Fasching und ein voller Magen

Ob Fasching oder Karneval egal, wie man die heiße Phase des Frohsinns nennt, bei vielen Teilnehmern bleiben nach den tollen Tagen Erinnerungslücken und Kopfschmerzen zurück.

lustige Faschingszeit Vor dem ausgiebigen Feiern sollte der Magen gut gefüllt werden. (Foto by: © drubig-photo / fotolia.com)

Den gröbsten Folgen durch alkoholische Exzesse kann man zumindest mit einem gefüllten Magen entgegenwirken. Fasching ist für mich immer ein Grund zu feiern. Das liegt an der Freude am Verkleiden. Manche mögen das ja gar nicht. Aber ich liebe es, in eine andere Rolle zu schlüpfen nur für einen Tag.

Mit acht Kumpels zog ich um die Häuser. Die Frauen ließen wir zu Hause, die wollten später nach kommen, sofern wir sie danach noch kannten. Dabei habe ich im Fasching eine eiserne Grundregel: Vor dem Feiern braucht der Magen eine solide Grundlage. Unsere erste Anlaufstelle war ein nettes Lokal. Dort gibt es wundervolle Hausmannskost, die mich immer wieder in Verzückung geraten lassen. Das Bier war süffig und floss in Strömen. Die Stimmung war prächtig und die Liedtexte der gesungenen Stimmungshits waren der Hit.

Einige Stunden und viele Bier später gab mir mein Magen zu verstehen, dass er neben meiner eifrig arbeitenden Leber nicht untätig sein wollte. Doch wir gingen in den nächsten Laden, es war eine asiatische Imbiss Bude, sie versprach Erleichterung und kulinarische Abwechslung. Zu meinem Leidwesen machte ich aber die Erfahrung, dass man mit 8 Bier im Kopf gebratene Nudeln nicht mit Stäbchen essen sollte. Entweder man sticht sich die Augen aus oder es geht die Hälfte daneben. Auch der nachfolgende Döner verteilte sich aufgrund leichter Koordinationsschwierigkeiten zu gleichen Teilen im Mund und auf meinem Kostüm.

Der weitere Verlauf des Abends konnte nur bruchstückhaft rekonstruiert werden. Augenzeugen zufolge habe ich in einer Kellerkneipe noch sämtliche Vorräte an Erdnüssen vernichtet und an einer Frittenbude nach langem Feilschen eine Portion Pommes zum halben Preis ergattert. Meine Frau, die ich gegen vier Uhr Morgens auf einem Stiegenaufgang traf, brachte mich nach Hause und feierte in unserer Stammkneipe mit meinen Kumpels weiter. Lei Lei


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

wiener-faschingskrapfen.jpg

WIENER FASCHINGSKRAPFEN

Goldbraun gebacken und mit feiner Marmelade befüllt - das ist das Rezept für Wiener Faschingskrapfen.

tiroler-faschings-krapfen.jpg

TIROLER FASCHINGS-KRAPFEN

Mit Tiroler Faschings-Krapfen bereiten Sie allen einen unvergesslichen Genuss. Dieses Rezept wird unter anderem auch mit Gappa verfeinert.

heringsalat.jpg

HERINGSALAT

Ein Heringssalat schmeckt salzig, kräftig und sehr pikant. Das Rezept ist ideal für die Fastenzeit.

brandteigkrapferl.jpg

BRANDTEIGKRAPFERL MIT ERDBEERCREME

Das Rezept für Brandteigkrapferl mit Erdbeercreme ist bodenständig und traditionell. Ein tolles Dessert für Feinschmecker.

heringkaese.jpg

HERINGSKÄSE

In der Fastenzeit ein tolles Rezept. Heringskäse mit Apfel, Zwiebel, Kartoffeln und Gewürzen, köstlich.

heringsroellchen-auf-gurkensalat.jpg

HERINGSRÖLLCHEN AUF GURKENSALAT

Viel Genuss mit wenig Kalorien. Bei diesem Heringsröllchen auf Gurkensalat Rezept können Sie gern zugreifen.

User Kommentare

Pesu07

Jaja, so kanns gehen. Aber nicht nur bei einer Faschingsfeier oder einem Karneval kanns passieren, sondern bei jeder feuchtfröhlicher Feier.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

An den Kopfschmerzen ist aber nicht der Fasching Schuld. Ich trinke nur sehr selten Alkohol, feiern kann man ja auch ohne.

Auf Kommentar antworten