Schwammerl - Gulasch

Erstellt von

Mit Schwammerl die man vorher selber gefunden hat schmeckt das Schwammerl-Gulasch noch besser. Ein tolles Rezept.

Schwammerl - Gulasch

Bewertung: Ø 4,0 (239 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 EL Fett oder Öl
200 g Kartoffeln
1 Stk Knoblauchzehe
1 EL Mehl
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
125 ml Rindsuppe (oder Suppenwürfel)
1 Prise Salz & Kümmel
2 EL Sauerrahm
500 g Schwammerln
150 g Zwiebeln
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Gulasch Rezepte

Zeit

30 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Die feingeschnittene Zwiebel in Fett/Öl goldbraun rösten.
  2. Gesäuberte und blättrig geschnittene Schwammerln (je nach Saison) dazugeben. Ebenso die in Streifen geschnittenen Kartoffeln.
  3. Mit Paprikapulver, Kümmel und Salz würzen. Mit etwas Wasser oder Rindsuppe (Würfel) aufgießen und zugedeckt weichdünsten.
  4. Mit Mehl stauben, Sauerrahm und zerdrückten Knoblauch unterrühren. Heiß servieren.

Tipps zum Rezept

Dazu passt frisches Stangenbrot.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gulasch

GULASCH

Gulasch ist ein beliebter Mitternachtssnack. Dieses herzhafte Rezept schmeckt aber auch am Mittagstisch ziemlich lecker.

Bohnengulasch

BOHNENGULASCH

Ein Bohnengulasch wird klassisch zu Weißbrot verzehrt.

Szegediner Gulasch

SZEGEDINER GULASCH

Das Rezept für Szegediner Gulasch ist ein klassischer Krauteintopf und stammt ursprünglich aus Ungarn.

Ungarische Gulaschsuppe

UNGARISCHE GULASCHSUPPE

Das Rezept für eine Ungarische Gulaschsuppe ist sehr würzig, pikant, geschmackvoll in allen Noten und stellt eine herrliche Vorspeise und Hauptspeise.

Gulasch-Suppe

GULASCH-SUPPE

Eine Gulasch-Suppe ist ein Hausmannskost Klassiker. Mit diesem Rezept werden Sie Ihre Familie überzeugen.

Wiener Gulaschsuppe

WIENER GULASCHSUPPE

Ein klassisches österreichisches Gericht bereiten Sie mit diesem Rezept zu. Die Wiener Gulaschsuppe schmeckt würzig und köstlich.

User Kommentare

Monika1
Monika1

Das Rezept klingt wirklich gut, dennoch werde ich - wie fast immer - meine 8-Kräuter-Mischung dazugeben. Dadurch ersetze ich oft viel Salz.

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Klingt gut, ab er mit Mehl stauben? Einfach einkochen lassen und mit Schlagobers verfeinern, dazu einige frische Kräuter sind auch angesagt: Dost, etwas Estragon, Bohnenkraut und viel Petersilie.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

mit Mehl stauben, da es sonst zu flüssig wird. Dann hat man ein Gulasch, wer es flüssiger mag, passt natürlich auch deine Variante ;)

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

Das ist ein sehr gutes Rezept, nur sollen Kräuter nicht fehlen Ich werde noch frischen Majoran und Petersilie dazugeben.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Wenn bloss das mühselige Suchen nicht wäre - wenn man nicht seine Plätze hat, kann das ganz schön lange dauern um zu einem guten Gulasch zu kommen.

Auf Kommentar antworten

Beatus
Beatus

Erdäpfel sind bei uns immer Beilage, sonst ist es ein Erdäpfelgericht. Aber mir ist schon aufgefallen, daß in anderen Regionen die Erdäpfel beim Gemüse mitgekocht werden, wie z.B. beim Kohl. Haben schon über 4 kg Eierschwammerl heuer gefunden und natürlich unsere Nachbarn und Kinder damit beglückt.

Auf Kommentar antworten

Pausi
Pausi

Ich schließe mich meinen Vorgängerinnen an. Kartoffel brauche ich nicht drin. Ich serviere serviettenknödel dazu.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

ich mache nie ein schwammerlgulasch sondern immer eine soße - also ohne kartoffeln. wir mögens auch nicht zu stark papriziert. haben heuer schon 2x eierschwammerl gefunden.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

ich schließe mich der meinung an, dass kartoffeln nicht sein müssen. ich würd das auch gern heute kochen, aber bei diesem heißen trockenen wetter wachsen sicher keine schwammerl.

Auf Kommentar antworten

Pannonische
Pannonische

Natürlich gehören Kartoffel in das Gulasch, sonst ist es ja eine Schwammerlsauce. Bevor ich das Gulasch serviere, gebe ich noch grüne Petersilie hinein.

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Das klingt wirklich sehr gut und muss ich machen, sobald es frische Schwammerl gibt. Besonders gefällt mir die Gewürzmischung Salz & Kümmel.

Auf Kommentar antworten

hubanaz188
hubanaz188

in ein schwammerlgulasch gibt man doch keine kartoffeln hinein. die kann man beim servieren dazu geben. oder semmelknödel daazu servieren ist besser.

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

Danke Chelle. Das das Schwammerl-Gulasch-Rezept liest sich ausgesprochen gut. Die Kartoffeln im Schwammerl-Gulasch sind neu für mich. Wird nachgekocht.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das geht ja sehr schnell. Tolle Idee für ein schnelles Gericht. Werde ich gleich ausprobieren da ich noch eierschwammerl habe.

Auf Kommentar antworten

hexy235
hexy235

Ein Schwammerlgulasch ganz nach meinem Geschmack. Ich glaube es sollte in der Zutatenliste 1 Esslöffel Paprika heißen, nicht 1 Stück

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

ja, da hast du Recht, es ist natürlich Paprikapulver, dass hierbei als Zutat verwendet wird und nicht Paprika selbst. Ist auch schon überarbeitet. danke ;)

Auf Kommentar antworten

lena76
lena76

Mhhhh... ich liebe Pilze! Das kommt auf die to-do-liste.

Auf Kommentar antworten

morgenlicht
morgenlicht

1Prise Salz wäre mir zuwenig gewesen,daher mußte ich nachsalzen.
Ansonsten hat es mir und meiner Familie sehr gut geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE