Rumkugeln

Rumkugeln gehören schon zu den Fixstartern unter dem Weihnachtsgebäck. Aber nicht nur zu Weihnachten kann man sich dieses Rezept schmecken lassen.

Rumkugeln

Bewertung: Ø 4,3 (1686 Stimmen)

Zutaten für 30 Portionen

100 g Schokolade (bitter)
4 EL Rum nach Verträglichkeit
40 g Butter
2 EL Schlagobers
2 EL Staubzucker
50 g Kakaopulver

Zutaten zum Wälzen

150 g Haselnüsse (fein gerieben und geröstet)
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

25 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Die geriebene Schokolade zerkleinern und im heißem Wasserbad zergehen lassen.
  2. Dann die Butter, Schlagobers, Staubzucker, Rum (nach belieben) und Kakao nach und nach mit dem Schneebesen unterrühren und die Masse langsam erkalten lassen.
  3. Aus der festen Schokoladen Masse Kugeln formen (das geht am besten mit nassen Händen) und in den gerösteten, überkühlten Nüssen wälzen.
  4. Anstelle der Nüsse können die Kugeln natürlich auch in Kristalzucker, Hagelzucker, gehackte Mandeln, oder wie auf dem Bild mit Schokostreusel oder in bunte Zuckerstreusel gewälzt werden.
  5. Die Rumkugeln gibt man danach in bunte Papiertütchen. Kühl (in den Kühlschrank) stellen, bis die Kugeln komplett fest geworden sind.

ÄHNLICHE REZEPTE

Cremeschnitten

CREMESCHNITTEN

Mit diesem Rezept gelingt Ihnen eine köstliche Cremeschnitte, die mit wenig Aufwand zubereitet wird.

Raffaello

RAFFAELLO

Ein süßer Traum aus Kokos ist dieses Rezept für selbstgemachte Raffaello. Diese Köstlichkeit wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

Biskuit Grundrezept

BISKUIT GRUNDREZEPT

Bei Biskuit handelt es sich um ein sehr bekanntes und beliebtes Grundrezept für diverse Nachspeisen.

Schaumrollen

SCHAUMROLLEN

Wunderbare Schaumrollen, die luftig und leicht zum Genießen sind. Für das Rezept werden Schaumrollenformen benötigt.

Nussschnecken

NUSSSCHNECKEN

Diese Nussschnecken werden aus einem Germteig zubereitet. Das Rezept ist ein kleiner Snack oder als Kaffeejause gedacht.

Zwetschkenfleck

ZWETSCHKENFLECK

Ein Zwetschkenfleck stammt aus Omas Küche und dieses Rezept ist sehr flaumig und fruchtig. Der Teig wird aus einem Germteig zubereitet.

User Kommentare

Georgs_Leckerbissen
Georgs_Leckerbissen

Die schmecken wirklich sehr gut und es nichts so schwer die zu machen. Allerdings sind die bei mir auch schnell weg.

Auf Kommentar antworten

MaRotter
MaRotter

Also ich bin ja ein Dummie was Backen betrifft. Aber dieses Rezept mit den Rumkugeln hat super geklappt und war das Highlight in der Weihnachtszeit. Leider auch auf unseren Hüften. Aber zum abnehmen hab ich ja jetzt zeit bis Mai! Nächstes Jahr wieder. Danke für das tolle Rezept!!

Auf Kommentar antworten

Haselnussgitti
Haselnussgitti

tolles Rezept, schmecken nicht nur zu Weihnachten!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Rumkugeln gehört für mich zu Weihnachten und werde ich unterm Jahr nicht machen. So bleiben sie etwas besonderes.

Auf Kommentar antworten

hannevg
hannevg

ein einfaches und köstliches Weihnachtsteller Rezept und gleich mit "Warn Hinweis" zur Verwendung von Rum nach Verträglichkeit ;-)

Auf Kommentar antworten

Wibi79
Wibi79

Ich liebe Rumkugeln die gehören zu den ganzen Keksen einfach dazu! Aber auch während des Jahres werden sie immer wieder gern gegessen! ;-)

Auf Kommentar antworten

spicy-orange
spicy-orange

Rumkugeln sind einer meiner Favoriten bei der Weihnachtsbäckerei. Sie sind leicht und schnell gemacht und schmecken klasse!

Auf Kommentar antworten

Spinne
Spinne

Wenn man statt der Butter Kokosfett verwendet und sie gekühlt serviert, hat man Eiskonfekt - Rumkugeln

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

bei uns werden die fertigen kugeln danach in kokosflocken gewälzt - das war omas tradition :-) gibts aber wirklich nur zu weihnachten.

Auf Kommentar antworten

Backfee55
Backfee55

Ich weiß nicht welchen Fehler ich gemacht habe, der Teig war zu dünn und zu schokoladig. Ich habe 80% Schokolade genommen. Ich habe die Nüsse in den Teig gegeben, und noch einen guten Schuss Rum

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

hallo, die Nüsse sollte man nicht in den Teig geben sondern nur zum Wälzen verwenden. Steht aber eigetlich im Zubereitungstext. Einfach nochmals probieren - gutes Gelingen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE