Die richtige Beilage zu Wildbret

Mit der richtigen Beilage wird auch Ihr Wildgericht zu einer herzhaften kulinarischen Spezialität. Alltagtaugliches wie knackiges Gemüse, Kartoffeln, Nudeln oder Reis kennt jeder. Hier findet man extravagante Tipps, damit Wildbret und Beilage richtig harmonieren.

Die richtige Beilage zu Wildbret Wildbret wird mit der richtigen Beilage zu einem kulinarischem Erlebnis. (Foto by: RubinowaDama / depositphotos.com)

Ganz egal ob Wildschweinbraten, Hirschkeule, Rehrücken oder zarte Rebhuhn-Brust, Wildgerichte bringen im Herbst, Abwechslung auf den Tisch.

Doch erst die Beilagen machen aus köstlichem Wildfleisch eine vollwertige und abgerundete Mahlzeit.

Die tolle Knolle

Wunderbare Klassiker sind:

In der unglaublichen Vielfalt der Kartoffelwelt fällt die Auswahl einer sättigenden Beilage manchmal gar nicht so leicht.

Doch zum Glück kann man nicht viel falsch machen. Da die Knollen relativ neutral schmecken, muss man nur die eigene Lieblingsvariante wählen oder die am leichtesten zuzubereiten ist. 

Etwas Mutigere können zum Beispiel auch mal ein Erdäpfel-Sellerie-Püree als Beilage servieren. Der Sellerie macht das Ganze etwas würziger und passt super zu kräftigerem Wildfleisch.

Natürlich passen auch andere klassische Beilagen super:

Bandnudeln, Ravioli, Polenta oder Gnocci sind natürlich auch passende Beilagen zu Wildgerichten.

Weitere klassische Beilagen welche zu fast allen Wildgerichten passen sind:

Die richtige Beilage zu Wildbret Ein klassisches Wildgulasch mit Knödel und Kraut. (Foto by: PantherMediaSeller / depositphotos.com)

Gemüse-Vielfalt

Fleisch und eine sättigende Beilage sind schon auf dem Teller. Was fehlt? Ganz klar – Gemüse.

Hier muss nur beachtet werden, dass das Gemüse für sich kräftig genug sein muss oder entsprechend würzig abgeschmeckt sein sollte, sonst "verliert" es gegen das Fleisch und könnte geschmackslos wirken.

Her mit den tollen Aromen aus dem Gemüsegarten. Wie wäre es mit Mischpilz-Gemüse? Frische Pilze, mit vielen würzigen Kräutern in der Pfanne geschwenkt, sind einfach super zu Wildbret.

Hier noch mehr tolle Ideen für aromatische Gemüsebeilagen:

Geröstet Hasel- oder Walnüsse über dem Gemüse verleihen einen zusätzlichen Kick.

Auch die einfachste Gemüsebeilage wird etwas Besonderes, wenn man sie mit frischen Kräutern und Gewürzen abschmeckt.

Petersilie, Thymian, Rosmarin und Schnittlauch sind unvergängliche Klassiker.

Aber auch ein Hauch von Zimt, Kardamom, Nelken oder Garam Marsala kann dem Gemüse eine neue und ganz eigene Note verleihen, die toll mit dem Wild harmoniert.

Süße Aroma-Explosion

Die richtige Beilage zu Wildbret Ab Kartoffeln, Knödel, Reis oder Gemüse, richtig ist was schmeckt. (Foto by: RubinowaDama / depositphotos.com)

Fleisch, Kartoffeln, Knödeln und Gemüse, eigentlich ist unsere Mahlzeit doch vollständig, oder? Auf keinen Fall!

Süßes Obst ist einfach der ultimative Kick zu Wildfleisch. Es harmoniert perfekt und unterstreicht den würzigen Eigengeschmack.

  • Kinderleicht ist es, einfach ein Glas mit Preiselbeeren aufzumachen. Gerade Hirsch und Reh profitieren davon enorm.
  • Aber auch ein fruchtig-würziges Chutney bringt mehr Geschmack auf den Teller. Apfel, Pfirsich, Himbeere, Mango und viele weitere Sorten bieten sich an. Hier kann ein perfekt passendes Chutney auch mal eine andere Sauce ersetzen.
  • Oder mögen Sie es lieber warm? Dann servieren Sie doch noch geschmorte Birnen, beschwipste Feigen oder ein saftiges Apfelkompott.

Jetzt steht der großen Schlemmerei nichts mehr im Weg.


Bewertung: Ø 4,0 (509 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Kürbisgemüse

KÜRBISGEMÜSE

Das Kürbisgemüse ist vor allem im Herbst eine beliebte Rezeptvariante für die köstlichen, runden Früchte.

Nockerl

NOCKERL

Ein einfaches und schnelles Rezept sind Nockerl, die zu vielen Hauptgerichten als Beilage passen. Oder einfach mit grünem Salat servieren.

Omas Apfelkompott

OMAS APFELKOMPOTT

Ein Rezept, das ein wahrer Klassiker ist. Omas Apfelkompott ist schnell zubereitet, gelingt immer und schmeckt himmlich.

Feigenchutney

FEIGENCHUTNEY

Das Feigenchutney passt zu Käse und gegrilltem Fleisch. Für dieses köstliche Rezept verwenden sie frische Früchte.

Apfelrotkraut

APFELROTKRAUT

Was wäre ein Wildgericht ohne einem köstlichen Apfelrotkraut. Hier dazu das Rezept zum Nachkochen.

Polenta

POLENTA

Ein süßes Abendessen im Winter ist der Polenta mit Kakao. Dieses Rezept mögen ihre Kinder.

User Kommentare

Katerchen

Für mich ist die beste Beilage zu Wildgerichten (mit Soße) der klassische Knödel. Die nehmen auch viel Soße auf beim Essen.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Wir waren letzte Wochen Wildessen. Da habe ich erstmals Rahmpolenta als Beilage gegessen. Das hat geschmachklich sehr, sehr gut dazugepasst. Das Rotkraut haben wir mit Maroni serviert bekommen - auch etwas Neues für uns und auch sehr gut.

Auf Kommentar antworten