Pfeffersteak

Mit diesem würzigen und saftigen Pfeffersteak verzaubern Sie Ihren Liebsten garantiert. Das Rezept ist toll für ein Dinner zu zweit.

Pfeffersteak

Bewertung: Ø 4,0 (165 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Rinderfilet
2 Stk Zwiebeln
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 TL Senf
1 Becher Schlagobers
2 EL Petersilie, gehackt
2 EL Öl

Zutaten Für die Marinade

1 Glas Weinbrand
5 EL Öl
3 EL Pfeffer
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Steak Rezepte

Zeit

100 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
90 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Öl, Weinbrand und Pfeffer verrühren und die Steaks rundherum damit einstreichen. Das Fleisch für ca. 80 Minuten ziehen lassen. (noch besser wäre über Nacht).
  2. Die Steaks in heißem Öl von beiden Seiten ca. 4 Minuten scharf anbraten und herausnehmen.
  3. Zwiebeln schälen, fein hacken und in Öl glasig dünsten. Senf und gehackte Petersilie unterrühren. Mit dem Bratenrückstand der Steaks ablöschen.
  4. Steaks in die Sauce geben und nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tipps zum Rezept

Als Beilage Bratkartoffeln oder Salat servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Schweinesteak

SCHWEINESTEAK

Dieses Rezept eignet sich toll für ein besonderes Dinner. Das saftige Schweinesteak wird Ihren Liebsten auf der Zunge zergehen.

Fruchtiges Rumpsteak

FRUCHTIGES RUMPSTEAK

Ein fruchtiges Rumpsteak verwöhnt den Gaumen und ist ein tolles, außergewöhnliches Rezept.

Steak in Rotwein

STEAK IN ROTWEIN

Dieses Steak in Rotwein Rezept ist ganz einfach in der Zubereitung. Mit Kartoffelsalat und Maiskolben serviert eine herzhafte Mahlzeit.

Faschiertes Beefsteak

FASCHIERTES BEEFSTEAK

Ein faschiertes Beefsteak kann klassisch oder mit verschiedensten Beilagen genossen werden.

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Bis jetzt sind meine steaksversuche immer sehr zäh geworden obwohl ich 1a Fleisch benutze. Irgendwas mache ich falsch.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

silvia, für mich fehlt in diesem rezept der hinweis, dass das fleisch rasten muss, dann wird es nicht zäh. ich stecke es nach dem braten/grillen für 10 minuten ins vorgeheizte backrohr bei 90 grad. wenn es dann rauskommt, ist es saftig und zart, und ein bisschen bratensaft hat sich auch entwickelt.

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Das ist bestimmt ein Essen, das bei meinen Lieben gut ankommt! Ich lasse das Fleisch auch immer noch rasten, aber nicht unbedingt immer Ofen, denn den heize ich wegen 10 Minuten nicht auf.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE