Bratenfond, braune Jus Sauce

Ein herzhafter Bratenfond selbst zubereitet kann in großen Mengen gekocht werden und in Einmachgläser gefüllt werden. Das Rezept zum Nachkochen:

Bratenfond, braune Jus Sauce Foto SlowFood

Bewertung: Ø 4,5 (1.796 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

1 Schuss Öl zum Braten
2 kg Rinderknochen (und/oder Fleischstücke)
2 Stk Knoblauchzehen
2 Stk Zwiebel
1 Bund Suppengrün
2 EL Tomatenmark
1 l Rotwein
3 l Wasser
4 Stk Pfefferkörner
2 Stk Lorbeerblätter
1 Prise Salz

Zeit

275 min. Gesamtzeit 50 min. Zubereitungszeit 225 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Knochen oder Fleisch eventuell waschen und trockentupfen. In mundgerechte Stücke schneiden. Öl in eine Reine (Bräter) geben und die Knochen darin anbraten. Das anbraten dauer hierbei 30 Min., nebenei ständig umrühren und immer wieder mit etwas Wein ablöschen.
  2. Das Gemüse waschen, schneiden, zufügen und nochmal alles anbraten und nebenbei umrühren. Dauer ca. 15 Min. Auch wieder mit einem Schuss Wein das Ganze ablöschen. (So entsteht der sogenannte "Jus", = Saft von Knochen und Bratrückstand).
  3. Danach erst das Wasser zufügen und aufkochen lassen, Hitze zurückschalten und mit Deckel leise vor sich hin köcheln lassen. Ca. 3-3,5 Std. simmerln lassen. Entstehenden Schaum öfters abschöpfen.
  4. Ist nun alles gut ausgekocht wird der Jus durch ein Sieb passiert und die Sauce noch einmal bis zur Hälfte eingekocht. Nun in heiße, sterile Einmachgläser füllen und gut verschließen. (ergibt ungefähr 1-2 Liter Jus)
  5. Vor dem servieren die Sauce erwärmen und als Beilage für Fleischgerichte anrichten.

Tipps zum Rezept

Beim Ansetzen einer Jus kommt es zu einer ständigen Wiederholung von leichtem Anbrennen und Ablöschen, bis der Ansatz die gewünschte, tief dunkle Farbe hat.

Die Sauce im Kühlschrank hält sich ca. 2-3 Monat - sie geliert sobald sie kalt ist.

Nährwert pro Portion

kcal
148
Fett
2,51 g
Eiweiß
1,70 g
Kohlenhydrate
9,92 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

bechamelsauce.jpg

BECHAMELSAUCE

Dieses Rezept von ener Bechamelsauce ist ein Grundrezept und kann nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzt werden.

guacamole.jpg

GUACAMOLE

Aus einem Avocadopüree entsteht köstliche Guacamole. Das Dip Rezept zum verfeinern einzelner Speisen. Stammt aus der mexikanischen Küche.

joghurtdressing.jpg

JOGHURTDRESSING

Ein cremiges, würziges Joghurtdressing für knackige Salate gelingt Ihnen mit diesem Rezept im Nu.

aioli-dip.jpg

AIOLI-DIP

Der Aioli-Dip schmeckt köstlich zu Fleisch, Kartoffel und auch Gemüse. Ein Rezept mit wunderbaren Geschmack.

schnelle-vanillesauce.jpg

SCHNELLE VANILLESAUCE

Diese schnelle Vanillesauce wird ganz einfach aus Vanillepuddingpulver gezaubert und schmeckt herrlich zu Süßspeisen wie Strudel oder Germknödel.

pfeffersauce.jpg

PFEFFERSAUCE

Eine Pfeffersauce passt sehr gut zu Steaks. Das Rezept wird mit frischen Pfefferkörner und Zwiebel sowie Portwein zubereitet.

User Kommentare

MaryLou

Ein perfektes Rezept, kommt mir ganz gelegen weil ich zum Kirchtagsbraten immer zu wenig Sauce habe. Falls was übrig bleiben sollte füll ich es in Einmachgläser.
Danke

Auf Kommentar antworten

bacdvs

Hallo und Gutes Neues Jahr,
als Hobbykoch bin ich sehr daran interessiert mal eine Jus aus Rinderknochen zu probieren.
Mit dem hier beschriebenen Rezept habe ich einiges modifiziert, weil für 8 Portionen 1 Prise Salz und 4 Pfefferkörner mir als notleidend erschienen.
Es sollen ja schließlich 8 Portionen daraus werden.
Jetzt habe ich den Sud erst einmal separiert, noch vier Lorbeerblätter, Pfeffer zugegeben und gebe Schritt für Schritt ein wenig Salz hinzu, Die Knochen liegen weiterhin drin.
Kann sein, daß ich am 2. Jänner am Morgen die notwendige Konsistenz erreiche.
VG Andreas Backhaus

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

super, sind gespannt auf deinen weiteren Feedback.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Hausgemachtes?

am 24.09.2021 11:51 von christol44

Saure Äpfel

am 24.09.2021 11:48 von Limone