Surbraten

Ein beliebtes Rezept in der österreichischen Küche ist ein Surbraten. Kaufen sie das Fleisch direkt beim Bauern.

Surbraten

Bewertung: Ø 4,1 (18 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 kg Schweinsschulter (gesurt) od. Surbauchfleisch
1 TL Salz
3 Stk Knoblauchzehen
1 TL Pfeffer, schwarz, gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

100 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
90 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Knoblauch schälen, pressen und mit Salz und dem schwarzen Pfeffer vermengen.
  2. Danach das Fleisch waschen, trocken tupfen, mit dem Knoblauchgemisch einreiben und in einen Bräter legen. Nach einer Bratzeit von ca. 30 min. das Fleisch immer wieder mit dem ausgetretenen Fett bzw. Bratensaft übergießen.
  3. Wenn sich eine Gabel leicht in das Fleisch stechen lässt, ist das Fleisch gar - sollte so nach ca. 120 Minuten durch sein.
  4. Anschließend das Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern mit dem entstandenen Bratensaft übergießen.

Tipps zum Rezept

Als Beilage zum Surbarten passen Semmelknödel, Sauerkraut oder Rotkraut, aber auch Kartoffelknödel und ein grüner Salat.

ÄHNLICHE REZEPTE

Omas gefüllte Zucchini

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

Fleischlaibchen nach Wiener Art

FLEISCHLAIBCHEN NACH WIENER ART

Kochen Sie eine herzhafte Fleischspeise mit dem Fleischlaibchen oder besser gesagt, Fleischlaber nach Wiener Art - Rezept.

Zigeunerschnitzel

ZIGEUNERSCHNITZEL

Die köstlichen Zigeunerschnitzel mit der würzigen Sauce schmecken hervorragend. Dieses einfache Rezept ist sehr zu empfehlen.

Schweinegeschnetzeltes

SCHWEINEGESCHNETZELTES

Das Schweinegeschnetzelte ist eine herzhafte Hauptspeise. Hier ein super einfaches Rezept für ein gelungenes Gericht.

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Wir essen am liebsten warmen Krautsalat zum Bratl. Sehr praktisch das Bratl kann man schnell vorbereiten und hat gar keine Arbeit mehr.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Dieser Surbraten sieht gut aus, wo bekommt man denn ein Surbauchfleisch, das habe ich bei uns noch nie gesehen. Vom Fleisch kann nicht so viel Saft kommen, wird das aufgegossen? Meiner Meinung nach ist das Rezept unvollständig.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE