Kartoffel-Kräuterpuffer

Erstellt von hexy235

Eine Hauptspeise für einen fleischlosen Tag sind diese köstlichen Kartoffel-Kräuterpuffer. Dieses Rezept ist einfach und schnell zubereitet.

Kartoffel-Kräuterpuffer

Bewertung: Ø 4,6 (112 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

8 Stk Kartoffel
4 Stk Eier
4 Stg Petersilie
2 Stg Dill
8 Stg Schnittlauch
2 EL Mehl
1 Stk Zwiebel
1 TL Salz
2 Prise Pfeffer
100 ml Sonnenblumenöl
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

40 min. Gesamtzeit
40 min. Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Die Kartoffel schälen, waschen und in eine Schüssel raspeln. Die Zwiebel schälen und klein schneiden.
  2. Die Kartoffelmasse mit den Händen ausdrücken und die Flüssigkeit abgießen. Die Eier dazugeben, verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Kräuter waschen, abzupfen und klein hacken, Schnittlauch in feine Ringe schneiden, Kräuter und das Mehl unter die Masse rühren. Die Zwiebelwürfel ebenfalls zugeben.
  4. Eine Bratpfanne mit Sonnenblumenöl füllen, bis der Boden bedeckt ist, das Öl erhitzen. Die Masse mit einem Löffel in das heiße Öl geben und flach drücken. Auf beiden Seiten goldbraun braten.

Tipps zum Rezept

Dazu passt Blattsalat.

ÄHNLICHE REZEPTE

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

Geröstete Leber

GERÖSTETE LEBER

Dieses einfache und köstliche Rezept ist sehr zu empfehlen. Die geröstete Leber schmeckt einfach perfekt, so wie ihre Oma sie gemacht hat.

Hühnergeschnetzeltes

HÜHNERGESCHNETZELTES

Hühnergeschnetzeltes ist eine herrliche Hauptspeise. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.

Fleischlaberl nach Wiener Art

FLEISCHLABERL NACH WIENER ART

Kochen Sie eine herzhafte Fleischspeise mit dem Fleischlaibchen oder besser gesagt, Fleischlaber nach Wiener Art - Rezept.

Pikantes Reisfleisch

PIKANTES REISFLEISCH

Eine Kösltichkeit ist dieses Pikante Reisfleisch. Das tolle Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Pljeskavica

PLJESKAVICA

Pljeskavica ist eine Spezialität aus Kroatien. Dieses Rezept erinnert an den letzten Urlaub im Süden.

User Kommentare

johuna
johuna

Ich habe das Rezept gestern noch einmal ausprobiert, Eine gute Idee für ein preiswertes Rezept. Aber Kartoffeln schälen, warum dann waschen??? Das leuchtet mir nicht ganz ein.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

nun, wenn die Kartoffeln von einem Biobauern sind, ist da bestimmt noch Erde dran. Wenn man sie dann schält, sind die Kartoffeln etwas braun von der Erde, die man abwäscht......Gern können wir nach Wunsch das Rezept so umschreiben, dass die Kartoffeln nicht gewaschen werden....

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

Das ist ein richtig gutes Rezept nur gefällt mir eines nicht, nämlich die Kombination Dille und Schnittlauch. Statt Schnittlauch würde ich fein gehackten Knoblauch nehmen

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Das klingt wirklich sehr gut. Ich denke, dass wir das auch als Hauptspeise essen werden, einfach noch eine gute Kräutersauce dazu und fertig. Danke für das Rezept!

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Statt dem Sonnenblumen-Öl nehme ich selbstgemachtes Butterschmalz und mehrere Kräuter der Saison, als Beilage Salat, dann ist der Puffer perfekt.

Auf Kommentar antworten

Pannonische
Pannonische

Gute Idee! Werde ich gleich heute probieren. Dazu mache ich ein super abgelegenes Beiried vom Jungrind!

Auf Kommentar antworten

SlowFood
SlowFood

super idee, jetzt beginnt eh die kartoffelzeit. nur statt dem sonnenblumenöl nehme ich schmalz, da wird es wie von oma.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE