Kotelett mit Kraut und Knödeln

Kotelett mit Kraut und Knödeln ist ein schmackhafter Hausmannskostklassiker. Ein Rezept, das man unbedingt einmal ausprobieren muss.

Kotelett mit Kraut und Knödeln

Bewertung: Ø 4,3 (123 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Schweinskoteletts
80 g Frühstücksspeck
2 Stk Knoblauchzehen
3 EL Öl
100 ml helles Bier
200 ml Schweinsbratensaft
1 Prise Kümmel
1 EL Mehl
250 ml klare Fleischsuppe
1 Prise Salz und Pfeffer
1 EL Petersilie, glatt (gehackt)

Zutaten für die Semmelknödel

1 EL Petersilie, fein gehackt
1 Prise Salz & Pfeffer
1 Stk Zwiebel (mittelgroß)
125 g Semmelwürfel
125 ml Milch
2 Stk Eier
50 g Mehl, griffig
1 Prise Muskatnuss
20 g Butter

Zutaten für das Sauerkraut

500 g Sauerkraut
1 EL Mehl, glatt
1 Bl Lorbeerblatt
3 Stk Wacholderbeeren
20 g Butter zum Anschwitzen
1 Stk Zweibel (mittelgroß)
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Koteletts: Speck in ca. 1/2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden. Koteletts mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, in wenig Mehl wenden und in heißem Öl beidseitig braten, 8 Minuten. Anschließend aus der Pfanne heben, zudecken und beiseite stellen. Im Bratrückstand Speck und Knoblauch kurz anschwitzen. Bratensaft zugießen und aufkochen, Petersilie untermischen. Koteletts in die Sauce legen, wenden und kurz ziehen lassen.
  2. Semmelknödel: Zwiebel schälen, klein würfelig schneiden, in Butter anschwitzen und vom Herd nehmen. Petersilie einrühren, unter die Semmelwürfeln mischen. Milch und Eier versprudeln, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und über die Semmelwürfel gießen. Mehl einrühren. Knödelmasse gut durchmischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Aus der Masse mit feuchten Händen 8 Knödel formen, in kochendes Salzwasser legen und unter dem Siedepunkt ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Sauerkraut: Lorbeerblatt und Wacholder in einen Teefilter geben. Sauerkraut gut ausdrücken. Zwiebeln schälen, klein würfelig schneiden und in Butter hell anschwitzen. Mehl einrühren, kurz mitrösten und mit der klaren Fleischsuppe aufgießen.
  4. Diese Einmachsauce unter ständigem Rühren aufkochen. Kraut und Gewürzsackerl zugeben, wenig salzen. Kraut zudecken und bei milder Hitze ca. 40 Min. dünsten. Vor dem Anrichten Gewürzsackerl entfernen.

Tipps zum Rezept

Fleisch mit der Sauce, Kraut und Knödeln anrichten.

ÄHNLICHE REZEPTE

Erdäpfelflecken mit Sauerkraut

ERDÄPFELFLECKEN MIT SAUERKRAUT

Aus einem Karotffelteig werden Teigflecken ausgeschnitten und in Öl ausgebacken. Das Rezept Erdäpfelflecken mit Sauerkraut ist eine deftige Beilage.

Überbackenes Sauerkraut

ÜBERBACKENES SAUERKRAUT

Das überbackene Sauerkraut ist ein gesundes Hauptgericht, dass Sie mit diesem Rezept leicht zubereiten und genießen können.

Sauerkraut-Laibchen

SAUERKRAUT-LAIBCHEN

Die Sauerkraut Laibchen bieten eine gesunde, vegetarische Beilage, die Sie mit Hilfe von diesem Rezept rasch auf den Tisch zaubern.

Sauerkrautpuffer

SAUERKRAUTPUFFER

Sauerkrautpuffer werden traditionell mit einer pikanten Knoblauchsauce serviert - hier das Rezept dazu.

User Kommentare

toskanasweet
toskanasweet

Sehr aufwendig, aber tatsächlich etwas leckeres. Bier gibt es auch dazu, nicht nur beim Kochen :-D

Auf Kommentar antworten

Georgs_Leckerbissen
Georgs_Leckerbissen

Das schmeckt lecker, deftig. Und Sauerkraut ist sehr gesund und mildert das deftige und schwere etwas ab. Die vielen Zutaten schrecken mich nicht ab.

Auf Kommentar antworten

cocktaildancer
cocktaildancer

Ein echter Klassiker. Etwas weniger Kochzeit, als beim Schweinebraten, da die Bratenstücke kleiner sind. Die Kräuter machens aus.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das sind ja eine Menge Zutaten für ein relativ einfaches Gericht. Sieht sehr lecker aus. Ist leicht nachzukochen.

Auf Kommentar antworten

Tsambika
Tsambika

Ich liebe diese Speisenzusammenstellung. Bei diesem Rezept ist aber die Zutaten-Aufstellung schon sehr verwirrend - alles Heu und Streu! Es sollte doch alles auch für Kochneulinge leicht verstänlich sein. Ich kann nicht verstehen, dass man beim Erstellen von Rezepten bei den Zutaten nicht mehrere Überschriften eingeben kann.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Ich würde statt dem Kotelett schweinsbraten nehmen oder zu den Koteletts eine gute Sauce reichen, zB mit Bier oder Rotwein

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ja das fehlt mir auch, das man verschiedene Aufstellung zu einem Rezept machen kann. Das würde das nachkochen erleichtern.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Hallo liebe Gutekueche-Freunde, haben die Zutaten nun richtig aufgeteilt für einen bessern Überblick - sieht doch gleich besser aus ;)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE