Rotkraut

Von diesem köstlichen Rotkraut können Ihre Lieben nicht genug bekommen. Probieren Sie doch das tolle Rezept.


Bewertung: Ø 4,5 (7.320 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

3 Stk Nelken
1 Prise Pfeffer
1 EL Kristallzucker
1 Schuss Öl
2 Stk Zwiebel
80 g Preiselbeeren
200 ml Rotwein
1 Schuss Apfelsaft
6 EL Rotweinessig
1 Stk Apfel
1 kg Rotkraut
1 Stk Lorbeerblatt
1 Prise Salz

Zeit

50 min. Gesamtzeit 10 min. Zubereitungszeit 40 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Rotkraut halbieren, Strunk entfernen, mit einer Gemüsehobel fein hacheln. Apfel schälen, entkernen und fein raspeln.
  2. Kraut, Äpfel, Essig, Apfelsaft, Wein, Preiselbeeren vermischen und Lorbeer mit Nelken zufügen, umrühren und mind. 2 Stunden durchziehen lassen oder über Nacht stehen lassen.
  3. Zwiebel in dünne Streifen schneiden, in Öl anbraten, Zucker zugeben und hellbraun schmelzen. Kraut und Marinade untermischen, 40 Min. dünsten. Lorbeer und Nelken entfernen, nach Geschmack salzen und pfeffern.

Video

Tipps zum Rezept

Das Rotkraut eignet sich ideal als Beilage zu Wildgerichten oder auch Schweinsbraten.

Rotkraut ist auch bekannt unter dem Namen Rotkohl, Blaukohl oder Blaukraut. Je nach Zubereitungsart wird die Farbe des Krauts rot oder blau.

Es enthält viel Vitamein C und Kalium, Calcium und Eisen, ist daher sehr gesund und sollte öfter auf den Speiseplan. Es stärkt das Immunsystem.

Zuviel Rotkraut kann jedoch Blähungen hervorrufen. In richtiger Menge lindert das Kraut diverse Darmbeschwerden und ist daher gut für die Verdauung.

Nährwert pro Portion

kcal
105
Fett
1,25 g
Eiweiß
1,00 g
Kohlenhydrate
14,24 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

Gemüselaibchen

GEMÜSELAIBCHEN

Eine vegetarische Hauptspeise bereiten Sie mit diesem Rezept im Nu zu. Die gesunden Gemüselaibchen schmecken garantiert.

Schneller Gemüseauflauf

SCHNELLER GEMÜSEAUFLAUF

Der schnelle Gemüseauflauf ist gesund, schmackhaft und gelingt mit diesem Rezept garantiert. Der Auflauf kann warm und kalt genossen werden.

rahmspinat-aus-frischem-spinat.jpg

RAHMSPINAT AUS FRISCHEM SPINAT

Wer schon mal Rahmspinat aus frischem Spinat gegessen hat, der will das Gericht nur noch selbst zubereiten. Mit diesem Rezept gelingt es!

gemuese-kartoffel-pfanne.jpg

GEMÜSE-KARTOFFEL-PFANNE

Dieses Rezept für eine Gemüse-Kartoffel-Pfanne ist rasch zubereitet, schmeckt super und ist nebenbei sehr gesund.

Ratatouille

RATATOUILLE

Ratatouille ist ein klassisches Gemüsegericht der französischen Küche. Ein gesundes Rezept mit viel frischem Gemüse darf öfter mal auf den Tisch.

gemueseschnitzel.jpg

GEMÜSESCHNITZEL

Eine tolle Version sind gebratene Gemüseschnitzel für Vegetarier. Das Rezept wird mit Karottenstreifen und Schnittlauch als Päckchen garniert.

User Kommentare

martha

Rotkraut wird bei uns sehr gerne als Beilage gegessen. Ich würze zusätzlich noch mit einer kleinen Prise Zimt.

Auf Kommentar antworten

cp611

Der Apfel & -saft machen einen super Geschmack - viel besser als gekauftes und obendrein noch sehr gesund!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich liebe Rotkraut. Am besten natürlich zu Wild. Kann man aber auch zu allen anderen essen. Ganz nach Geschmack.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Ich gebe auch mehrere Wacholderbeeren dazu. Diese Beeren, die Nelken und das Lorbeerblatt gebe ich in ein Säckchen (Teebeutel), da kann man nach dem Kochen die Beeren wieder herausfischen.

Auf Kommentar antworten

Kanguruh1

Selbstgemachtes Rotkraut ist viel besserals gekauftes! Es ist viel Arbeit, aber den Aufwand allemal wert!

Auf Kommentar antworten

Utefranke

Hmmm ein leckeres Kraut , leicht hergestellt genaU so, wies hier geschrieben stand . Ich hab statt Apfelsaft Orangensaft verwendetˋ das tat demGeschmack keinen Abbruch guten Appetit

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Das ist auch eine gute Idee, den Apfelsaft wegzulassen und dafür Orangensaft nehmen. Ich würde dann aber den Apfel durch eine filetierte Orange ersetzen.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

danke. Wir lieben Rotkraut, Blaukraut, Rotkohl oder Rotchabis ( ◜‿◝ ) mit den Preiselbeeren noch ein Tick besser als wie wir das bislang hatten.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Supergute Idee das Rotkraut mit den Preiselbeeren zu verfeinern. Dadurch schaut es natürlich auch optisch sehr gut aus

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Das Rotkraut wird bei uns meistens als Beilage zu Wildbraten,egal ob Hirsch oder sonstiges Wild , serviert.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Bei dem Foto riecht man doch gleich das leckere Rotkraut. Sieht wirklich sehr toll und schmackhaft aus.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Tipps zum Ernten der Minze

am 01.07.2022 05:26 von Pesu07

Abendessen am 12. 7.2022

am 01.07.2022 04:34 von Paradeis