Rindsuppe / Bouillon

Das Rezept für Rindsuppe oder Bouillon ist die Grundlage für Suppeneinlagen von Fritatten über Leberknödel bis zu Grießnockerl und anderem.


Bewertung: Ø 4,6 (7.125 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 kg Rindfleisch
1 kg Rindsknochen (Markknochen)
1 Stk Zwiebel (groß)
1 Prise Wacholderbeeren
1 Prise Pfefferkörner
1 Prise Kümmel (gerieben)
1 Bund Suppengrün
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
4 Stk Pimentkörner
2 Stk Lorbeerblätter

Zeit

280 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 260 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für diese kräftige Rindsuppe einen 5l Topf trocken erhitzen.
  2. Die Zwiebel schälen und halbieren, die innerste braune Haut drauflassen (ist für die Farbe der Suppe). Mit der Schnittfläche nach unten in den heißen Topf legen und fast schwarz rösten.
  3. Währenddessen das Fleisch (am besten eignet sich ein weißes oder schwarzes Scherzel) und die Knochen mit lauwarmen Wasser waschen. Das Fleisch ebenfalls in den trockenen Topf geben und kurz mit anbraten lassen.
  4. Das Suppengrün putzen, den Topf mit kaltem Wasser auffüllen, das Suppengrün und die Gewürze (Pfefferkörner, Pimentkörner, Lorbeerblätter) hineingeben.
  5. Alles zum Kochen bringen und 4 Stunden zugedeckt leise köcheln lassen. Den aufsteigenden Schaum dabei immer wieder abschöpfen.
  6. Danach die Suppe durch ein grobes Sieb in einen zweiten (2,5l) Topf leeren und nochmals durch ein feines Sieb wieder zurück leeren.
  7. Jetzt kann man die fertige Suppe nach Belieben salzen und pfeffern und einen Schuss Madeira oder Sherry zugeben.

Tipps zum Rezept

Suppeneinlage: Nudeln, Grießnockerln, Backerbsen, Frittaten, Eidotter, Leberknödel, ...

ÄHNLICHE REZEPTE

brokkoli-suppe.jpg

BROKKOLI SUPPE

Suppen sind immer willkommen. Das Rezept für Brokkoli Suppe wärmt unseren Körper und spendet Kraft.

zwiebelsuppe.jpg

ZWIEBELSUPPE

Das Rezept für eine köstliche Zwiebelsuppe ist rasch zubereitet und bringt Ihnen eine tolle, delikate Vorspeise auf den Tisch.

leichte-tomatensuppe.jpg

LEICHTE TOMATENSUPPE

Diese leichte Tomatensuppe schmeckt sehr köstlich. Hier ein schnelles Rezept für eine schmackhafte Suppe.

knoblauchcremesuppe.jpg

KNOBLAUCHCREMESUPPE

Diese Knoblauchcremesuppe kann eine scharfe Sache werden. Bei diesem Rezept können sie die Knoblauchmenge nach Belieben erweitern.

zucchinicremesuppe.jpg

ZUCCHINICREMESUPPE

Diese Zucchinicremesuppe können sie kalt oder warm servieren. Ein ideales Rezept für eine tolle Vorspeise.

baerlauchsuppe.jpg

BÄRLAUCHSUPPE

Die Bärlauchsuppe schmeckt einfach fantastisch. Dieses Rezept ist eine tolle, ausgefallene Suppenvariation.

User Kommentare

martha

So ähnlich mache ich sie auch, jedoch habe ich noch nie Wacholderbeeren oder Kümmel in die Fleischsuppe gegeben. Zusätzlich kommt bei mir noch ein kleiner Zweig vom Liebstöckl (Maggikraut) dazu.

Auf Kommentar antworten

julebo

bis jetzt kochte ich Rindsuppe immer anders, dieses trockene Erhitzen ist aber scheinbar wirklich gut für den Geschmack - den Zwiebel hab ich nicht allzudunkel werden lassen, aber die Knochen ordentlich angebrutzelt, so wie das Fleisch. Sehr gut geworden, Supertipp!

Auf Kommentar antworten

hexy235

Ich koche gerne eine kräftige Rindsuppe, bei mir kommt aber kein Kümmel hinein, dafür mehr Salz, eine Prise ist mir da eindeutig zu wenig.

Auf Kommentar antworten

sssumsi

Die Zwiebel röste ich auch immer dunkel an, mit den Knochen hab ich das noch nie gemacht. Bis auf den Kümmel mach ich sonst alles gleich.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Nicht ganz genau so mache ich auch meine Rindsuppe, ich gebe noch ein kleines Stück Rindsleber und Milz dazu.

Auf Kommentar antworten

Maisi

Wozu dienen denn Rindsleber und Milz in der Suppe? Gehts da um den Geschmack? Diesen Tipp habe ich noch nie gehört.

Auf Kommentar antworten

CSzirota

Wenn ich mich an den Kochunterricht zurück erinnere wird die Suppe dunkler und der Geschmack etwas intensiver aber Hauptsache der Farbe wegen.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Etwas mitgekochte Leber oder Milz verstärkt nicht nur den feinen Geschmack, sondern hat auch eine klärende Wirkung.

Auf Kommentar antworten

hexy235

Ich koche gerne eine kräftige Rindsuppe, bei mir kommt aber kein Kümmel hinein, dafür mehr Salz, eine Prise ist mir da eindeutig zu wenig.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Es gibt doch nichts leckeres als eine Rindsuppe mit Nudeln. Da dürfen schon ein paar Fettaugen oben schwimmen. Man kann sie auch wundrbar einfrieren.

Auf Kommentar antworten

Limone

Ich mache immer gleich eine größere Menge von der Suppe, weil ich einen Teil immer einfriere. Die ist dann schnell aufgetaut und es gibt verschiedene Einlagen dazu.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

Rindsuppe selbstgemacht - es gibt keine bessere Suppe. Die gekauften Tüten, Würfel und Pulver kann man so schnell ersetzen durch guten Geschmack. Ich gebe keine Wacholdern hinein, aber viel vom Maggykraut

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Ich verwende gemischte Knochen, also Markknochen und welche vom Hals und auch Ochsenschwanz. Da wird die Suppe gehaltvoller. Außerdem röste ich die Knochen stark an.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Fehlende Hauben für Kommentare

am 05.04.2021 11:34 von Thanya

Wurmkiste

am 05.04.2021 11:14 von Thanya

Lyme- Borreliose

am 05.04.2021 10:01 von Billie-Blue