Tee aus Früchten selbst herstellen

Selbst gemachter Früchtetee schlägt Gekauften um Längen, schließlich kommt er ohne Aromen und Zusatzstoffe aus. Zudem bietet die heimische Produktion einen weiteren Vorteil - die ganz individuelle Note.

Tee aus HagebutteSelbstgemachter Tee aus Früchten oder Kräutern stärkt die Abwehrkräfte. (Foto by: © Kitty / fotolia.com)

Selbst gemachter Früchtetee begeistert eingefleischte Anhänger dieses erfrischenden Durstlöschers und gewinnt immer mehr Fans. Nicht zuletzt weil er komplett auf die persönlichen Vorlieben des jeweiligen Teeliebhabers abgestimmt werden kann.

Dabei ist Früchtetee nicht gleich Früchtetee, er lässt sich warm oder kalt, pur, auf Basis klassischer Teevarianten oder mit verschiedenen Kräutern verfeinert genießen.

Geeignete Früchte

Zur Herstellung von Früchtetees eignen sich einige Fruchtsorten wie zum Beispiel:

  • Äpfel
  • Orangen
  • Zitronen
  • Grapefruit
  • Hagebutte
  • Limette
  • Mango
  • Birne
  • Pfirsich
  • uvw.

Doch nicht nur die Frucht selber, sondern sogar die Schalen können die Basis eines Früchtetees bilden. Wobei natürlich ausschließlich unbehandelte Sorten in Frage kommen.

Außerdem lassen sich sämtliche Beerenfrüchte hervorragend zu Früchtetee verarbeiten wie zum Beispiel:

Früchteteevariationen

Neben dem puren Früchtetee gibt es zahlreiche Variationen, die teilweise ziemlich exotisch anmuten. So kann mit Obst selbst ein klassischer Pfefferminz-, schwarzer oder grüner Tee aufgepeppt werden.

Getrocknete Kräuter oder auch Gewürze wie zum Beispiel:

  • Kamille
  • Brennessel
  • Johanniskraut
  • Melisse
  • Zitronengras
  • Pfeffer
  • Chili
  • Kümmel

... liefern Liebhaber des intensivem Geschmacks eine ganz besondere Note.

Freunde hochprozentiger Genüsse mixen den selbst gemachten Früchtetee einfach mit Wein oder Sekt und schon ist ein köstlicher Drink fertig.

So macht man seinen eigenen Früchtetee

Die beliebigen Zutaten sollten vor dem Aufkochen getrocknet werden. So werden die Zutaten haltbar gemacht und das Aroma der Früchte und Kräuter konzentriert.

Dazu kann man die klein gehackten Früchte und Kräuter auf einer Platte mit Backpapier an der frischen Luft trocknen lassen oder im Backofen (da geht es schneller) bei ca. 50 Grad für 5-6 Stunden – die Backofentür sollte man aber einen Spalt offen lassen.

Die getrockneten Zutaten kann man für mehrere Monate luftdicht und lichtgeschützt verschlossen aufbewahren.

Was man in die Teemischung gibt oder womit man die Teemischung würzt bleibt jedem selber überlassen – da kann man experimentieren.

Für den perfekten Teegenuss gießt man 1-2 Esslöffel der selbstgemachten Teemischung mit kochendem Wasser auf und lässt diese 2-3 Minuten ziehen.


Bewertung: Ø 4,1 (123 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Schabernagi
Schabernagi

Ich habe mal Hagebuttentee selbst hergestellt, war unglaublich viel Arbeit, aber die hat sich gelohnt, hat um Welten bester geschmeckt als der gekaufte

Auf Kommentar antworten

Marille
Marille

Früchtetee habe ich bisher noch nie selbstgemacht, wäre aber spannend wie der schmeckt....ein Versuch ist es wert.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich finde das könnte man einmal ausprobieren. Hört sich gut an, wenn man Tee selbst ganz natürlich herstellt.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Bei meiner Schwiegermutter gab es früher immer nur Tees aus Früchten, Gewürzen und Kräuter die sie selbst gemacht hatte und ich mache auch einige davon jetzt immer noch.

Auf Kommentar antworten

tamarafabsits1
tamarafabsits1

Ich hab heuer angefangen Kräuter zu sammeln und uns den Tee selbst zu Hause machen , ein Wahnsinn was für ein Unterschied zum gekauften Tee

Auf Kommentar antworten

tamarafabsits1
tamarafabsits1

Der selbstgemachte ist vieeeeel besser :)werde unsere Tee jetzt immer selbst machen , ist sehr empfehlenswert

Auf Kommentar antworten