Eierschwammerl

Das Eierschwammerl ist durch seine gelbe Erscheinung bekannt „wie ein bunter Hund“. Wenn auch seine Reinigung etwas aufwendig ist, ist er die Mühe wert.

EierschwammerlDas Fleisch des Eierschwammerls ist relativ faserig und fest. (Foto by: © Printemps / fotolia.com)

Das Eierschwammerl gehört zu den beliebtesten Speisepilzen. Kein Wunder, denn ihr festes Fleisch behält auch beim Braten und Schmoren seine angenehme Konsistenz.

Auch das angenehme Aroma des Eierschwammerls macht ihn einzigartig. Er ist übrigens auch als Pfifferling (in Deutschland) bekannt und wird in manchen Regionen als „Reherl“ bezeichnet.

Aussehen

  • Das Eierschwammerl ist für seine gelbe Farbe bekannt.
  • Je nachdem, aus welcher Art von Wald das Eierschwammerl stammt, kann es sich um ein Weißgelb bis Eigelb handeln.
  • Der Hut weist ein festes Fleisch auf.
  • Junge Exemplare verfügen über einen eingerollten Hutrand, der später gewellt erscheint.
  • Typische Exemplare werden etwa 3 bis 5 cm breit, jedoch gibt es auch doppelt so große Eierschwammerl.
  • Die Leisten fallen kaum auf, da sie dieselbe Farbe wie der Hut haben. Sie laufen senkrecht am Stiel herunter.
  • Der Stiel wird bis zu 6 cm lang und etwa 2 cm dick, wobei er sich nach unten hin stets verjüngt.
  • Der Übergang zwischen Hut und Stiel ist oft kaum erkennbar.
  • Das Fleisch des Eierschwammerls ist relativ faserig und fest und weist größtenteils eine weiße Farbe auf.

Herkunft & Saison

Eierschwammerl sind sehr weit verbreitet und wachsen sowohl in Nadel- als auch in Laubwäldern. Am wohlsten fühlen sie sich im dichten Moos oder im Gras unter Fichten.

Die kleinen Pilze können von Juni bis Oktober gesammelt werden. Je nach Bundesland und Region gibt es aber Mengenbeschränkungen. Leider verringern sich die Bestände immer mehr, da das Eierschwammerl sehr beliebt ist und häufig gesammelt wird. Da es sich um Wildpilze handelt, kann man sie auch nicht züchten.

Ob die kleinen Pilze frisch sind, erkennt man am dottergelben Aussehen und am leicht marillenartigen Geruch. Auch sollten sie keine faulen bzw. schimmeligen Stellen aufweisen. Das Schwammerl (vor allem der Stil) sollte saftig, leicht feucht (nicht ausgetrocknet) und fest sein.

Info: Die im Supermarkt erhältlichen Eierschwammerl stammen aus dem Ausland – vor allem aus Ost- und Südeuropa.

Geschmack

Eierschwammerl haben einen kräftig würzigen, leicht pfeffrigen Geschmack und passen gut zu Nudeln, Eierspeisen und Fleisch aber Soßen geben sie einen einzigartigen Geschmack.

Haltbarkeit von Eierschwammerln

Frische Eierschwammerl halten sich im Kühlschrank (ungeputzt) für 2-3 Tage.

Will man die Pilze länger haltbar machen, kann die geputzten Pilze trocken (entweder an der Luft oder im Backofen) und danach direkt in Suppen oder Saucen einkochen oder im Mörser zu Pulver verarbeiten. So halten sind sie dann auch 6-8 Monate haltbar.

Eierschwammerl kann man auch einfrieren, sie verlieren dann zwar ein wenig an Geschmack und Aroma, sind aber für 4-6 Monate haltbar. Die eingefrorenen Pilze nicht auftauen lassen, sondern sofort verarbeiten.

Eine andere Möglichkeit ist, dass man die Pilze in Öl oder Essig einlegt.

Verwendung in der Küche

Bevor man Eierschwammerl in der Küche verarbeitet müssen sie gereinigt werden. Normalerweise kann man sie in kaltem Wasser abspülen und danach einfach auf Küchenpapier abtropfen lassen. Danach sollte das untere Ende des Stiles weggeschnitten werden.

Sind sie stärker verschmutzt – vor allem mit Sand – gibt es die sogenannte Mehlmethode:

  • Hierfür werden zwei Esslöffel Mehl auf einen Liter Wasser gegeben.
  • Die Pilze werden in dieser Masse geschwenkt und sofort wieder herausgenommen. Durch das Mehl wird der Sand gebunden.
  • Wenn die Pilze jetzt abgebraust werden, wird der Sand entfernt.

Info: Da Pilze Chitin enthalten und dies schwer verdaulich ist, sollte man sie niemals roh essen.

Tipp: Am besten schmecken Eierschwammerl wenn man sie in einer Pfanne mit heißem Öl oder Butter anbrät. Nach ca. 5-10 Minuten kann man Zwiebel, Knoblauch und andere Gewürze und Kräuter hinzufügen.

Unsere Rezept-Empfehlungen:


Bewertung: Ø 4,1 (121 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Wiener Eierschwammerlgulasch

WIENER EIERSCHWAMMERLGULASCH

Wiener Eierschwammerlgulasch ist ein Klassiker der österreichischen Küche. Mit diesem Rezept zaubern Sie garantiert ein perfektes Gulasch.

Eierschwammerl-Suppe

EIERSCHWAMMERL-SUPPE

Ein cremiger Hochgenuss ist dieses Rezept für Eierschwammerl-Suppe. Mit Petersilie bestreut servieren und genießen.

Gebratene Eierschwammerl

GEBRATENE EIERSCHWAMMERL

Ein rasches Rezept, das wunderbar schmeckt sind Gebratene Eierschwammerl. Einfach mit Schalotten in heißem Öl anbraten - fertig.

Eierschwammerl mit Reis

EIERSCHWAMMERL MIT REIS

Eierschwammerl mit Reis ist ein einfaches Rezept, das im Nu gezaubert ist. Vielleicht haben Sie die Eierschwammerl auch noch selbst gefunden.

Eierschwammerl Risotto

EIERSCHWAMMERL RISOTTO

Das Rezept für das Eierschwammerl Risotto ist einfach in der Zubereitung und schmeckt zart und cremig. Ein tolles Gericht, das Sie versuchen sollten.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Eierschwammerl sind die einzigen Pilze die ich selber sammle. Bei den anderen bin ich mir nie sicher ob sie nicht doch giftige sind.

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Eierschwammerl haben wir als Kinder und Jugendliche oft gesammelt. Da war noch nicht so eine Massensuche. Allerdings könnte ich falsche von echten Eierschwammerl wahrscheinlich nicht unterscheiden.

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Leider gibt es in Vorarlberg nicht gerade viel. In Tirol ist er besonders in Ötztal und im Pitztal verbreitet.

Auf Kommentar antworten

Melaniep
Melaniep

Eierschwammerl mag ich auch sehr gerne, heuer hab ich noch keine gegessen. Am liebsten mache ich ein Gulasch daraus oder einfah mit Zwiebel angebraten und ein Ei darüber

Auf Kommentar antworten