Zander

Der Zander ist ein typischer Speisefisch, der sehr weit verbreitet ist. Er wird in vielen Restaurants serviert, da er bei vielen Verbrauchern beliebt ist. Der Zander ist sehr anpassungsfähig. Durch sein mildes und nicht eigenständiges Aroma passt er zu sehr vielen Geschmacksnuancen.

ZanderDer Zander wird gewöhnlich mit Größen von 40 bis 70 cm geangelt. (Foto by: © Kondor83/ fotolia.com)

Der Zander wurde früher auch als Sander bezeichnet, heute trägt er in einigen österreichischen Regionen die Namen „Schill“ oder „Fogosch“.

Der Zander ist in Gewässern vor allem als Einzelgänger zu finden. Er vermehrt sich in den Monaten von April bis Mai. Der Zander ist ein Raubfisch - er ernährt sich von kleinen Fischen und anderen Zander-Exemplaren, denn der Fisch ist kannibalisch veranlagt.

Aussehen

Der Zander wird gewöhnlich mit Größen von 40 bis 70 cm mit ca. 4-6 kg geangelt, wobei ein Zander bis zu 1,30 m, über 10 kg und bis zu 17 Jahre werden kann.

Er weist einen graugrünen Rücken auf und wird zu den Flanken hin hin heller. Junge Exemplare weisen senkrechte, dunkle Streifen auf, die jedoch immer mehr verblassen, je älter sie werden. Der Bauch ist beinahe Weiß.

Die Rücken- und Schwanzflosse sind leicht fleckig. Der Körper des Zanders ist sehr langgestreckt. Im Maul sind sowohl Fangzähne als auch kleine Bürstenzähne vorzufinden.

Herkunft

Der Zander mag wärmere Gewässer, egal ob es sich nun um Stauseen, Seen oder große Flüsse handelt. Besonders wohl fühlt er sich, wenn das Wasser schön sommertrüb ist.

Hierzulande ist er in vielen Seen und Flüssen wieder zu finden, was jedoch darauf zurückzuführen ist, dass der wieder künstlich aufgezüchtet wird. Verbreitet ist der Zander vor allem im mittleren und östlichen Europa.

Geschmack

Der Zander besitzt ein sehr mageres und zartes Fleisch. Das Aroma des Fischs sticht nicht zu sehr hervor, ist aber dennoch dezent vorhanden.

Der Fisch kann daher sehr gut mit sehr vielen Zutaten kombiniert und immer wieder neu genossen werden.

Verwendung in der Küche

Zanderfilet vom Grill ist eine wahre Köstlichkeit.Zanderfilet vom Grill ist eine wahre Köstlichkeit. (Foto by: kropic / Depositphotos)

  • Zander kann man dünsten, pochieren, braten oder auch grillen - er sollte aber vorher geschuppt werden.
  • Wenn man Zander brät oder grillt, kann man ihm gut mit einer raffinierten Panade oder einer Salzkruste immer wieder neue Geschmacksnuancen verleihen.
  • Zanderfilets sind sehr leicht zu verarbeiten - dabei sollten die Filets am besten auf der Haut gegrillt oder gebraten werden.
  • Das grätenreichere Fleisch des Fisches wird oft auch zu Fischfarce (fein faschierter Fisch) verarbeitet.
  • Natürlich lässt sich der Fisch auch gut Füllen – es sollten jedoch nur Füllungen (zum Beispiel Kräuter wie Rosmarin, Thymian, usw.) verwendet werden, die man später nicht mit isst, da der Fisch viele Gräten hat.
  • Zu Zander passen alle Beilagen, die aus Kartoffeln oder Reis bestehen aber und zahlreiche Gemüsevarianten wie zum Beispiel Spinat, Zucchini oder Chutney.

Unsere Zander Rezept-Tipps

Tipp: Vor allem in Ungarn gibt es den Zander in vielen köstlichen Variationen – versuchen Sie unbedingt mal einen Fogosch vom Rost.


Bewertung: Ø 4,2 (36 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Zander im Blätterteig

ZANDER IM BLÄTTERTEIG

Eine sehr köstliche Rezept - Idee ist der Zander im Blätterteig. Servieren sie dazu noch Salat und einen Dip.

Knuspriger Zander

KNUSPRIGER ZANDER

Das perfekte Rezept für Fischliebhaber ist dieser knusprige Zander. Schmeckt und geht sehr schnell.

Zanderfilets gebacken

ZANDERFILETS GEBACKEN

Immer gerne gegessen werden die Zanderfilets gebacken. Ein einfaches und schnelles Rezept für ein Mittagessen.

Zander in Bierteig

ZANDER IN BIERTEIG

Ein schnelles und köstliches Mittagessen ist der Zander in Bierteig. Beliebt bei der ganzen Familie.

Zander mit Salbeipanade

ZANDER MIT SALBEIPANADE

Ein aromatisches und schnelles Mittagessen ist der Zander mit Salbeipanade. Servieren sie zu diesem einfachen Rezept Salate.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich mag den Zander sehr gerne, da sein Fleisch sehr weich ist. Man soll doch eh viel mehr Fisch essen.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Ich liebe Fischgerichte und der Zander ist einer meiner Favoriten. Ich brauche nicht einmal Kartoffel dazu, nur eine Handvoll Gemüse und einen Sauerrahmdip.

Auf Kommentar antworten