Die Zwetschke, eine beliebte Frucht mit Tradition

Sie hat viele Namen und ist beliebt bei Jung und Alt, die Zwetschke, Zwetschge oder auch Pflaume. Die Zwetschke schmeckt gut, ist gesund und von alters her bekannt. Bereits in der Antike waren die Wirkungen der Zwetschke geläufig.

ZwetschgenFein und gesund in den Herbst mit Zwetschgen.

Sie gehört, man höre und staune, zu den Rosengewächsen, die Zwetschge oder auch Zwetschke genannt und ist eigentlich eine Unterart der Pflaume. Der Zwetschkenbaum ist in Europa, Nordamerika, Westasien, sowie in Nord- und Südafrika bekannt. Das ganz heiße Klima liebt er also nicht, jedoch die Sonne um so mehr, die sich dann als das typische Aroma in den Früchten widerspiegelt.

Die Zwetschke ist eine Steinfrucht und ihre Farbe bei Reife wird blau bis blauschwarz mit einem braunen großen Kern. Das Fruchtfleisch ist saftig und fest. Köstlichkeiten wie Marmelade oder Kompott werden für die Vorratskammer zubereitet.

Die Zwetschke in der Historie

Bereits in der Antike waren die Wirkungen der Zwetschke auf das menschliche Verdauungssystem bekannt und so mancher alte Römer benutzt einen Zwetschkentrunk, um in seinem Magen Platz für die nächste üppige Mahlzeit zu schaffen.

Eine beliebte Frucht mit Tradition

Zwetschgen frisch vom BaumFrisch vom Baum gepfückt schmecken Zwetschgen am besten. (Foto by: © Sonja Birkelbach / fotolia.com)

Wie dem auch sei, die echte Zwetscke ist mit ihrer in der Reife blauen bis blauschwarzen Farbe nicht nur optisch ein Genuss.

Frisch vom Baum und roh schmecken die Früchte natürlich am besten. Die süßen, aromatischen und wohlschmeckenden Früchte lassen sich aber auf vielerlei Art verwenden und haben den Vorteil, dass sie auch bei Ofenhitze ihre Form nicht verlieren.

  • Ein Zwetschkenkuchen, vielleicht sogar mir ein wenig Schlagobers verziert, ist nach wie vor ein äußerst beliebter Klassiker und wird gerne zubereitet und gegessen.
  • Die bekannten Zwetschgenknödel kennen wir ja sicher alle.
  • Auch das Zwetschkenmus ist noch immer ein Renner. In einigen Gegenden wird es Powidl genannt und ein Butterbrot mit Powidl weckt sicher bei vielen von uns Erinnerungen an die Kindheit. Das Zwetschkenmus unterscheidet sich von herkömmlicher Marmelade dadurch, dass es bei großer Hitze ohne Zucker in einem stundenlangen Kochprozess hergestellt wird.
  • Besonders interessant ist auch die Kombination mit salzigen Zutaten wie zum Beispiel mit Käse oder Saucen. Für ein perfektes Fingerfood, dazu einfach den Kern entfernen und durch beliebigen Käse oder deftige Saucen ersetzen.
  • Auch ein süß-saures Zwetschkenchutney wäre eine perfekte Kombination. Hierbei werden die gekochten Zwetschken mit Essig oder Rotwein und Gewürzen abgeschmeckt und sind so auch noch mehrere Monate haltbar.
  • Für deftige Fleisch- vor allem Wildgerichte kann man auch eine süße Zwteschkensauce reichen.

Die Zwetschke als Heilmittel

Für einen Genuss ohne Reue sollte man sich jedoch immer vor Augen halten, dass die Zwetschke in ihrer getrockneten Form und auch ihr Saft als Heilmittel bei einer verlangsamten Verdauung gelten. Ein Zuviel des Guten könnte, je nach persönlicher Konstitution, eine im wahrsten Sinne des Wortes durchschlagende Wirkung haben.


Bewertung: Ø 4,1 (24 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Zwetschkenknödel

ZWETSCHKENKNÖDEL

Eine köstliche Hülle aus Kartoffelteig und eine saftige Zwetschke innen. Das Rezept für süße Zwetschenknödel ist einfach himmlisch.

Tiroler Zwetschgenkuchen

TIROLER ZWETSCHGENKUCHEN

Ihre Lieben werden von dem Tiroler Zwetschgenkuchen begeistert sein. Dieses einfache Rezept schmeckt wunderbar.

Zwetschkenröster

ZWETSCHKENRÖSTER

Fruchtig, süß und einfach köstlich schmeckt ein Zwetschkenröster. Ein super Rezept das Klein und Groß begeistern wird.

Pflaumenkompott

PFLAUMENKOMPOTT

Zu jeder Süßspeise passt ein Pflaumenkompott. Das Rezept ist für die Vorratskammer oder zum sofortigen Verzehr gedacht.

Pflaumenmus-Soße

PFLAUMENMUS-SOßE

Wunderbare Pflaumenmus-Soße aus Omas Küche schmeckt hervorragend zu Palatschinken, Kaiserschmarrn oder Buchteln. Hier das schnelle Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

sasa81
sasa81

Ich liebe Zwetschkenkuchen über alles

Auf Kommentar antworten

nala73
nala73

Zwetschkenkuchen, Knödel ob mit Brösel oder auch gebacken. Ein Gedicht. Toll, daß jetzt wieder die Zwetschkenzeit beginnt. Und zum Naschen oder ins Müsli rein. Einfach nur lecker.

Auf Kommentar antworten

metaris
metaris

Ich liebe Zwetschken! Leider gibt es im Supermarkt kaum gute, reife Zwetschen zu kaufen - und bevor ich harte esse lasse ich es lieber ganz bleiben :/

Auf Kommentar antworten

Marille
Marille

Habe meinen Mann vor kurzem aufgeklärt das Powidlmarmelade eine Zwetschkenmarmelade ist, er dachte Powidl ist eine eigene Frucht :)).

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Wir haben im Garten einen Zwetschkenbaum und zwar eine alte Sorte Hauszwetschken und die Früchte kann man vielseitig verarbeiten. Da gibt's dann Powidl, Kuchen, Knödel und natürlich frisch schmecken sie auch wunderbar.

Auf Kommentar antworten

Jeloschnecke
Jeloschnecke

Leider gibt es bei uns heuer keine Zwetschen. Der Frühjahrsfrost hat alle Blüten zerstört. Ich hoffe trotzdem, dass sich irgendwo ein Baum findet, von dem ich mir Zwetschen pflücken kann ... damit es Zwetschkenknödel, -kuchen, -röster gibt

Auf Kommentar antworten

Shitake26
Shitake26

Marmeladen, Kompott und Röster aus der Zwetschke sind eine Spezialität. Der weiße Überzug, mit dem die Zwetschke überzogen ist, sollte allerdings nicht abgewischt werden da er diese Früchte vor dem Austrocknen schützt

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

Zwetschken sind so vielfältig. Kombiniere ich sehr gerne mit süßen und/oder salzigen Zutaten. Nahezu jedes Gewürz lässt sich mit der Zwetschke kombinieren.

Auf Kommentar antworten