Nussschnecken

Diese Nussschnecken werden aus einem Germteig zubereitet. Das Rezept ist ein kleiner Snack oder als Kaffeejause gedacht.

nussschnecken.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,6 (7.086 Stimmen)

Zutaten für 25 Portionen

60 g Butter
1 Stk Ei zum Bestreichen
2 Stk Eidotter
42 g Germ (ein Würfel)
250 g glattes Mehl
250 g griffiges Mehl
200 ml lauwarme Milch
1 Prise Salz
50 g Kristallzucker

Zutaten für die Fülle

250 g Haselnüsse
1 EL Rum
1 EL Zimt
3 EL Staubzucker
1 EL Zitronenschale (abgerieben, Bio)

Zutaten für die Garnitur

2 EL Marmelade
100 g Staubzucker
1 Stk Eiklar
1 Schuss Zitronensaft

Zeit

65 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 45 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Nussschnecken Germ in eine Schüssel bröseln und mit einer Prise Zucker und lauwarmer Milch (5 EL) zu einem Dampfl/Vorteig anrühren. Diesen Vorteig für ca. 20 Minuten stehen lassen, bis er Blasen wirft und leicht dicklich wird.
  2. Mehl mit dem Dampfl und den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und so lange abschlagen, bis er Blasen wirft.
  3. Teig etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, dann zu 2 gleich großen Rechtecken auswalken.
  4. Für die Fülle: Haselnüsse, Zimt, Zitronenabrieb und Zucker gut durchmischen, die Teigplatten damit bestreuen und gleichmäßig einrollen. In ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden.
  5. Die Stücke auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech legen und noch 5 Minuten gehen lassen. Mit versprudeltem Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
  6. Für die Garnitur Staubzucker fein sieben und mit dem Eiklar zu einer dickflüssigen Masse verrühren, mit Zitronensaft verfeinern. Schnecken mit erwärmter Marmelade bestreichen und mit Zuckerglasur garnieren, trocknen lassen und servieren.

Nährwert pro Portion

kcal
211
Fett
9,83 g
Eiweiß
5,22 g
Kohlenhydrate
25,14 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

kardinalschnitten.jpg

KARDINALSCHNITTEN

Das Kardinalschnitten Rezept ist etwas Aufwendig aber es lohnt sich allemal. Ein Klassiker unter den Mehlspeisen der garantiert schmeckt.

rumkugeln.jpg

RUMKUGELN

Von diesen unwiderstehlichen Rumkugeln können Ihre Gäste nicht genug bekommen. Dieses Rezept gelingt im Nu.

bananenschnitte.jpg

BANANENSCHNITTE

Eine Bananenschnitte ist stets beliebt und darf auf einem Mehlspeisenbuffet nicht fehlen. Hier ein Rezept zum Nachbacken.

original-linzer-torte.jpg

ORIGINAL LINZER TORTE

Das Rezept für eine Original Linzer Torte braucht ein wenig Geduld, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.

raffaello.jpg

RAFFAELLO

Ein süßer Traum aus Kokos ist dieses Rezept für selbstgemachte Raffaello. Diese Köstlichkeit wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

bananenschnitte.jpg

BANANENSCHNITTE

Cremig, fruchtig und süß schmeckt die Bananenschnitte. Hier das Rezept, dass sich auch toll für Geburtstagspartys eignet.

User Kommentare

Katerchen

Für die Nussschnecken verwende ich auch Walnüsse. Allerdings nicht vom eigenen Baum, da reicht die Menge nicht für alle beabsichtigten Rezepte. Da langen gekaufte Nüsse. Der Vorschlag, statt Nüsse Mohn zu nehmen ist sehr gut.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

Nussschnecken aus einem Germteig, gehen bei mir nie so aus :-( nur die aus Blätterteig laufen nicht so auseinander und halten ihre Form

Auf Kommentar antworten

Kanguruh1

Ein tolles Rezept! Ich mache die Nuss-Schnecken mit Walnüssen aus dem eigenen Garten.
Den Teig mache ich mit weniger Germ in Langzeitführung, dann halten Sie länger frisch!

Auf Kommentar antworten

Limone

Beim Rezept steht nur Haselnüsse, ich denke das sind geriebene. Ich reibe die Haselnüsse immer selber, denn bei den gekauften sind so oft Schalen dabei.

Auf Kommentar antworten

Kanguruh1

Nussschnecken sind für mich eine wunderbare Kindheitserinnerung! Heutzutage gibt es leider kaum mehr so gute in einer Bäckerei, deshalb muss ich sie selbst backen!

Auf Kommentar antworten

nala73

Ich glaube ich werde statt den Nüssen Mohn nehmen, da ich den viel lieber mag als Nüsse.

Auf Kommentar antworten

julia_resch

Schmeckt fast so gut wie vom Bäcker. Mit eigenen Walnüssen natürlich immer besser aber halt auch noch mehr Aufwand

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Die Zuckerglasur gehört unbedingt dazu. Ich verweende auch am liebsten Walnüsse, die haben einen intensiveren Geschmack.

Auf Kommentar antworten

dada11

Ein tolles Rezept mit sehr guter Zutatenlage. Die Zubereitung erfordert ein wenig Zeit und Übung, aber das Endergebnis ist wohlschmeckend.

Auf Kommentar antworten

Mumsi

Und auch hier kann der unnötige Zuckerguss nicht fehlen. Die Schnecken schmecken auch ohne sehr gut und sie sparen viele unnötige Kalorien.
Alternativ Walnuss, oder Mohn, wie hier einige damen schreiben.
Ich kann nicht genug meiner Familie machen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Outdoorküche

am 20.06.2021 09:53 von Limone

Eis selbstgemacht

am 20.06.2021 08:28 von Silviatempelmayr

Schönen Sonntag

am 20.06.2021 08:26 von Silviatempelmayr