Paprikaschnitzel

Das Rezept für diese Paprikaschnitzel stammt aus Ungarn und ist sehr schmackhaft. Das Gericht wird mit einer Paprikapulver Sauce umrahmt.

Paprikaschnitzel Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,5 (961 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

250 ml Gemüsebrühe
4 Stk Kalbsschnitzel
1 TL Mehl
125 ml Schlagobers
1 TL Paprikapulver
4 Stk rote Paprikaschoten
40 g Speck in Streifen geschnitten
0.5 Stk Zwiebel
1 Prise Salz
1 Schuss Öl zum Anbraten
1 Prise Pfeffer
1 Stk Knoblauchzehe

Zeit

45 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 25 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die herzhaften ungarischen Paprikaschnitzel das in Scheiben geschnittene Schnitzelfleisch klopfen, salzen, pfeffern und mit ein wenig Paprikapulver würzen - natürlich kann dafür auch Schweinefleisch verwendet werden.
  2. Die Fleischstücke in heißem Öl auf beiden Seiten scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  3. Nun die in Ringe geschnittene Zwiebel, den fein gehackten Knoblauch und den Speck in der Pfanne rösten, die Paprikaschoten in feine Streifen schneiden und ebenfalls darin mit dünsten.
  4. Das Paprikapulver langsam dazugeben, mit dem Mehl stauben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  5. Das Ganze etwas köcheln lassen, das Obers hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, zum Schluss die angebratenen Schnitzel dazu geben und noch etwas mitdünsten lassen.

Tipps zum Rezept

Die Schnitzel mit der Paprikasauce anrichten. Dazu passt sehr gut ein Curryreis.

Nährwert pro Portion

kcal
455
Fett
28,14 g
Eiweiß
34,63 g
Kohlenhydrate
11,79 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

wiener-schnitzel.jpg

WIENER SCHNITZEL

Das klassische Wiener Schnitzel - Rezept wird am liebsten sonntags mit Petersilkartoffeln oder Reis serviert.

naturschnitzel.jpg

NATURSCHNITZEL

immer gerne serviert werden Naturschnitzel. Hier ein Rezept für das nächste Mittagessen am Sonntag.

piccata-milanese.jpg

PICCATA MILANESE

Dieses köstliche Rezept aus der norditalienischen Küche wird mit kleinen, dünnen Kalbsschnitzeln zubereitet. Piccata milanese schmeckt wunderbar.

cordon-bleu.jpg

CORDON BLEU

Das Cordon bleu ist genau das Richtige für den Sonntag. Bei diesem Rezept greift jeder gerne zu.

pariserschnitzel.jpg

PARISERSCHNITZEL

Eine tolle Alternative zum normalen Schnitzel gelingt mit diesem Rezept. Die zarten Pariser Schnitzel schmecken garantiert.

rahmschnitzel.jpg

RAHMSCHNITZEL

Eine willkommene Abwechslung sind Rahmschnitzel. Das fabelhafte Rezept hier zum Nachkochen schmeckt ihrer ganzen Familie.

User Kommentare

Thanya

Ich kenne bisher nur Paprikahendl und da püriere ich die Sauce am Ende. Die Zwiebel und Paprika ganz zu lassen und das Ganze mit einem Schnitzel zu servieren, klingt aber sehr gut.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Jawohl, das ist ein Rezept für ein richtiges "Paprikaschnitzel" ,mit Kalbfleisch schmeckt es eben doch am besten.

Auf Kommentar antworten

johuna

Ein herrliches Rezept für diese Tage. Mit buntes Paprikas sieht das sicherlich super aus und schmeckt auch gut. Und Kalb muss es auch nicht unbedingt sein: da kann man jegliche Fleischart verwenden. ich freue mich aufs Nachkochen.

Auf Kommentar antworten

puersti

Welchen Sinn macht es, das Paprikapulver langsam dazuzugeben? Die geschnittenen Paprika werde ich erst mit dem Fleisch mitdünsten, sonst werden sie zu weich.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com

ein sehr gutes Rezept, nur ist mir Kalbfleisch zu teuer. Ich werde wahrscheinlich auf Hühnerfilet ausweichen und dazu Vollkornnockerl machen

Auf Kommentar antworten

Monika1

Ich werde statt Kalbfleisch Putenfleisch mit Bratkartoffeln verwenden. Danke für das tolle Rezept - da hab ich gleich etwas für Feiertage. Das Gericht wird meiner Familie sicher schmecken.

Auf Kommentar antworten

gersins

Ich habe für das Rezept ein 3 cm dickes Schopfstück vom Duroc-Schwein verwendet und Sauerrahm an Stelle von Schlag, dafür auch eine Prise Rohrzucker dazugegeben. Nach meinem Geschmack passt Curryreis überhaupt nicht. Bei mir gab´s ungarische Tarhonya. Es könnten auch Nockerl sein.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Beim Paprikapulver nehme ich mehr und dazu einen Teil scharfes Pulver. Oder eine Prise Chayenne-Pfeffer. Als Beilage passen Bandnudeln.

Auf Kommentar antworten

martha

Wir essen Bratkartoffel dazu, auch mit Spiralnudeln schmeckt dieses Rezept sicher gut. Mit etwas Chili habe ich das Rezept noch verfeinert.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Das Rezept kommt genau richtig. Ich habe nämlich momentan soviele Paprika in meinem Garten. Ich werde grüne dafür verwenden.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

impfen aus beruflichen Gründen

am 16.09.2021 17:34 von alpenkoch

1975 - 1978

am 16.09.2021 17:15 von Lara1

Backofen, Backofenbleche

am 16.09.2021 15:49 von alpenkoch