Curcuma (=Kurkuma)

Curcuma ist besonders für seine starke Färbekraft bekannt – jede beliebige Speise färbt er auf natürliche Weise mit seiner charakteristischen orangen Farbe ein. Curcuma weist aber auch einen sehr außergewöhnlichen Geschmack auf.

CurcumaCurcuma oder gelber Ingwer bringt immer Geschmacksüberraschungen. (Foto by: © konok1a / fotolia.com)

Curcuma gehört zur Familie der Ingwergewächse. Die Pflanze wächst etwa 1 Meter hoch, wobei vorrangig die Wurzeln verwendet werden. Sie weisen die charakteristische orange Farbe auf. Sie ist es auch, die Curcuma so beliebt macht, denn mit ihr lassen sich Speisen ganz natürlich und einfach einfärben.

Info: Der Farbstoff Curcumin wird auch zum Färben von Textilien verwendet.

Info: Curcuma trägt daher auch den Namen Gelbwurz, Gelber Ingwer, Safranwurz oder Gilbwurz.

Herkunft & Saison

Curcuma ist ursprünglich in Südasien beheimatet. Man vermutet, dass der Entdecker Marco Polo das Gewürz von dort mit nach Europa brachte. Andere Theorien gehen auf die Araber zurück.

Heute wird es vor allem in asiatischen Ländern angebaut, allen voran Indien, Indonesien und Vietnam. Aber auch Jamaika, Haiti und Peru sind wichtige Anbauländer.

Hierzulande wird Curcuma vor allem als gelbes Pulver angeboten. Kurkuma-Pulver hält sich dunkel, trocken, kühl und luftdicht verschlossen (wie viele andere Gewürze auch) besonders lange.

Frische Wurzeln sind meist nur in Reformhäusern oder auf speziellen Märkten erhältlich. Dunkel und kühl (am besten im Kühlschrank) gelagert hält sich die Wurzel 2-3 Wochen frisch.

Info: Curcuma darf nicht mit der Gewürzmischung Curry verwechselt werden, sondern ist nur ein Bestandteil dieser Gewürzmischung.

Geschmack

Den Geschmack von Curcuma beschreibt faszinierenderweise fast jeder anders. Von pikat über würzig bis hin zu nussig ist alles dabei - meist lassen sich ingwerähnliche Geschmacksnuancen herausschmecken.

Verwendung in der Küche

Kurkuma sorgt nicht nur für die gelb-orange Farbe sondern verleiht vielen Speisen auch ein würzige, leicht erdig-nussigen, teilweise bitteren Geschmacksnote.

Info: Curcuma ist fester Bestandteil beinahe aller Curry-Gewürzmischungen.

In unserer landestypischen Küche ist Curcuma kaum verbreitet, dafür aber umso mehr in der indischen Küche und teilweise auch in der asiatischen Küche.

Tipp: An den Kurkuma-Geschmack sollte man sich herantasten. D.h. am Anfang sollte man sehr sparsam mit dem Gewürz umgehen, da der leicht bittere Geschmack nicht jedermanns Sache ist.

Kurkuma Wurzel vorbereiten:

  • Wenn man mit frischen Kurkuma Wurzeln arbeitet sollte man unbedingt Küchen-Handschuhe tragen, da sie stark abfärben.
  • Zuerst die Wurzel mit kaltem Wasser gut abspülen.
  • Danach dünn mit einem Messer oder Löffel schälen bzw. abreiben.
  • Anschließend die Wurzel in ganz dünne Scheiben, kleinen Würfeln schneiden oder fein reiben.

Unsere Rezept-Empfehlungen:

Das Kurkuma-Gewürz passt vor allem zu:

  • Geflügelgerichte
  • Reisgerichte
  • Ragouts
  • Eintöpfe
  • Eierspeisen
  • Suppen
  • div. Saucen

Curcuma wird aber auch in Getränken verwendet – zum Beispiel in einem Mango-Lassi, in Tees oder in der sogenannten goldenen Milch - dabei wird ein wenig Curcuma-Paste in heiße Milch eingerührt.

Wirkung

  • Curcuma wird eine verdauungsfördernde Wirkung nachgesagt.
  • Es hemmt Entzündungen und wirkt antibakteriell.
  • Auch bei Gelbsucht und Erkrankungen von Leber und Galle wird Curcuma zur Heilung eingesetzt.
  • Bekämpft auch Zahnbelag und stärkt das Zahnfleisch.
  • uvw.

Im Asiatischen Raum wird das Gewürz auch als natürliches Beautyprodukt für Haarkuren, als Hautmaske, zur Nagelpflege oder als Fußbad eingesetzt.

Info: Curcuma nimmt in der ayurvedischen Medizin und auch in der der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eine wichtige Position ein.


Bewertung: Ø 4,1 (195 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Limone
Limone

ist sehr gut für entzündungen

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das neueste Getränk nennt sich Kurkuma Latte. Soll ja sehr gesund sein, leider ist es nicht mein Geschmack.

Auf Kommentar antworten

Superschnepfe
Superschnepfe

Ich finde, Curcuma gibt einen schönen rauchigen Geschmack. Und seit ich die Wurzel im Geschäft gesehen hatte, hol ich die und reibe sie statt Pulver zu nehmen. Ist ein noch besserer Geschmack.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Vielen Dank für die ausführliche Information. Gottseidank habe ich mir das jetzt angeschaut. Ich habe schon lange Kurkuma in Pulverform und werde es nicht mehr verwenden.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Ich werde es jetzt noch mehr verwenden sollte es natürlich heißen!
Man sollte halt doch noch einmal alles durchlesen, bevor man etwas online stellt.

Auf Kommentar antworten