Saftiger Schweinsbraten

Mit diesem Rezept gelingt Ihnen ein richtiger, saftiger Schweinsbraten. Dazu Kartoffelknödel und Sauerkraut servieren.

Saftiger Schweinebraten

Bewertung: Ø 4,4 (1791 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 kg Schweinsbraten
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver
2 EL Senf
1 EL Butter für die Pfanne
2 Stk Zwiebel
5 Stk Karotten
1 Prise Pfeffer
2 Stk Knoblauchzehe
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Schmalz oder Butter für den Bräter
1 TL Kreuzkümmel
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

150 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
135 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für den saftigen Schweinsbraten mit einer knusprigen Kruste zuerst das Backrohr (Ober-/Unterhitze) auf 140 Grad vorheizen.
  2. Das Fleisch rundum salzen, pfeffern und mit Paprikapulver bestreuen. Anschließend mit Senf bestreichen.
  3. In einem Bräter oder einer großen Pfanne einen Esslöffel Schmalz oder Butter heiß werden lassen und den Schweinebraten auf allen Fleischseiten (nicht die Schwarte) scharf anbraten.
  4. Dann das Fleisch mit der Schwarte nach unten in den Bräter geben, die Gemüsebrühe hinein gießen und das Fleisch für rund 45 Minuten in den Backofen geben. Dadurch wird die Schwarte weich gekocht und erhält später eine schöne Kruste.
  5. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Karotten schälen und in gröbere Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Butter scharf anbraten.
  6. Nach ca. 45 Minuten das Fleisch aus dem Backrohr holen, umdrehen damit die Schwarte nach oben zeigt, diese rautenförmig nicht zu tief einschneiden (Vorsicht heiß) und ein paar Knoblauchstücke in die eingeschnittenen Schwarten spicken.
  7. Den Braten jetzt nochmals salzen, pfeffern und den Kümmel drüber streuen, das angebratene Gemüse in den Bräter zum Fleisch geben und bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) für ca. 90 Minuten braten. 10 Minuten vor Ende der Backzeit die Temperatur auf 220 Grad erhöhen und auf Umluft oder Grill stellen.

Tipps zum Rezept

Klassische Beilage zum Schweinsbraten sind Kartoffel- oder Semmelknödel und Sauerkraut.

ÄHNLICHE REZEPTE

Wiener Krustenschweinsbraten

WIENER KRUSTENSCHWEINSBRATEN

Das traditionelle Wiener Gericht ist ein Muss für jeden Freund der österreichischen Küche. Mit diesem Rezept gelingt ein zarter Krustenschweinsbraten!

Schweinsbraten

SCHWEINSBRATEN

Sehr saftig und würzig wird ihr Schweinsbraten mit diesem Rezept aus Omas Küche. Richtig bespickt wird es ein toller Braten.

Schweinebraten in Folie

SCHWEINEBRATEN IN FOLIE

Schweinebraten in Folie braten in eigenem Saft und kann nicht austrocknen. Ein einfaches Rezept.

Gefüllter Schweinebraten

GEFÜLLTER SCHWEINEBRATEN

Das Rezept vom gefüllten Schweinebraten eignet sich gut für eine Party. Er kann warm und kalt gegessen werden.

Schweinsbraten

SCHWEINSBRATEN

Ein richtig - deftiges Rezept für ein Sonntagsessen ist dieser köstliche Schweinsbraten.

User Kommentare

Tsambika
Tsambika

Ein Schweinsbraten ohne Knoblauch, Kümmel und Schweineschmalz ist für mich kein Schweinsbraten. Paprikapulver gehört ins Gulasch.

Auf Kommentar antworten

StefanieH
StefanieH

stimme ich vollkommen zu. Senf und Paprikapulver für einen Schweinsbraten habe ich noch nie gehört ! Ich gebe gerne Karotten und ein paar gedörrte Pflaumen dazu .

Auf Kommentar antworten

irmgard.walter
irmgard.walter

Die Schwarte ist das beste an dem ganzen Braten.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Beim Schweinebraten nehme ich nie Butter, das Schmalz macht ein richtig leckeres und sämiges safterl.

Auf Kommentar antworten

Tomaten_Gruss_8
Tomaten_Gruss_8

Die Fettschwarte, falls vorhanden einschneiden und zum Schluss den Grill einschalten und von oben grillen lassen, damit es schön knusprig wird.

Auf Kommentar antworten

aniwald
aniwald

SAFTIGER SCHWEINSBRATEN ohne Knoblauch, Kümmel und Schweineschmalz geht gar nicht undmit Senf habe ich noch nie gehört

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Gemüsebrühe geht gar nicht. Warum könnt ihr nicht österreichische Wörter verwenden? Wenn man bei euch 2 Zeichen unter 100 verwendet, schmeißt ihr uns auch gleich hinaus. Also bitte: Österreich ist und bleibt Österreich.
Dieser "Schweinebraten" ist kein Schweinebraten: Kümmel, Knoblauch, Schmalz usw.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

hier wird doch keiner rausgeschmissen ;D wir wollen nur Kommentare vermeiden mit nur ein oder zwei Wörtern, Kommentare sind dazu da um Fragen zu stellen etc.

Unser Hauptaugenmerk liegt natürlich bei österreichischen Rezepten inkl. Ausdrücke. Jedoch kann es schon mal sein, dass auch Wörter aus der Nachbarschaft vorkommen.
Auf Wunsch haben wir das Rezept überarbeitet ;)

Auf Kommentar antworten

ina2001
ina2001

eignet sich hervorragend zum indirekten Grillen. Bei 70 Grad mindestens 2 Stunden (kommt natürlich auf die Größe des Bratens an) braten. Lecker!

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

ich glaube auch, dass das paprikapulver hier nicht sein muss, eventuell könnte es sogar bitter werden. aber die portion auf dem foto ist ein hit - ist das die platte für zwei personen? ;-)

Auf Kommentar antworten

Helmut_Tumleh
Helmut_Tumleh

Die Vorbereitungszeit ist relativ gering und der Braten wird schön locker und die Sauce dazu ist traumhaft. Ein richtiges Sonntagsessen.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Mit Senf und Paprikapulver habe ich noch nie einen Schweinsbraten gewürzt. Werde dies beim nächsten Braten mal probieren und auf das Geschmacksergebnis bin ich schon gespannt.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE