Weihnachtsgans

Einer schmackhaften Weihnachtsgans beim Weihnachtsmenü kann niemand widerstehen. Mit diesem Rezept gelingt Ihnen die perfekte Weihnachtsgans.

weihnachtsgans.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,4 (1.656 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

1 Stk Gans (ca. 3 kg)
1 Stg Lauch
500 g Faschiertes
5 EL Semmelbrösel
250 g Speisetopfen
1 TL Majoran
1 TL Oregano
4 EL Würzmischung
2 Stk Rouladennadeln
1 Stk Küchengarn
5 EL Bona Öl
1 Tasse Wasser
2 Stk Äpfel, groß, säuerlich
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für die Sauce

50 g Cashewkerne
1 Stk Ingwer (ca. 2 cm)
1 Stk Zimt
1 EL Mehl
1 Stk Apfel
1 Schuss Bona Öl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zeit

240 min. Gesamtzeit 40 min. Zubereitungszeit 200 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C vorheizen. Danach die Gans (küchenfertig) innen und außen waschen, trocken tupfen. Nun die Gans gut innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.
  2. Äpfel waschen, schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  3. Das Faschierte mit Semmelbrösel, Speisetopfen, Majoran, Oregano, Cashewkerne (ganz) und einer Würzmischung in eine Schüssel geben, Apfelwürfel und Lauch zufügen und vermengen.
  4. Die Gans damit füllen und mit Rouladennadeln die Bauchöffnung verschließen. Die Flügel auf der Bauchseite mit einem Küchengarn zusammenbinden, damit sie beim Braten nicht verbrennen.
  5. Das Sonnenblumenöl mit einer Würzmischung verrühren und die Gans damit von allen Seiten einstreichen. Die Gans mit der Brustseite nach oben auf einen Bratenrost legen. Auf die Fettpfanne Wasser gießen und unter den Bratrost schieben. Die Gans ca. 4 Stunden bei 200 Grad braten.
  6. Nach ca. 1 Stunde drehen und mit dem Bratenfond übergießen. Die Gans noch mehrmals mit dem Bratenfond begießen. Nach einer weiteren Stunde die Gans unterhalb der Keulen ein paar Mal mit einer Gabel einstechen damit das Fett besser ausbraten kann.
  7. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Temparatur auf etwa 230 Grad erhöhen - damit sie auch eine schöne knusprige braune Farbe bekommt.
  8. Nach Ende der Garzeit die Gans noch 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen und danach den Bratenfond mit heißem Wasser auf 3/4 l ergänzen und durch ein Sieb streichen.
  9. Nun den Apfel waschen, schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und ebenso in kleine Würfel schneiden.
  10. In einem Topf, das Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Dann die Apfel-, Ingwerwürfel, Cashewkerne und den Zimt zugeben und ca. 3 Min. anbraten. Den durchgesiebten Bratenfond zugießen und das Ganze zum Kochen bringen - mit einem Esslöffel Mehl binden und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken - die Zimtstange nach dem Kochen wieder entfernen.
  11. Die Gans tranchieren und die Füllung in Scheiben schneiden. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit der Bratensoße servieren.

Tipps zum Rezept

Dazu reicht man Kartoffelknödel oder Semmelknödel und auch Rotkraut.

Nährwert pro Portion

kcal
333
Fett
22,35 g
Eiweiß
18,35 g
Kohlenhydrate
14,42 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

gaensekeulen-im-backofen.jpg

GÄNSEKEULEN IM BACKOFEN

Unser Rezept für Gänsekeulen im Backofen ist recht einfach zubereitet, dennoch dauert es ein wenig.

knusprige-gans.jpg

KNUSPRIGE GANS

Die Knusprige Gans ist genau das Richtige für den Sonntag. Dieses Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

gaensebraten.jpg

GÄNSEBRATEN

Ein knuspriger Gänsebraten ist ein unvergänglicher Klassiker, dessen köstlicher Duft das ganze Haus erfüllt.

gaensebraten-aus-dem-ofen.jpg

GÄNSEBRATEN AUS DEM OFEN

Die lange Zubereitungszeit lohnt sich beim Gänsebraten aus dem Ofen. Dank der langsamen Garmethode wird die Gans knusprig und lecker.

martinigansl-mit-rotkraut-und-knoedel.jpg

MARTINIGANSL MIT ROTKRAUT & KNÖDEL

Einmal im Jahr muss man es genießen, das Martinigansl mit Rotkraut & Knödel. Hier unser perfektes Rezept.

martinigans.jpg

MARTINIGANS

Eine raffinierte Martinigans kommt natürlich am Martinitag auf den Tisch. Knusprig und gut, für die ganze Familie.

User Kommentare

martha

Ein gutes Rezept, jedoch fülle ich die Gans lieber mit einer Semmelfülle als mit Faschierten. .

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Das Faschierte brauche ich nicht in der Fülle. Die Äpfel sind ein absolutes muss. Die machen einen leckeren Geschmack.

Auf Kommentar antworten

puersti

Das ist ein sehr aufwendiges und mit der Fleischfülle auch besonders ausgiebiges Rezept. Bestimmt für 8 große Esser oder eher mehr Personen ausreichend.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Ob es nun "Martini-gansl " oder " Weihnachts-gansl " heisst ist mir egal ,da ich sie das ganze Jahr essen kann.

Auf Kommentar antworten

puersti

Es ist bestimmt ein gutes Rezept, aber nicht nach meinem Geschmack, mag weder eine Fleisch- noch eine Semmelfülle.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Buffets und verzierte Speisen

am 15.06.2021 23:23 von Thanya

Mohnblumen

am 15.06.2021 22:57 von Thanya

heiße Getränke im Sommer

am 15.06.2021 22:55 von alpenkoch

Riesenhibiskus

am 15.06.2021 22:25 von Anna-111