Hase mit Kefir-Salbei-Sauce

Herbstzeit ist die Zeit für Wildgerichte. Ein fabelhaftes Rezept ist Hase mit Kefir-Salbei-Sauce. Damit werden Sie alle überzeugen.

Allgemein (wenn sonst nichts geht) Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 3,7 (6 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für den Hasen

1 Stk Hase, küchenfertig
3 EL Butterschmalz
1 Stk Zwiebel
1 Stg Lauch
2 EL Tomatenmark
125 ml Rotwein
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 Stk Karotten
1 Prise Muskat
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
1 Schuss Rotwein zum Ablöschen

Zutaten für die Beilage

2 Stk Karotten
250 ml klare Suppe (Gemüsebrühe)
2 Stk Zucchini (mittelgroß)
250 g Schwarzwurzeln
2 EL Butter od. Margarine
60 g Kefir
4 Bl Salbei
1 EL Speisestärke zum Binden

Zeit

130 min. Gesamtzeit 40 min. Zubereitungszeit 90 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Den Hasen zerteilen, waschen, gut abtropfen lassen und in eine Schüssel legen. Olivenöl, Gewürze und Kräuter vermischen, den Hasen damit gut einreiben überziehen. Im Kühlschrank mindestens 2 Tage durchziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen, abtropfen lassen, das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und den Hasen darin rundherum Farbe nehmen lassen.
  2. Die Zwiebel, die Karotten und den Lauch kleinschneiden, zum Fleisch geben, kurz mitrösten. Das Tomatenmark einrühren, mit Wein ablöschen.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt im auf 180-200°C vorgeheizten Backofen 80-90 Min. schmoren lassen.
  4. Für die Beilage: In der Zwischenzeit die Karotten und die Zucchini putzen und in fingerdicke Stifte schneiden. Die Karottenstifte in der Gemüsebrühe bißfest garen, herausnehmen und abtropfen lassen.
  5. Karottenstifte, Zucchinistifte und Schwarzwurzeln in der Butter oder Margarine in einer Pfanne kurz anschwenken Salbei und Kefir hinzufügen. Ist die Sauce fertig, die Salbeiblätter entfernen. Sollte die Sauce zu dick sein, mit Stärke binden.
  6. Das Hasenfleisch aus der Sauce nehmen und dekorativ anrichten. das Gemüse mit der Kefir-Salbei-Sauce nochmals abschmecken, gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen, ausgarnieren und servieren.

Tipps zum Rezept

Anstelle von Kefir kann auch Butermilch verwendet werden.

Nährwert pro Portion

kcal
257
Fett
14,32 g
Eiweiß
6,52 g
Kohlenhydrate
20,02 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

Rehkeule nach Omas Art

REHKEULE NACH OMAS ART

Eine Rehkeule nach Omas Art schmeckt herrlich zart und ist zur Wildzeit das ideale Rezept für Gäste.

rehbraten.jpg

REHBRATEN

Der köstliche Rehbraten ist sehr zart, wohlschmeckend und fettarm. Wildliebhaber werden von diesem Rezept begeistert sein.

rehgulasch.jpg

REHGULASCH

Hier ein super Rezept für die Wildsaison, das man unbedingt mal ausprobieren sollte. Das zarte Rehgulasch zergeht regelrecht auf der Zunge.

rehragout.jpg

REHRAGOUT

Mit diesem köstlichen Rehragout bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Ihre Familie wird von dem Rezept begeistert sein.

hirschbraten.jpg

HIRSCHBRATEN IN SAUCE

Ein tolles Wildgericht ist dieser Hirschbraten in Sauce. Das delikate Rezept ist ideal für Gäste.

rehruecken-in-rotweinsauce.jpg

REHRÜCKEN IN ROTWEINSAUCE

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Dieses Rehrücken in Rotweinsauce-Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

User Kommentare

Kuchlgeheimnisse

Das Rezept passt mit dem Namen des Gerichtes überhaupt nicht zusammen. Es gibt weder Kefir noch Salbei in der Zutatenliste. Und wie komme ich zur Buttermilchbeize, dazu gibt es auch keine Angaben.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

das Rezept würde überarbeitet und übersichtlicher gestaltet. Die Buttermilchbeize gehört nicht zu diesem Rezept - jedoch wäre sie hier zu finden: https://www.gutekueche.at/buttermilchbeize-rezept-39123

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Tag des Vanillepuddings

am 22.05.2022 14:17 von Silviatempelmayr