Stefaniebraten mit Erdäpfelpüree und Karotten

Stefaniebraten mit Erdäpfelpüree und Karotten ist ein klassische Festtagsbratenrezept, bei dieser Variante wird die Semmel durch Roggenbrot ersetzt.

Stefaniebraten mit Erdäpfelpüree und Karotten Foto Gutekueche.at

Bewertung: Ø 4,5 (549 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 Stk Eier, hartgekocht
1 Stk Ei
650 g Faschiertes, gemischt
2 Schb Roggenbrot
1 Stk gelbe Zwiebel
0.5 Bund Petersilie
2 EL Grillsenf
2 Stk Knoblauchzehen
0.5 EL Majoran
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für das Erdäpfelpüree

800 g Erdäpfel, mehlig
0.25 ml Milch
4 EL Butter
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für die Karotten

600 g Bundkarotten
2 EL Butter
1 EL Zucker
1 Spr Limettensaft
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zeit

65 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 45 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Zuerst Brot in Wasser einweichen, Zwiebel und Petersilie fein hacken und in einer beschichteten Pfanne in etwas Öl leicht anrösten. Semmel gut ausdrücken und gemeinsam mit den restlichen Zutaten zu einer glatten Masse kneten.
  2. Nun das Backrohr bei 180 °C vorheizen. Auf einem nassen Brett einen Ziegel formen und in diesem eine tiefe Kerbe eindrücken. Darin die gekochten und geschälten Eier sowie den Essiggurken einlegen und mit Faschiertem umschließen.
  3. Nun die Oberfläche glattstreichen und unter öfterem Begießen (trocknet sonst aus) den Braten mindestens 45 Minuten bishin zur gewünschten Knusprigkeit der Oberfläche garen. Abschließend den Bratensatz mit Senf vermengen und bei Bedarf mit etwas Suppe aufgießen.
  4. In der Zwischenzeit Erdäpfel schälen und vierteln, dann in leicht gesalzenem Wasser weichkochen.
  5. Milch mit Butter erhitzen und Erdäpfel abseihen, beides vermengen und stampfen, anschließend mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
  6. Gegen Ende der Garzeit Karotten schälen, dabei etwas vom Grün dabei auf der Karotte belassen. Karotten in restlicher Butter (nicht zu) weich dünsten.
  7. Nun die Karotten mit Zucker etwas karamellisieren. Abschließend die Karotten mit einem Schuss Limettensaft verfeinern und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Fertigen Braten mit Püree und Karotten servieren.

Nährwert pro Portion

kcal
666
Fett
25,44 g
Eiweiß
53,57 g
Kohlenhydrate
68,31 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

arme-ritter.jpg

ARME RITTER

Klassisch, einfach, gut - Arme Ritter ist ein beliebtes Rezept aus der Österreichischen Küche.

buchteln-mit-vanillesauce.jpg

BUCHTELN MIT VANILLESAUCE

Wunderbare Buchteln mit Vanillesauce aus Omas Küche werden aus einem Germteig zubereitet. Das Rezept für süße Momente.

kraeutersalz-selbst-gemacht.jpg

KRÄUTERSALZ SELBSTGEMACHT

Tolles Kräutersalz selbstgemacht eignet sich hervorragend zum Würzen von einzelnen Speisen. Das Rezept verleiht den Speisen eine schmackhafte Note.

omas-speckpfannkuchen.jpg

OMAS SPECKPFANNKUCHEN

Nach einer langen Nacht oder als schneller Snack - Omas Speckpfannkuchen schmeckt einzigartig. Hier dazu das Rezept.

hendl-einmachsuppe-mit-broeselknoedeln.jpg

HENDL-EINMACHSUPPE MIT BRÖSELKNÖDELN

Die Hendl-Einmachsuppe mit Bröselknödeln schmeckt sehr gut. Dieses Rezept verrät das ganze Geheimnis.

powidltascherl.jpg

POWIDLTASCHERL - POWIDLTASCHEN

Dieses Rezept für Powidltascherl hat schon bei so manchen Kindheitserinnerungen wachgerufen.

User Kommentare

Gelöschter User

der braten ist zwar sehr gut, aber als festtagsbraten würden wir einen faschierten braten nicht bezeichnen, eher was für wochentags. aber sehr gut vorzubereiten.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Kommt jetzt der Sommer?

am 18.05.2022 09:08 von Silviatempelmayr