Kimchi - Chinakohl, Karotten und Apfel

Das Kimchi Rezept ist ein fermentiertes Gemüse aus Chinakohl. Zu diesem Rezept werden auch noch Karotten und ein Apfel hinzugefügt.

Kimchi - Chinakohl, Karotten und Apfel

Bewertung: Ø 4,4 (32 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 Stk Chinakohl (mittelgroß)
2 Stk Karotten (mittelgroß)
0.5 Stk Apfel (säuerlich)
2 Stk Frühlingszwiebel
2 EL Meersalz
2 cm Ingwer (frisch)
3 Stk Knoblauchzehe
1 EL Chiliflocken
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

60 min. Gesamtzeit
60 min. Zubereitungszeit
60 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für das Kimchi, vom Chinakohl den Strunk entfernen, die Blätter in feine Streifen schneiden. Karotten putzen, fein raspeln. Apfel schälen und fein raspeln. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Das Gemüse in eine Schüssel geben, Salz darüber, mit einem Kochlöffel alles gut verrühren und für einige Minuten ruhen lassen.
  3. Ingwer, Knoblauch und Chiliflocken klein hacken, zum Chinakohl zufügen. So lange nun mit den Händen kneten, bis der Chinakohl schön weich wird und sich eine Flüssigkeit bildet. Alles für 4-5 Stunden stehen lassen. Während der Stehzeit das Gemüse hin und wieder durchkneten.
  4. Anschließend das Kimchi in ein großes Einmachglas geben. Gut andrücken, bis es mit der eigenen Flüssigkeit bedeckt ist. Etwas Abstand zwischen der Flüssigkeit und dem Deckel lassen.
  5. Dann den Deckel locker auflegen und 2-4 Tage stehen lassen. Nun kann das Kimchi sofort serviert werden. Oder man verschließt es ab diesem Zeitpunkt Luftdicht und stellt es in die kühle Vorratskammer.

Tipps zum Rezept

In der Vorratskammer hält es sich 4-5 Monate.

ÄHNLICHE REZEPTE

Oliven in Salzlake

OLIVEN IN SALZLAKE

Wenn am Markt frische Oliven angeboten werden, an kaufen sie diese und machen sie haltbar. Dazu das Rezept von den Oliven in Salzlake.

Salzgurken

SALZGURKEN

Ein typisches fermentiertes Rezept sind die klassischen Salzgurken. Schmecken zu einer deftigen Jause.

Omas Sauerkraut

OMAS SAUERKRAUT

Stets beliebt ist Omas Sauerkraut. Hier das Rezept zum Selbermachen.

Fermentierte Kräuter-Eier

FERMENTIERTE KRÄUTER-EIER

Fermentierte Kräuter-Eier sind ein altes Rezept aus Omas Küche. Sie schmecken köstlich aufgeschnitten auf einem Butterbrot.

User Kommentare

snakeeleven
snakeeleven

Karotten kann ich mir im KIM-CHI schon vorstellen . aber ob der halbe Apfel auch dazupasst muss man mal ausprobiern.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE