Ungarisches Letscho

Für das ungarische Letscho werden nur gelbe Paprika verwenden. Das pikante Beilagen - Rezept passt zu Fleisch, Teigwaren und Reis.

Ungarisches Letscho

Bewertung: Ø 4,5 (140 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

10 Stk Paprika (gelb)
4 Stk Tomaten
4 Stk Zwiebel
4 Stk Tomaten (groß)
1 Prise Sauerrahm
1 Msp Kümmel (gemahlen)
2 EL Paprikapulver
0.5 TL Majoran
3 EL Öl
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Beilagen Rezepte

Zeit

45 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
15 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für das ungarische Letscho zuerst die Zwiebel schälen und fein hacken. Paprika schälen, Kerne entfernen und klein würfeln. Ebenso die Tomaten waschen, Strunk entfernen und klein schneiden.
  2. Nun die Zwiebeln in einem Topf in Öl dünsten. Paprika, Kümmel, Salz, Pfeffer und Majoran dazugeben. Zuletzt Tomaten hinzufügen und das Gemüse weich dünsten.
  3. Erst kurz bevor das Letscho fertig ist, das Paprikapulver einrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps zum Rezept

Wenn Paprikapulver verbrennt, schmeckt es bitter.

ÄHNLICHE REZEPTE

Original böhmische Knödel

ORIGINAL BÖHMISCHE KNÖDEL

Köstliche original böhmische Knödel werden gern als Beilage gereicht. Das Rezept wird mit Hefe zubereitet. Schmeckt bestimmt der ganzen Familie.

Blaukraut

BLAUKRAUT

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Mangold-Gemüse

MANGOLD-GEMÜSE

Das Rezept vom Mangold-Gemüse passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch und Erdäpfeln.

Kartoffelknödel

KARTOFFELKNÖDEL

Die Kartoffelknödel passen gut zum Schweinebraten oder Geselchtem. Dieses Rezept hat Tradition und stammt aus dem Waldviertel.

Zwiebelringe

ZWIEBELRINGE

Zwiebelringe sind einfach in der Zubereitung und gehen schnell von der Hand.

Fladenbrot

FLADENBROT

Das Fladenbrot schmeckt locker und leicht und wird mit diesem Rezept einfach und rasch zubereitet.

User Kommentare

Goldioma
Goldioma

man kann auch anders farbige Paprika verwenden. In Ungarn gibt es meistens (eigentlich immer) zum Kochen die gelben Paprika am Markt. Es schmecken aber auch andersfarbige Paprikaschoten im Letscho

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Ein Ungarisches Letscho kenne ich gar nicht - das Rezept finde ich aber mit dem Sauerrahm sehr interessant.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Da wir Letscho gerne schärfer mögen, kommt bei uns auch noch eine kleine Chilischote und Knoblauch dazu.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE