Fleisch kochen

Für die meisten Menschen gehört Fleisch einfach zur Ernährung. Ohne einen saftigen Braten, ein Steak oder ein Schnitzel ist für viele das Leben einfach unvorstellbar. Fleisch ist sehr vielseitig, was die Zubereitung angeht und kann auf unterschiedliche Arten immer wieder ein Genuss sein. Besonders pikant ist Fleisch aber, wenn es gekocht wird.

Fleisch zubereiten Ob gebraten, gekocht oder gegrillt, Fleisch ist vielseitig in der Zubereitung. (Foto by: © karepa / fotolia.com)

Für kein anderes Nahrungsmittel gibt es so viele Rezepte wie für Fleisch. Jedes Land auf dieser Erde hat seine speziellen Fleischgerichte und seine ganz besonderen Geheimnisse, wenn es um eine schmackhafte Zubereitung von Fleisch geht.

Weltweit essen die Australier mit 121 kg pro Kopf, das meiste Fleisch. Österreich liegt aber mit 106 kg pro Kopf an dritter Stelle.

Die beliebtesten und bekanntesten Fleischgerichte dabei sind:

Auf dem amerikanischen Kontinent ist besonders Rindfleisch beliebt, während in Europa das Fleisch vom Schwein die Nase vorn hat.

Wie auch bei allen anderen Lebensmitteln gilt beim Fleisch, die Dosis macht das Gift. D.h. Fleisch ist sicher nicht ungesund, zu viel Fleisch kann aber gesundheitliche Probleme verursachen.

Fleisch enthält viele Vitamine und auch Proteine, die wichtig für den Aufbau der Muskeln sind. Dazu kommt, dass Fleisch ein sehr guter Lieferant für Eiweiß ist.

Die meisten Menschen braten ihr Fleisch, aber wenn man Fleisch kocht, dann bleiben nicht nur viele der wichtigen Nährstoffe enthalten, sondern man erhält auch ein kalorienarmes Essen, das zudem sehr gut schmeckt.

Zu den bekanntesten Fleischsorten gehören:

  • Rindfleisch
  • Schweinefleisch
  • Schaffleisch (dazu gehören auch Lammfleisch, Hammelfleisch)
  • Geflügelfleisch
  • Wildfleisch
  • exotische Fleischarte (z.b. Rentierfleisch, Robbenfleisch, Kamelfleisch, Kängurufleisch, Straußenfleisch, uvw.)
  • Des Weiteren wird zwischen rotem (Rindfleisch, Schweinefleisch, usw.) und weißem (Geflügelfleisch) Fleisch unterschieden.

Wie kocht man Fleisch?

rohes Fleisch Beachtet man einige Zubereitungstipps, wird Fleisch ein wahrer Genuss. (Foto by: © Jacek Chabraszewski / fotolia.com)

Fleisch zu kochen ist eine Kunst für sich, denn man muss einiges beachten, damit es wirklich gut wird. Es gibt einige tolle Gerichte mit gekochtem Fleisch, wie zum Beispiel den klassischen Tafelspitz oder das ungarische Tellerfleisch, aber auch in der Suppe sollte gekochtes Fleisch nicht fehlen.

Fleisch Garen (dünsten, schmoren und pochieren)

Bei dem Begriff „Fleisch kochen“ handelt es sich um einen Sammelbegriff verschiedener Garverfahren. Damit das Fleisch zart wird, gart man es bei niedrigen Temperaturen. 

Für das Dünsten, kochen mit wenig Flüssigkeit, eignet sich am Besten fettarmes Fleisch wie Kalb, Geflügel oder Kaninchen. Bei dieser Variante lassen sich die meisten Kalorien sparen.

Beim Schmoren, das sich für alle Fleischsorten eignet, wird das Fleisch zuvor in Fett angebraten, im Topf oder Bräter mit Flüssigkeit aufgegossen und darin fertig gegart. 

  • Wenn das Fleisch im vorgeheizten Ofen (Bräter) geschmort wird, zugedeckt bei ca. 180 Grad, wird das Ergebnis gleichmäßiger
  • Schmort man das Fleisch in einem Topf auf der Herdplatte, zugedeckt bei schwacher Hitze, so kann die Flüssigkeit leichter kontrolliert werden. 
  • Grundlegend gilt beim Schmoren - je weniger Hitze und Flüssigkeit, umso zarter wird das Fleisch. Wobei sich beides nach dem verwendeten Fleisch richtet. 

Um Fleisch zu pochieren, wird Wasser einmal aufgekocht und das Fleisch darin dann für einige Stunden bei unter 100 Grad gar gekocht. Zu große Hitze würde das Fleisch trocken und zäh werden lassen. Hierzu eignen sich durchwachsene Fleischstücke gut. 

Ein typisches Beispiel für pochiertes Fleisch ist wohl der Klassische Tafelspitz:

  • Zum Kochen ist Rindfleisch besonders zu empfehlen. Zunächst sollte man das Fleisch waschen und trocken tupfen. In der Zwischenzeit wird in einem Topf Wasser zum Kochen gebracht. Wenn der Siedepunkt erreicht ist, wird das Fleisch in den Topf gegeben. Das Ganze muss dann noch einmal kurz aufkochen.
  • Dann den Topf samt Fleisch vom Herd nehmen und auskühlen lassen, bis das Wasser nur noch lauwarm ist. Erst dann wird das Fleisch noch einmal zum Kochen gebracht, und schließlich bei kleiner Flamme fertig gekocht bis es gar ist. Bei einem Stück Rindfleisch für einen klassischen Tafelspitz wäre die Kochzeit ungefähr 2-3 Stunden.

Fleisch in der Pfanne Braten

  1. Große und zarte Fleischstücke werden normalerweise nicht komplett durchgebraten, da sie ansonsten zäh werden könnten.
  2. Beim richtigen anbraten, wird das Fleisch in heißem, hitzebeständigem Öl scharf angebraten. 
  3. Danach wird das Fleisch mit dem ausgetretenen Saft übergossen und bei niedriger Temperatur fertig gegart.
  4. Die Garzeit richtet sich nach der Größe und Beschaffenheit des Fleisches.
  5. Ist es dicker, sollte die Hitze stärker verringert werden, damit es gleichmäßig saftig bleibt.
  6. Vor dem Aufschneiden sollte das Fleisch noch kurz in der Pfanne ruhen, damit es nicht zu viel Saft verliert und trocken wird. 

Fleisch kochen Foto GuteKueche.at

Fleisch im Ofen Braten

  1. Um eine schöne Kruste zu erhalten wird das Fleisch zunächst bei starker Hitze im Ofen gebraten.
  2. Danach wird das Fleisch bei mittlerer Hitze fertig gegart.
  3. Um den perfekten Garzustand zu ermitteln, empfiehlt sich die Verwendung eines Bratenthermometers.
  4. Ganz besonders saftig wird das Fleisch, wenn man es bei niedrigen (90 Grad) Temperaturen über einen längeren Zeitraum gart.
  5. Dabei zieht sich der Fleischsaft wieder in das Innere des Fleischstückes zurück und verteilt sich gleichmäßig darin.

Fleisch grillen 

Zum Grillen eignen sich grundsätzlich alle Fleischsorten die auch in der Pfanne gebraten werden können.

Viele weitere Tipps & Tricks zum Thema Fleisch Grillen finden sich hier:

Ein paar Rezepte:

Warum wird Fleisch so gekocht?

Es klingt etwas umständlich, doch diese Methode Fleisch zu kochen hat ihren Sinn. Würde man Fleisch in das siedende Wasser geben und dann stundenlang weiter kochen, würde das Eiweiß im Fleisch gerinnen, der Saft würde komplett eingeschlossen und nach dem Kochen wäre jedes Stück Fleisch so zäh wie ein Stück Leder und damit ungenießbar.

Nur wenn es um Fleisch für eine kräftige Fleischsuppe geht, dann läuft es etwas anders. Hier wird das Fleisch vorher in kleine Stücke geschnitten und dann mit kaltem Wasser aufgesetzt und langsam zum Kochen gebracht.

Ganz gleich, wie man Fleisch auch zubereiten will, gesund und vor allem auch köstlich bleibt es allemal! Wenn Sie gerne Fleisch in seiner vielfältigen Form genießen wollen, dann gibt es hier ein paar tolle Rezepte zum Nachkochen.


Bewertung: Ø 3,7 (394 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

pikantes-reisfleisch.jpg

PIKANTES REISFLEISCH

Dieses Rezept für Pikantes Reisfleisch schmeckt köstlich und passt eigentlich immer.

gulasch.jpg

GULASCH

Gulasch ist ein beliebter Mitternachtssnack. Dieses herzhafte Rezept schmeckt aber auch am Mittagstisch ziemlich lecker.

zwiebelrostbraten.jpg

ZWIEBELROSTBRATEN

Ein Zwiebelrostbraten ist ein klassisches, traditionelles Gericht, das zu Kartoffeln angeboten wird.

chili-con-carne.jpg

CHILI CON CARNE

Das beliebte mexikanische Chili con carne, wird mild oder scharf zum Genuss. Ein Rezept das bestimmt jeder schon mal ausprobiert hat.

pfeffer-steak.jpg

PFEFFER STEAK

Das saftige Pfeffer Steak schmeckt allen Fleisch-Liebhabern garantiert. Ein Rezept das einfach zubereitet wird.

klassischer-tafelspitz.jpg

KLASSISCHER TAFELSPITZ

Hier finden Sie das Rezept für einen klassisch österreichischen Tafelspitz welcher im Dampfgarer zubereitet wird.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Pesu07

Wir essen grundsätzlich wenig Fleisch. Wenn, dann überwiegen Puten- und Hühnerfleisch, ab und zu auch Rindfleisch. Schweinefleisch essen wir so gut wie gar nicht mehr.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Der Hinweis zum Kochen von Rindfleisch ist sehr hilfreich, so habe ich es noch nicht gehandhabt. Ansonsten versuche ich weniger Fleisch zu essen, dafür aber hochwertiges direkt vom Bauern.

Auf Kommentar antworten