Weihnachtsgans mit Rotkraut

Gansl mit Blaukraut gehört ebenso zum Weihnachtsfest wie die Geschenke, der Christstollen und der Tannenbaum.

Weihnachtsgans mit Rotkraut Foto alexraths / Depositphotos.com

Bewertung: Ø 4,4 (180 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk magere Gansl (ca. 4000 g)
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
4 Stk Äpfel
3 Stk Zwiebeln
250 ml schwerer Rotwein
350 ml Geflügelfond

Zutaten für das Rotkraut

1000 g rohes Rotkraut
1 Stk Zwiebel
2 Stk Äpfel
1 TL Margarine
1 TL Zucker
1 EL Gewürznelken
3 EL Essig
3 Stk Lorbeerblätter

Zutaten für die Kartoffelknödel

1000 g geschälte Kartoffeln
1 Prise getrocknete Muskatnuss
2 Stk Eier
200 g Mehl, Type W480

Zeit

60 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 40 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Zuerst wird die Gansl gewaschen und von innen gründlich mit Salz eingerieben und leicht gepfeffert. Dann werden 4 Äpfel und 3 Zwiebeln grob zerteilt und in die Bauchhöhle gefüllt.
  2. Nun wird der Backofen auf 200 Grad vorgeheizt. Anschließend gibt man eine Tasse Wasser in den Ganslbräter und legt die Gansl mit der Brust nach unten in den Bräter und schiebt diesen in die Backröhre. Nach ca. 30 Minuten kann man die Temperatur des Backofens auf 180 Grad herunterschalten, da inzwischen genug Fett ausgeschmolzen ist.
  3. Während des Bratens muss die Gansl öfter mit Salzwasser oder Brühe begossen werden. Sobald die Rückseite braun genug ist, wird die Gansl gewendet und ebenfalls ausreichend begossen. Falls sie zu schnell braun wird, mit Alufolie abdecken.
  4. Dann wird der Bratenfond zusammen mit der fertigen Gänse-Füllung durch ein Sieb passiert und anschließend wird die Sosse noch einmal aufgekocht und mit dem Rotwein verfeinert und mit dunklem Sossenbinder angedickt - je nach Geschmack nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Für das Rotkraut wird nun das Kraut fein zerkleinert. Die restlichen Zwiebel und 2 Äpfel werden in Würfel geschnitten und in der erhitzten Margarine in einem Topf angedünstet. Dann werden das Rotkraut und der Zucker dazugegeben und auch mitgedünstet. Immer gut umrühren! Anschließend kommen die Gewürze und der Essig dazu und das Ganze wird mit etwas Wasser aufgefüllt. Weiterhin dünsten lassen.
  6. Für die Kartoffelknödel werden die Kartoffeln gekocht und anschließend püriert. Sobald die Kartoffelmasse erkaltet ist, wird diese mit den Eiern, dem Mehl, etwas Salz und der geriebenen Muskatnuss zu einem Teig verarbeitet. Nun bringt man in einem großen Topf Salzwasser zum Sieden und lässt die Knödel darin gar ziehen. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Tipps zum Rezept

Die Gans tranchieren und Portionsweise mit dem Rotkraut und Kartoffelknödeln auf Tellern anrichten. Die Kartoffelknödel noch mit Schnittlauch und das Rotkraut mit Petersilie dekorieren.

Nährwert pro Portion

kcal
673
Fett
6,45 g
Eiweiß
25,76 g
Kohlenhydrate
120,66 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

gaensekeulen-im-backofen.jpg

GÄNSEKEULEN IM BACKOFEN

Unser Rezept für Gänsekeulen im Backofen ist recht einfach zubereitet, dennoch dauert es ein wenig.

knusprige-gans.jpg

KNUSPRIGE GANS

Die Knusprige Gans ist genau das Richtige für den Sonntag. Dieses Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

gaensebraten.jpg

GÄNSEBRATEN

Ein knuspriger Gänsebraten ist ein unvergänglicher Klassiker, dessen köstlicher Duft das ganze Haus erfüllt.

gaensebraten-aus-dem-ofen.jpg

GÄNSEBRATEN AUS DEM OFEN

Die lange Zubereitungszeit lohnt sich beim Gänsebraten aus dem Ofen. Dank der langsamen Garmethode wird die Gans knusprig und lecker.

weihnachtsgans.jpg

WEIHNACHTSGANS

Einer schmackhaften Weihnachtsgans beim Weihnachtsmenü kann niemand widerstehen. Mit diesem Rezept gelingt Ihnen die perfekte Weihnachtsgans.

martinigansl-mit-rotkraut-und-knoedel.jpg

MARTINIGANSL MIT ROTKRAUT & KNÖDEL

Einmal im Jahr muss man es genießen, das Martinigansl mit Rotkraut & Knödel. Hier unser perfektes Rezept.

User Kommentare

johuna

Also Blaukraut mit Margarine ist für mich überhaupt keine Option, ich verwende immer Butter oder Ghee. Als Tipp: ich füge immer noch etwas Orangensaft hinzu, sowie frisch geriebenen Piment, damit wird das Aroma vervollständigt und schmeckt super.

Auf Kommentar antworten

puersti

Das Rezept ist gut beschrieben, müsste nur über "die Gansl" lachen - wurde mehrmals geschrieben. Soviel ich weiß werden die Kartoffel durch eine Kartoffel Presse gedrückt und nicht püriert.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Sieht ja echt lecker aus. Wenn doch schon Mittag wäre. Eigentlich bin ich aber noch von gestern angegessen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Hobby

am 30.07.2021 21:32 von alpenkoch

Plastikgeschirr mit Bambus

am 30.07.2021 20:45 von Pesu07

Kaffee bald teurer

am 30.07.2021 20:25 von Pesu07