Rehbraten mit Rotkohl

Ein zarter Rehbraten garniert mit Rotkraut und Kartoffelknödel - hier das einfache Rezept dazu.

Rehbraten mit Rotkohl Foto ExQuisine / fotolia.com

Bewertung: Ø 4,3 (362 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Rehrücken
50 g geräucherter Speck
1 Bund Suppengrün
4 Stk Wacholderbeeren
3 Stk Lorbeerblätter
250 g Champignons
2 TL Paradeisermark
1 Becher Sauerrahm
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für das Rotkraut

1 kg Rotkraut, frisch
50 g Butter
2 EL brauner Zucker
1 Stk Apfel
4 Stk Gewürznelken
2 Stk Lorbeerblätter
3 Stk Wacholderbeere
100 ml Rotwein
100 ml Apfelsaft
1 Schuss Rotweinessig
1 Prise Salz

Zeit

120 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 100 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für das Rotkraut das Kraut klein schneiden und den Apfel in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf die Butter schmelzen und den Zucker karamellisieren. Die Apfelstücke zur karamellisierten Butter geben und darin leicht anbräunen. Nun kommt das Rotkraut hinzu und wird angeschwitzt.
  2. Nach ein paar Minuten den Apfelsaft, den Rotwein und den Essig zugießen. Nelken, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter zugeben. Mit Salz würzen und mindestens eine Stunde köcheln lassen. Gegebenenfalls etwas Rotwein oder Apfelsaft nachgießen.
  3. Während das Rotkraut köchelt, kann der Rehbraten zubereitet werden. Dafür den Speck würfeln, das Suppengemüse waschen und ebenfalls würfeln. Die Speckwürfel in einem Bräter ausbraten. Das Fett bleibt im Bräter, die Speckwürfel können entsorgt werden. Den vorbereiteten Rehrücken nun in dem Fett aus den Speckwürfeln anbraten. Anschließend auf einen Teller geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Im Bräter die Champignons und das Suppengemüse anbraten. Dann das Fleisch auf das Gemüse betten und die Lorbeerblätter sowie die Wacholderbeeren dazugeben. Bei geschlossenem Bräter muss der Rehbraten nun 40 Minuten bei 200°C (Umluft 180°C) garen. Nach dieser Zeit das Fleisch einmal wenden und erneut 30 Minuten bei 200°C garen.
  5. Den fertigen Braten dann aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Für die Soße wird das Gemüse mit der Bratenflüssigkeit püriert. Wacholderbeeren und Lorbeerblätter müssen vorher entfernt werden. Das Tomatenmark unterrühren und noch mal kurz erhitzen. Anschließend den Sauerrahm unterrühren.
  6. Zum Schluss noch das Rotkraut mit Salz und Essig abschmecken.

Tipps zum Rezept

Den Braten aufschneiden und auf einer Platte anrichten. Mit der Soße übergießen und zusammen mit dem Rotkraut servieren. Dazu schmecken Kartoffelknödel oder auch Spätzle.

Garnieren kann man den Rehbraten noch mit Preiselbeeren und Zitronen- oder Orangenscheiben.

Nährwert pro Portion

kcal
415
Fett
29,84 g
Eiweiß
5,94 g
Kohlenhydrate
27,92 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

rehkeule-nach-omas-art.jpg

REHKEULE NACH OMAS ART

Eine Rehkeule nach Omas Art schmeckt herrlich zart und ist zur Wildzeit das ideale Rezept für Gäste.

rehbraten.jpg

REHBRATEN

Der köstliche Rehbraten ist sehr zart, wohlschmeckend und fettarm. Wildliebhaber werden von diesem Rezept begeistert sein.

rehgulasch.jpg

REHGULASCH

Hier ein super Rezept für die Wildsaison, das Sie unbedingt ausprobieren sollten. Das zarte Rehgulasch zergeht Ihnen auf der Zunge.

rehragout.jpg

REHRAGOUT

Mit diesem köstlichen Rehragout bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Ihre Familie wird von dem Rezept begeistert sein.

hirschbraten.jpg

HIRSCHBRATEN IN SAUCE

Ein tolles Wildgericht ist dieser Hirschbraten in Sauce. Das delikate Rezept ist ideal für Gäste.

rehruecken-in-rotweinsauce.jpg

REHRÜCKEN IN ROTWEINSAUCE

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Dieses Rehrücken in Rotweinsauce-Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Himbeer Lavendelbowle

am 23.07.2021 21:41 von alpenkoch

Lavendel

am 23.07.2021 21:35 von alpenkoch