses Rezept heran.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Das wäre es gewesen! Raclettekäse der vom Weihnachtsmahl übrig war, wäre sicher geeignet für die Kaspressknödel

Auf Kommentar antworten

Tinetrix10

Diese Knödel schmecken super. Ich mache sie mit Bergkäse oder Emmentaler. Ich finde eine der besten Suppeneinlage.

Auf Kommentar antworten

Sunny1

Dito! Diese Käsesorten verwende ich auch, da es in Ostösterreich eher selten Graukäse oder dgl. gibt. Komen bei uns immer als Suppeneinlage, was nicht gleich gefuttert wird, kommt ins Tiefkühlfach! Aber es bleibt nie lange dort...

Auf Kommentar antworten

walnuss

Im Sommer am besten mit verschiedenen Blattsalaten, im Frühling Bärlauch mit in den Teig geben, im Herbst und im Winter zu Sauerkraut oder in der Suppe!

Auf Kommentar antworten

sssumsi

Ich neme für die Kaspressknödel meist Käsereste, aber keinen Gorgonzola. Ein gute Suppe mit Wurzelgemüseeinlage dazu und fertig ist eine feine Mahlzeit

Auf Kommentar antworten

Tsambika

Diese Knödel verwende ich gerne als Suppeneinlage in Rindsuppe.

Auf Kommentar antworten

Vroni

Kaspressknödel sind sehr gut, jedoch muss man den intensiven Geruch mögen. Es riecht das ganze Haus danach.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Ich mache die " Kaspressknödel" am liebsten mit "Bergkäse"; sie sind eines der besten Suppeneinlagen.

Auf Kommentar antworten

hexy235

Diese Knödel schmecken auch wunderbar zu Sauerkraut oder gedünstetem Frischkraut . Da werden sie dann zur deftigen Hauptspeise

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Sommertorten

am 23.05.2022 14:55 von DIELiz

Rosenblüten

am 23.05.2022 13:31 von Silviatempelmayr

Glückspfenning Tag

am 23.05.2022 13:27 von Silviatempelmayr