Kotelett mit Kraut und Knödeln

Kotelett mit Kraut und Knödeln ist ein schmackhafter Hausmannskostklassiker. Ein Rezept, das man unbedingt einmal ausprobieren muss.

kotelett-mit-kraut-und-knoedeln.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,4 (412 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Schweinskoteletts
80 g Frühstücksspeck
2 Stk Knoblauchzehen
3 EL Öl
100 ml helles Bier
200 ml Schweinsbratensaft
1 Prise Kümmel
1 EL Mehl
250 ml klare Fleischsuppe
1 EL Petersilie, glatt (gehackt)
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz

Zutaten für die Semmelknödel

1 EL Petersilie, fein gehackt
1 Prise Salz & Pfeffer
1 Stk Zwiebel (mittelgroß)
125 g Semmelwürfel
125 ml Milch
2 Stk Eier
50 g Mehl, griffig
1 Prise Muskatnuss
20 g Butter

Zutaten für das Sauerkraut

500 g Sauerkraut
1 EL Mehl, glatt
1 Bl Lorbeerblatt
3 Stk Wacholderbeeren
20 g Butter zum Anschwitzen
1 Stk Zweibel (mittelgroß)

Zeit

100 min. Gesamtzeit 40 min. Zubereitungszeit 60 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Koteletts: Speck in ca. 1/2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden. Koteletts mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, in wenig Mehl wenden und in heißem Öl beidseitig braten, 8 Minuten. Anschließend aus der Pfanne heben, zudecken und beiseite stellen. Im Bratrückstand Speck und Knoblauch kurz anschwitzen. Bratensaft zugießen und aufkochen, Petersilie untermischen. Koteletts in die Sauce legen, wenden und kurz ziehen lassen.
  2. Semmelknödel: Zwiebel schälen, klein würfelig schneiden, in Butter anschwitzen und vom Herd nehmen. Petersilie einrühren, unter die Semmelwürfeln mischen. Milch und Eier versprudeln, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und über die Semmelwürfel gießen. Mehl einrühren. Knödelmasse gut durchmischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Aus der Masse mit feuchten Händen 8 Knödel formen, in kochendes Salzwasser legen und unter dem Siedepunkt ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Sauerkraut: Lorbeerblatt und Wacholder in einen Teefilter geben. Sauerkraut gut ausdrücken. Zwiebeln schälen, klein würfelig schneiden und in Butter hell anschwitzen. Mehl einrühren, kurz mitrösten und mit der klaren Fleischsuppe aufgießen.
  4. Diese Einmachsauce unter ständigem Rühren aufkochen. Kraut und Gewürzsackerl zugeben, wenig salzen. Kraut zudecken und bei milder Hitze ca. 40 Min. dünsten. Vor dem Anrichten Gewürzsackerl entfernen.

Tipps zum Rezept

Fleisch mit der Sauce, Kraut und Knödeln anrichten.

Nährwert pro Portion

kcal
768
Fett
41,69 g
Eiweiß
51,54 g
Kohlenhydrate
42,64 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Wein verträgt sich mit Sauerkraut nicht besonders gut, deshalb empfehlen wir ein gutes Gläschen Bier

ÄHNLICHE REZEPTE

sauerkraut.jpg

SAUERKRAUT

Gesund ist es allemal das Sauerkraut und wird am liebsten in der Herbst- und Winterzeit zubereitet. Das Rezept ist Kinderleicht.

Sauerkraut

SAUERKRAUT

Sauerkraut ist eine beliebte und sehr klassische Beilage. Hier ein einfaches Rezept mit Speck.

sauerkrautsuppe.jpg

SAUERKRAUTSUPPE

Besonders köstlich ist die Sauerkrautsuppe in der kalten Jahreszeit. Ein schnelles Rezept für den großen Hunger.

krautfleisch.jpg

KRAUTFLEISCH

Das Krautfleisch ist eine köstliche Hausmannskost. Das Rezept ist einfach zuzubereiten und bringt ein tolles Gericht mit sich.

sauerkraut.jpg

SAUERKRAUT

Ein Beilagen - Rezept zu deftigen Gerichten, wie Geselchtes, Schweinsbraten oder Bratwurst ist dieses Sauerkraut.

sarma.jpg

SARMA

Dieses Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Sarma ist eine lwunderbare würzige Hauptspeise aus dem wunderschönen Serbien.

User Kommentare

GuteKueche-Admin

Hallo liebe Gutekueche-Freunde, haben die Zutaten nun richtig aufgeteilt für einen bessern Überblick - sieht doch gleich besser aus ;)

Auf Kommentar antworten

cp611

Ich würde statt dem Kotelett schweinsbraten nehmen oder zu den Koteletts eine gute Sauce reichen, zB mit Bier oder Rotwein

Auf Kommentar antworten

Tsambika

Ich liebe diese Speisenzusammenstellung. Bei diesem Rezept ist aber die Zutaten-Aufstellung schon sehr verwirrend - alles Heu und Streu! Es sollte doch alles auch für Kochneulinge leicht verstänlich sein. Ich kann nicht verstehen, dass man beim Erstellen von Rezepten bei den Zutaten nicht mehrere Überschriften eingeben kann.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ja das fehlt mir auch, das man verschiedene Aufstellung zu einem Rezept machen kann. Das würde das nachkochen erleichtern.

Auf Kommentar antworten

puersti

Genau, es ist mühsam, wenn dann bei den Zutaten immer dazu geschrieben werden muss ob diese z.B. zu den Knödeln etc. gehören.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Das sind ja eine Menge Zutaten für ein relativ einfaches Gericht. Sieht sehr lecker aus. Ist leicht nachzukochen.

Auf Kommentar antworten

puersti

Das Sauerkraut mit einer Einmach oder Einbrenn finde ich nicht mehr zeitgemäß und daher viel zu deftig, außerdem finde ich 40 Minuten dünsten viel zu lange.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Lieblingssaft

am 28.07.2021 18:37 von Limone

Isotonische Getränke

am 28.07.2021 18:16 von Limone

Die Reihung bei Tratsch & Klatsch

am 28.07.2021 17:02 von Lara1

Mein Interesse ist gestiegen.

am 28.07.2021 13:30 von snakeeleven