Schweinslungenbraten mit grünem Pfeffer

Saftiges Schweinslungenbraten mit grünem Pfeffer hat den richtigen Geschmack. Das Rezept für Genießer.

Schweinslungenbraten mit grünem Pfeffer

Bewertung: Ø 3,9 (100 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Schweinslungenbraten
50 g Butter oder Margarine
1 Stk Grüner Paprika
3 Stk Tomaten
1 Stk mitelgroße Zwiebel
1 EL eingelegter grüner Pfeffer
1 Stk Knoblauch
1 TL Paprikapulver (mild)
200 ml Obers
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

60 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

raffiniert

Zubereitung

  1. Fett und Sehnen vom Lungenbraten entfernen. Danach die Tomaten enthäuten, entkernen und achteln. Zwiebel schälen und Papirka in Stücke schneiden.
  2. Lungenbraten salzen und pfeffern, dann in einer Pfanne Butter heiß werden lassen und die Fleischstücke darin beidseitig braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in ein geeignetes Backofengeschirr geben, gut durchziehen lassen.
  3. Währenddessen in der selben Pfanne, mit dem verbleibenden Fett Paprika, Zwiebel und Tomatenstücke bißfest anrösten.
  4. Nun Paprikapulver beifügen und mit Obers aufgießen, zu einer dicklichen Sauce kochen und grüne Pfefferkörner zufügen. Mit Salz und zerdrückter Knoblauchzehe abschmecken.
  5. Den Schweinslungenbraten in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. In eine flache Schüssel legen, die Sauce darübergießen und servieren.

Tipps zum Rezept

Passende Beilagen dazu sind Petersilienkartoffel, gebratene Fisolen oder auch Reis, Erdäpfel und Salat.

ÄHNLICHE REZEPTE

Schweinslungenbraten

SCHWEINSLUNGENBRATEN

Eine zarte und würzige Hauptspeise bereiten Sie mit diesem Rezept im Nu zu. Der Schweinslungenbraten kann auf verschiedenste Arten zubereitet werden.

Schweinsgulasch

SCHWEINSGULASCH

Ein sehr bekanntes und beliebtes Rezept ist Schweinsgulasch. Diese Variante wird mit Champignons verfeinert.

Gerollte Schweinsschnitzel

GEROLLTE SCHWEINSSCHNITZEL

Gerollte Schweinsschnitzel mit Erdäpfel ist raffinierte Hausmannskost, überraschen Sie Ihre Lieben mit diesem Rezept!

User Kommentare

cp611
cp611

So eine Pfeffersauce harmonisiert hervorragend mit dem Lugenbraten - ich gebe nur gerne die Pfefferkörner wieder raus/oder gar nicht erst rein, weil sie mich stören

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

ich schließe mich an - mag auch nicht auf pfefferkörner beißen, aber der geschmack in der sauce ist schon gut.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Schweinefilet ist bei uns was ganz besonderes. Das Fleisch ist ja sehr zart und weich. Tolles Rezept.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Der Schweinelungenbraten ist was ganz feines. Ein sehr leckeres Rezept, dass allen bei uns sehr geschmeckt hat.

Auf Kommentar antworten

antonio
antonio

Bravo, Richard31,das sied ausgezeichnet aus!Ja wenn mann so etwas leckeres kocht,kann 2017 ruhig kommen!

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Da ich heute zufällig Schweinslungenbraten gekauft habe ,werde ich dieses Rezept sofort einmal nachkochen.

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Richard31 ein super Rezept. Ich würde allerdings zum Abrunden der Soße noch eine kleine Brise Vanille oder Tonkabohne dazugeben und die Soße beim Servieren nicht über das Fleisch gießen, da sonst der Garwert gesteigert wird.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

das ist ein sehr gutes Rezept. Ich liebe die grünen Pfefferkörner in der Sauce. Es gibt einen erfrischnenden Effekt, wenn man darauf beißt.

Auf Kommentar antworten

-michi-
-michi-

Muss das Gemüse dann püriert werden? Kann das irgendwie nicht heraus lesen und auf den Fotos sieht es so aus

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

nein, das Gemüse seperat servieren lt Rezept. Jedoch kannst du es aber auch pürieren, aber dann wird die Sauce sehr dick.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Hier steht in flache Schüsseln geben, wird das Gericht nicht auf Teller angerichtet?
Noch eine Frage zur Sauce, muss die nicht püriert werden, oder kommt das Gemüse wieder heraus? und dann die Pfefferkörner beifügen ...

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Das mit der flachen Schüssel nehme ich hier einmal nicht so ernst. Ich werde die Sauce so zubereiten wie es hier steht und wenn sie mir nicht zusagt werde ich sie auch pürieren. Aber ich glaube es wird so schon gut werden.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

flache Schüssel ist hierbei die Servierschüssel gemeint, wird alles aufeinmal serviert und dann kann sich jeder die Stücke die er möchte von der Schüssel auf seinen Teller geben. Das Gemüse bleibt so wie es ist ohne zu pürieren, (ist jedoch nicht auf dem Bild) auch die Pfefferkörner bleiben. Wer keine Pfefferkörner darin mag, sollte die Sauce durch ein grobes Sieb laufen lassen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE