Rindsgulasch

Das Rindsgulasch ist eine herzhafte Hauptspeise. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.


Bewertung: Ø 4,5 (8.390 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

500 g Rindfleisch (v. Schulter)
500 g Zwiebel
3 EL Butter oder Schmalz
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer aus der Mühle
1 EL Tomatenmark
3 Stk Knoblauchzehe
1 TL Paprika (scharf)
2 EL Paprika (edelsüß)
1 Spr Essig
0.75 l Rindsuppe
1 Prise Kümmel
1 TL Majoran (fein gehackt)

Zeit

40 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für das Rindsgulasch das Fleisch in ca. 2 cm große Würfeln schneiden. Die Zwiebel fein hacken und in einem Topf mit Butter oder Schmalz goldgelb anrösten.
  2. Nun das geschnittene Fleisch (Gulaschfleisch) mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Zwiebel mitbraten, bis es rundum grau angelaufen ist.
  3. Danach 1 Esslöffel Tomatenmark dazugeben und ebenfalls gut mitrösten, damit es die Säure verliert.
  4. Anschließend die fein gehackten Knoblauchzehen sowie den scharfen und den edelsüßen Paprika dazumengen und kurz mitrösten (nicht zu lange, sonst wird es bitter!).
  5. Mit einem Spritzer Essig (oder Rotwein) ablöschen, mit Suppe aufgießen und mit Kümmel (nicht zu sparsam) und Majoran würzen.
  6. Das Gulasch zugedeckt ca. 1 - 1,5 Stunde dünsten lassen und zum Schluss - falls nötig mit Mehl stauben/binden.

Video

Tipps zum Rezept

Als Beilage zum Rindsgulasch eigenen sich Semmelknödel oder Serviettenknödel.

Rindsgulasch kann man sehr gut vorbereiten, gekühlt aufbewahren und vor dem Servieren langsam erwärmen. Dann schmeckt es sogar noch besser, da es gut durchgezogen ist.

Wenn etwas Rindsgulasch übrig bleibt, kann man dieses auch als Basis für eine schmackhafte Gulaschsuppe verwenden.

Gegartes Rindsgulasch lässt sich sehr gut einfrieren. Es ist dann maximal sechs Monate bei -18° C haltbar.

Nährwert pro Portion

kcal
572
Fett
28,41 g
Eiweiß
59,39 g
Kohlenhydrate
19,07 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Kein Wein, sondern ein Glas Bier, egal ob Pils, Märzen oder Weißbier. Auch alkoholfreies Bier kann munden, wenn es kalt genug ist.

ÄHNLICHE REZEPTE

Omas Kartoffelgulasch

OMAS KARTOFFELGULASCH

Das Rezept für Omas Kartoffelgulasch zaubert ein saftiges, würziges Gericht auf den Tisch und schmeckt garantiert, ob mit oder ohne Würstel.

Rindsgulasch aus Österreich

RINDSGULASCH AUS ÖSTERREICH

Das Rindsgulasch aus Österreich schmeckt würzig und saftig. Ein delikates Gericht das mit folgendem Rezept gelingt.

Szegediner Gulasch

SZEGEDINER GULASCH

Das saftige Szegediner Gulasch bringt Kraft nach einem anstrengenden Tag. Ein tolles Rezept, das einfach zubereitet wird.

Erdäpfelgulasch

ERDÄPFELGULASCH

Von diesem Erdäpfelgulasch werden Ihre Lieben begeistert sein. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.

Wiener Eierschwammerlgulasch

WIENER EIERSCHWAMMERLGULASCH

Wiener Eierschwammerlgulasch ist ein Klassiker der österreichischen Küche. Mit diesem Rezept zaubern Sie garantiert ein perfektes Gulasch.

Kartoffelgulasch

KARTOFFELGULASCH

Ein Kartoffelgulasch aus Omas Küche schmeckt immer und wird gern unter der Woche serviert. Hier das Rezept.

User Kommentare

Silviatempelmayr

Schmeckt am nächsten Tag noch viel besser.

Auf Kommentar antworten

Tinetrix10

Koche ich immer einen großen Topf voll und friere das übrig gebliebene Gulasch portionsweise ein. Aufgewärmt schmeckt es mir noch besser.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich mache das Gulasch am liebsten mit Rindfleisch. Den Geschmack mögen meine Kinder am liebsten. Mit Nockerl!

Auf Kommentar antworten

Kiss_the_cook

Habe das Rezept ein wenig adaptiert und verwende statt scharfem Paprika Cayenne Pfeffer, und gemahlenen Pfeffer statt Pfeffer aus der Mühle. Kann nur empfehlen auf keinen Fall Essig sondern unbedingt Rotwein zu verwenden!, und das auch nicht zu knapp..

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Wein schmackt natürich sehr gut im Gulasch, Vom Essig wird nur ein kleiner Schuß bzw. Spritzer verwendet. Der dürfte eigentlich vom Geschmack her nicht auffallen.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

500 g Rindfleisch für ein Gulasch für 6 Personen, ich glaube da stimmen die „Dimensionen“ nicht. Da nehme ich mindestens die doppelte Menge und muss für den nächsten Tag etwas übrig bleiben, dann noch mehr.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Wir haben die Angabe der Portionen auf 2 Portionen reduziert. Da bleibt vielleicht auch noch etwas für den nächsten Tag übrig :-)

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Das Rindsgulasch wird bei uns immer mit Schmalz zubereitet, so hat es schon meine Mutter gemacht und ich bleibe dabei

Auf Kommentar antworten

Hermine_Rumpfmüller

Rindsgulasch koche ich immer sehr gerne. Das kann man stetig aufwärmen und es wird immer besser davon

Auf Kommentar antworten

Ingwald

Beim Paprika die Mengen tauschen, wäre für den Geschmack von Vorteil. Ansonsten ist das Rezept ok.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo Ingwald, die Zutaten habe ich eben getauscht ;9 für viele kann ein Gulasch nicht scharf genug sein - das wäre dann wohl doch zuviel gewesen, danke für deinen Hinweis.

Auf Kommentar antworten

Kokotek

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxDanke, schmackhaft,mjam,mjam. Ein Highlight!xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Auf Kommentar antworten

Lori1989

Sehr lecker heute gekocht und gleich doppelte Menge damit es für 2 Tage reicht.Statt der ganzen Gewürze habe ich gleich fertiges Gulaschgewürz genommen und zusätzlich noch ein paar Lorbeer Blätter mit köcheln lassen.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Fertige Packerl mit Gulaschgewürz verwende ich nie. Ich mische die Gewürze selbst zusammen, da weiß ich wenigstens was drin ist.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Lotterie Teilnahme

am 06.02.2023 22:31 von alpenkoch

Vollmond Gedicht von Eva Klingler

am 06.02.2023 22:07 von Ullis